Schräglagenfreiheit Vulcan?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hi

    ich kann nicht mit der ER 6 vergleichen.Aber ich bin anerkannter Raser,in alten Zeiten RD 350,bin später als Profimecanic 100te japanische Mopeds geritten.

    Zur Vulcan kann ich was sagen da meine Powerfrau sich eine gekauft hat.

    Von der war ich exakt was das betrifft angenehm überrascht,ist zwar optisch ein Cruiser/Chopper aber selbst unter mir in der Eifel läßt sich die kleine echt flottum die Ecken rollen

    Gruß Richard

  • das ist doch schwer zu sagen

    keine Ahnung was du für ein Heizer bist 😄

    ...und ich schrieb auch daß die Vulcan meiner Holden gehört...da riskiere ich nicht mir das Gejammer anzuhören wenn ich da was dran "verziere" wie auch immer...😉

    ich mit meiner Mopedvita war wie gesagt überrascht wie gut man sie um Ecken werfen kann

  • Maximal die Fußrasten kratzen gelegentlich mal in der Kurve. Dafür sind aber auch entsprechende Vorkehrung angebracht, welche die Fußrasten selbst unbeschädigt lassen. Zudem neigen sich die Fußrasten entsprechend weit, damit sich die Rasten und der Rahmen nicht verbiegen.

    BG Micha

  • Was für eine putzige Frage!

    Irgendwann kratzt es immer :lachen, man muss nur aufpassen das es am Ende der Kurve auch aufhört. Der S21 z.B. macht bei 56° Feierabend.

    Und bei der ERna sind es die Fußrasten. Auch meine höhergelegten. Auch die Zubehörendtöpfe ausser LeoVince Underbody setzen auf. :sfinger

    0_20230926_183124.jpg

    Normaler wird es bei einem Daycruiser eher früher sein, wobei die Vulcan etwas mehr kann als andere. Evtl. Kawas Eleminator-Gene?

    Am Ende sollte die Schräglagenfreiheit vermutlich bei max. 35-40 Grad liegen, abhängig vom Fahrergewicht. Auf alle Fälle soll sie gut fahren.Punkt.

    Siehe auch

    Kawasaki Vulcan S im Fahrbericht: Unkomp­liziert und einsteigerfreundlich
    Einsteigerfreundliche Cruiser sind derzeit nicht gerade ein wachsendes Marktsegment, haben bei Kawasaki aber durchaus Tradition. Mit der Kawasaki Vulcan S…
    www.motorradonline.de
  • Hallo zusammen.

    Bin etliche Jahre Die ER6F gefahren, und durfte die Vulcan als Werkstattersatzwagen testen. Also wer mit der N bzw F flott unterwegs ist, wird den kleinen Vulcan schnell an seine Schräglagenfreiheit bringen. Die Rasten schliffen in jeder 2ten Kurve.

    Trotzdem lässt sich die kleine sehr angenehm und flott bewegen.

    Grüße Carsten :hi

  • Ich hab noch nie mit der Erna aufgesetzt.

    Verstehe gar nicht, wie ihr das alle macht. :0plan

    Okay, KaiZen, keine Ahnung, was 56 Grad sind und werde das auch nicht versuchen herauszufinden , weil ich mich mit über 56Grad ganz gut auskenne. :harr

    Die Virago von meiner Schwester hat in jeder , wirklich jeder Kurve aufgesetzt….Ganz schreckliches gefährliches Motorrad. Einmal und nie wieder.

    Seitdem kommt für mich Chopper nicht mehr in Frage… will doch Spaß haben und nicht immer einen Schreckmoment in Kurven bekommen.

    Ich denke, wer keinen Bock auf Schräglage hat fährt Vulcan, stellt sich aber auch nicht diese Frage… viel Spaß beim cruisen.

