Beiträge von Kai Zen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Und das bei nicht korrekt montierter Welle.


    Wenn man sich die gut bewerteten Antworten und die mit Reaktionen durchliest (Danke Google-Übersetzer!) geht es im wesentlichen um ein angeblich bestätigtes Materialproblem der Auslassventile aus malaysischer Fertigung und den Umstand, dass der Motor kein Dauervollgas in Verbindung mit Pausen vertragen soll.


    Das hat aber nur bedingt mit unseren ERs zu tun. Hauptursache wird in Europa bei einem solchen Schaden ab 20TKM das dauernd zitierte zu geringe Ventilspiel sein. Sicherlich wird der Materialstress bei zu geringem Ventilspiel dauerhafte Ermüdungserscheinungen am Ventil verursachen. Dann wäre ich mit dabei, da meine beiden inneren Auslassventile sicher schon ein paar TKM zu knapp gelaufen sind. Hieße also, dass die Ventilschäfte schon geschwächt sind. Wird das Ventilspiel erneut unterschritten, hat man es also mit einem geschwächten Ventilschaft zu tun, der dann natürlich schneller aufgibt. Vollgasbetrieb verkürzt die Inspektionsintervalle. Da sind die S1000RR Treiber auch immer verwundert, wenn der Bock nach nur 2TKM Rennstrecke schon durch ist.


    Dann gibt es im Winter, wenn nix kaputtgegangen ist, vielleicht für meine kleine ERna doch andere Nocken und neue Ventile? :denk

    fiedifighters bietet ja nur das Federbein an. Habe bei denen schon einiges gekauft. Ware war immer ok.

    Der Teufel steckt im Detail, man sollte den Motor mit Peripherie, Steuergerät, Einspritzung usw. nehmen. Es wird bei der C mit Motor der E machbar sein.

    Nein, die Ventile wurden schon mal eingestellt und dabei die Dichtungen gleich wiederverwendet, man kann ja Dichtmasse zur Sicherheit reinschmieren.:iiiih:ditsch:nein::angry2

    Wollte damit nur sagen, Alter schützt vor Abriss nicht. Wer also meint, dass nach 2x Ventile einstellen das nächste Intervall ruhig noch warten kann, hat vielleicht auch Glück oder aber eben auch nicht.:beule

    So Ihr Lieben,

    gerade bei ner +100Tkm-Versys die Ventile eingestellt und:

    KINNERS! Bitte lasst regelmäßig alle 25TKM die Ventile kontrollieren wenn ihr sicher sein wollt, dass das Motörchen in Würde altert und immer agil bleibt.

    Einlassseite soweit ok. wenn auch knapp, optimieren war nicht gewünscht.

    Ventilspiel Auslass: 18,17,20,20

    Zwei Tassenstössel mit Hitzemarken, weil die Zeit zum Abkühlen zu kurz geworden ist. Das war höchste Eisenbahn, noch 1-2TKM und der Ventilabriss wäre garantiert gewesen. Eigentlich hätten die Tassen getauscht werden müssen, aber des Menschen Wille ...Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Wer zocken will, kann jetzt mit den Schultern zucken und/oder eine Braue lupfen und die Service-Intervalle ausreizen oder überschreiten.:frechi

    Schon an die obere Grenze, immer weit ins Gesunde...

    @Fritz:

    Falls du mal meinen einen oder anderen Post verfolgt hast, weißt du was ich von Billigheimerei halte ... am Ende zahlt man drauf.

    Was nicht zwangsläufig teuer = gut bedeutet. Aber billig ist genauso gut wie hochwertige Produkte, funktioniert eben nicht nach meiner Erfahrung.

    Meine dringende Empfehlung, auch immer mit Hinterradständer arbeiten. Nur mit Vorderradheber -egal welcher- ist es weniger oder eben gar nicht standsicher.


    Gabel wieder spannungsfrei einrichten und dann wird es wohl gut sein ...

    Deswegen hat GSG auch Sollbruchstellen.


    Ich kenn die ganzen Angstmacher Thesen.


    Persönlich habe ich noch nie jemand getroffen, der sich seinen Rahmen damit geschrottet hat. Komisch, gell.

    Der Rahmen ist nicht das Problem, der Motor reisst .... zuhauf...


    Wenn es gewünscht wird, gibt es Bilder. Kommen dieses Jahr bestimmt wieder ein oder zwei rein.