Du bist nicht angemeldet.

fired

(Immer noch) Anfänger

  • »fired« ist männlich
  • »fired« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 19. April 2015

Name: alex

Danksagungen: 7

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 7. Februar 2017, 19:20

ER-6f 2009 Umbau Tachobeleuchtung

Hi,

im Rahmen der Einwinterung habe ich mal meinen Tacho auseinander genommen um die Beleuchtungsfarbe zu ändern (das orange finde ich doch recht langweilig).

Die LEDs selbst sollten vom Typ 3528 sein. Die einzige Frage ist... die Leuchtstärke. Meine Wunschfarbe ist weiß, allerdings habe ich da bei Conrad keine LED unter 1200mcd gefunden. Gibts jemand der dort weiße LEDs eingelötet hat? Wird das Display damit zu hell? Gerade in der Nacht?

Gruß
Alex
»fired« hat folgende Datei angehängt:

cJarek

Forum-Vielschreibertick

Beiträge: 1 084

Danksagungen: 112

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Februar 2017, 19:56

Du kannst die LEDs über den Vorwiderstand abdunkeln. Bei wechseln der Farbe ist es eh notwendig.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Drachier (24.02.2017)

Daniel.R.Olivar

Lord Chatchen

  • »Daniel.R.Olivar« ist männlich

Beiträge: 3 694

Registrierungsdatum: 18. Mai 2006

Kawasaki: Keine

Motorrad: Aprilia Caponord Travel

Dein Fahrstil: Sehr vorsichtig

Wohnort: Rhön

Name: Dieter

Danksagungen: 8

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Februar 2017, 22:11

ja genau so, entweder PWM ändern ( kannst du nicht) oder Vorwiderstand
Die Rhöner alles Andere als lammfromm

fired

(Immer noch) Anfänger

  • »fired« ist männlich
  • »fired« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 19. April 2015

Name: alex

Danksagungen: 7

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 7. Februar 2017, 22:52

Danke für die schnelle Rückmeldung. Dann werde ich mal ein bisschen rum probieren. Die weißen LEDs haben ja auch eine höhere Betriebsspannung.

Homer S

Besserwisser

  • »Homer S« ist männlich

Beiträge: 380

Registrierungsdatum: 23. April 2015

Kawasaki: Vulcan S

Dein Fahrstil: Sehr vorsichtig

Wohnort: Hohenahr

Name: Stefan

Danksagungen: 75

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 9. Februar 2017, 08:07

Mit einem Vorwiderstand änderst man ja die Spannung an der LED. Wenn die Betriebsspannung der neuen LED höher ist, hast du ja vlt schon den Dunkelheitsgrad erreicht den du brauchst.
Oder die Spannung ist so klein das die LED nicht an geht. Aber das glaube ich nun wieder rum nicht.

cJarek

Forum-Vielschreibertick

Beiträge: 1 084

Danksagungen: 112

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 9. Februar 2017, 09:42

Nicht bei einer LED. Schau Dir das Diagramm an:
1.) bis ca. 2,5 V an der LED gibt es kein Stromfluß.
2.) ab 2,5V ist der R ausschlaggebend
»cJarek« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_2572.PNG (4,78 kB - 25 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. Oktober 2017, 20:51)

fired

(Immer noch) Anfänger

  • »fired« ist männlich
  • »fired« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 19. April 2015

Name: alex

Danksagungen: 7

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. Februar 2017, 23:14

Ich habe mal ein wenig gebastelt.

LEDs sind auf weiß getauscht (SMD LED 3528, 1300mcd, 3.2V, 20mA) und Helligkeit über nen Vorwiderstand geregelt.
Zum testen 330Ohm mit 1k Poti in Reihe geschaltet und die Wunsch-Helligkeit eingestellt. Die Original Helligkeit hatte ich mit etwa 800 Ohm gefunden, da ich es ein wenig heller wollte habe ich mich für 680 Ohm entschieden (620 Ohm wären original Vorwiderstände der orangenen LEDs gewesen). Mit 330 Ohm ist es im Dunkeln schon verdammt hell. Einen Eindruck während der Fahrt kann ich euch leider noch nicht schicken, aber vom Funktionstest gibt es schon ein Bild:
»fired« hat folgende Datei angehängt:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pn77 (25.02.2017), Homer S (24.02.2017), Drachier (24.02.2017)

Schon gesehen? Viele Produkte zur ER-6 & Versys findest du bei eBay:

Sei fair und deaktiviere deinen Werbeblocker, wenn dir unserer Forum gefällt und du es unterstützen möchtest - danke Danke!