    Woher soll ich wissen, was ich denke,

    bevor ich höre, was ich sage? :bier

  • Ich fahre in der Regel eine sportliche Maschine und habe mir die Vulcan S als zweites Mopped geholt da ich cruisen eben auch geil finde. Es stimmt, dass die Vulcan S für einen Cruiser doch relativ agil ist. Trotzdem hatten die Fußrasten bei mir auch immer wieder Bodenkontakt. Deshalb tauschte ich die Fußrasten durch kürzere ohne so einen "Nippel" unten (aber mit ABE). Seitdem habe ich meine Schräglagenfreiheit. Einziger kleiner Nachteil: Die Fußraste teilt jetzt nicht mehr mit, dass man ab einen gewissen Punkt nicht noch tiefer runtergehen sollte. Manchmal (kommt aber selten vor) haben meine Schuhe dann kurz Bodenkontakt. Es ist nun mal immer noch ein Cruiser und nicht dafür gedacht, damit wie auf einem Sportler zu heizen. Wer aber eben gerne etwas sportlicher cruist, für den ist das dann genau richtig. Mit der Vulcan und den Fußrasten habe ich auf einer zweispurigen Straße in einer Linkskurve mit Steigung eine 3er Gruppe von Harley-Fahrer auf der linken Spur überholt :D aber auch hier hatte mein Schuh dann kurz Bodenkontakt.

  • Ich fahre in der Regel eine sportliche Maschine und habe mir die Vulcan S als zweites Mopped geholt da ich cruisen eben auch geil finde. Es stimmt, dass die Vulcan S für einen Cruiser doch relativ agil ist. Trotzdem hatten die Fußrasten bei mir auch immer wieder Bodenkontakt. Deshalb tauschte ich die Fußrasten durch kürzere ohne so einen "Nippel" unten (aber mit ABE). Seitdem habe ich meine Schräglagenfreiheit. Einziger kleiner Nachteil: Die Fußraste teilt jetzt nicht mehr mit, dass man ab einen gewissen Punkt nicht noch tiefer runtergehen sollte. Manchmal (kommt aber selten vor) haben meine Schuhe dann kurz Bodenkontakt. Es ist nun mal immer noch ein Cruiser und nicht dafür gedacht, damit wie auf einem Sportler zu heizen. Wer aber eben gerne etwas sportlicher cruist, für den ist das dann genau richtig. Mit der Vulcan und den Fußrasten habe ich auf einer zweispurigen Straße in einer Linkskurve mit Steigung eine 3er Gruppe von Harley-Fahrer auf der linken Spur überholt :D aber auch hier hatte mein Schuh dann kurz Bodenkontakt.

    Darf ich fragen, welche Fußrasten du genommen hasst? Evtl. sogar mit Link 😅

  • Moin! Sorry dass ich nicht vorher geantwortet habe. Ging irgendwie voll an mir vorbei dass jemand noch was geschrieben hat.
    Ich habe die R-Fighter Fußrasten von PUIG montiert :)

    R-Fighter S Fußrasten für Ihr Motorrad KAWASAKI VULCAN S 2017 - Puig Hi-Tech Parts

    In meinem Fall in schwarz/rot da meine Vulcan auch ein bisschen Rot in der Lackierung enthält.
    PUIG hat verschiedene Fußrasten und sie dürften eigentlich alle kürzer sein. Allerdings fand ich die R-Fighter am besten.
    Die anderen passen meiner Meinung nach eher zu Naked Bikes oder vielleicht auch Enduros.
    Meine Fußrasten sind wie gesagt kürzer, aber auch etwas schmäler. Man opfert im Vergleich zu den Serien-Fußrasten ein wenig an Komfort.
    Allerdings habe ich persönlich da nichts zu meckern. Ich bin letztes Jahr von Baden Württemberg aus über 2 Tage bis zur Nordsee gefahren.
    Die Fußrasten empfand ich dabei nie als unangenehm.

  • Ich will mir diese Fußrasten (schwarz/grün) auch zulegen, wenn du mal viel Zeit und Lust hast, bitte gerne mal ein Foto für den gesamteindruck einstellen :yeah:

    Vulcan S Performance 2023 / Carbon Gray