Daniel.R.Olivar

Lord Chatchen

  • »Daniel.R.Olivar« ist männlich

Beiträge: 3 694

Registrierungsdatum: 18. Mai 2006

Kawasaki: Keine

Motorrad: Aprilia Caponord Travel

Dein Fahrstil: Sehr vorsichtig

Wohnort: Rhön

Name: Dieter

Danksagungen: 8

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 23. Februar 2017, 23:33

danke dafür

ich finde des ist grad wichtig das im Forum auch so Seitenaspekte im Detail gezeigt werden
Die Rhöner alles Andere als lammfromm

fired

(Immer noch) Anfänger

  • »fired« ist männlich
  • »fired« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 19. April 2015

Name: alex

Danksagungen: 7

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 24. Februar 2017, 23:36

Ich werde mal noch ein paar Zeilen schreiben, falls das jemand ohne Elektronik Basiskenntnisse nachmachen will. Das Internet hält sich leider mit Infos zum Tacho der ER-6f BJ2009 sehr zurück...

1. Verkleidung abnehmen (werde ich jetzt nicht ausführen)
2. Tacho von Verkleidung trennen, dazu muss zunächst der Schwarze Teil der Verkleidung im Cockpit ausgebaut werden. Der Tacho ist mit 3 Schrauben von unten verschraubt, die bei eingebauter Verkleidung leider von einem Rahmenstück verdeckt werden.
3. Platine ausbauen:
- Äußere Verkleidung lösen (auf Rückseite verschraubt). Die beiden Knöpfe sind über weiße Plastikstäbchen auf Taster geführt. Sie sind lose gelagert und fallen sehr leicht heraus.
- Innere schwarze Blende lösen (Auf Platinenrückseite verschraubt)
4. Monochrom-Panel von Platine lösen: Auf der Platinenrückseite mit umgebogenen Metallnasen an der Platine gehalten. Die Nasen vorsichtig entsprechend über die Lochöffnung drehen und Monochromdisplay abnehmen. Jetzt liegt die Platine frei.
5. Hintergrundbeleuchtungs LEDs von der Platine entfernen. Habe ein Bild angehangen in dem es entsprechend beschriftet ist. Es hängen jeweils 2 LEDs in Reihe, sprich wir haben 4 Vorwiderstände und 8 LEDs. Die Reihenschaltung muss natürlich auf für die Vorwiderstandsberechnung berücksichtigt werden:
R = (12V - 2*U_LED) / I_LED
In den meisten Fällen (außer weiß/blau) fährt man aber vermutlich mit den Verbauten 620 Ohm recht gut.
Die Bauteile sind trotz SMD Bauform relativ groß und lassen sich einfach entfernen. Bei den LEDs beide Seiten mit dem Lötkolben abwechselnd erhitzen und mit einer Pinzette LEDs VORSICHTIG abheben. Beim Einfacher herunterreißen reißt man möglicherweise das Lötpad mit ab. Die Widerstände sind etwas schwieriger zu entfernen, da sie sehr flach sind und sich mit der Pinzette schwer greifen lassen. Ich habe einen zweiten Lötkolben hinzu gezogen. Werden beide Seiten gleichzeitig erhitzt lässt sich der Widerstand mit den Lötkolben beiseite schieben und dann von der Platine entnehmen.
6. Neue LEDs und Widerstände einsetzen. Bauformen beachten! Die LED haben 3228. Bei den Widerständen weiß ich es nicht, da ich nicht-SMD Widerstände aus meinem Bestand verwendet habe. Hier nutze ich einen einzigen Vorwiderstand (1/4 W, 680 Ohm) für alle 8 LEDs. Der Widerstand liegt in einer kleinen Aussparung am Rand der weißen Plastikadeckung des Monochrom Displays und ist mit dünnem Kabel (klingendraht) zu den LEDs verbunden. Bei recht hohem Widerstand und wenig Stromverbrauch braucht man sich keine Gedanken um die Abwärme zu machen. Normale Widertsände sind allerdings zu hoch um sie direkt auf der Platine zu verlöten! Hier müssten SMD widerstände genommen werden.
7. TESTEN! Ich weiß nicht wie viel Debuggin Vorgänge die Metallnasen aushalten, also lieber vorm Zusammenbau einmal testen ;)

Wenn es funktioniert, alles wieder zusammen setzen. Fertig!



Gruß
Alex
»fired« hat folgende Datei angehängt:
  • beschriftet.jpg (144,39 kB - 31 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Oktober 2017, 17:35)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Homer S (27.02.2017), Kettenquäler (26.02.2017), pn77 (25.02.2017), Drachier (25.02.2017)

Drachier

Erleuchteter Forum Sensei

  • »Drachier« ist männlich

Beiträge: 4 427

Registrierungsdatum: 21. September 2008

Kawasaki: ER-6n

Motorrad: Z 440 LTD

Dein Fahrstil: Normal flott

Wohnort: Nähe Marktbreit

Name: Der Ritsch

Danksagungen: 150

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 25. Februar 2017, 08:45

Hi Alex,
vielen Dank für Deinen tollen Bericht! :yeah:
Das wäre ein guter Artikel für die FAQ's!
Schreib doch mal einen Admin an, die setzen das dann da rein. :yeah:
Beste Grüße
Ritsch ;)

Ähnliche Themen

Foren Sponsor / Sponsor werden
tankpad-felgenrandaufkleber.de
Design Werkstatt Schmidt