Beiträge von Hippie

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Ich habe für die Road 5 im November 340€ gezahlt. Hab Erna morgens abgegeben, ein Leihmotorrad bekommen, damit ich zur Arbeit und zurück komme und Nachmittags fertig wieder abgeholt.


    Bisher hat das je nach Reifen zwischen 300-340€ gekostet.

    Bist du schon mal hingefahren und hast das persönliche Gespräch gesucht?

    Ich würde nicht auf den Verkäufer warten und direkt mit dem Chef sprechen.

    Die Geschichte wie oben beschrieben würde ich ihm erzählen und auch die Frage, ob dort versucht wird, dich abzuzocken.

    Wir werden dir hier nicht weiterhelfen können.

    Ich habe bei meinen Motorradkäufen immer mit dem Chef persönlich verhandelt, weil die auch ihre Schmerzgrenzen kennen.

    Ja, Grusel ... ich bestätige. :nr1

    Lustig ist, wenn die Verfolger nicht mal wissen, an welchem See sie gelandet sind.:jester


    Was ist denn der richtige Maßstab einer guten Motorradkarte? Mir sind die entweder zu klein oder zu groß.


    Mein Tomtom hat mir meine Revier nochmal neu definiert ... tolle Straßen, die ich nie gefahren wäre.

    Ob Calimoto das auch drauf hat? Bin gespannt und werde weiter vergleichen.

    Gestern habe ich Weil am Rhein - Tegernau - Bad Krozingen eingegeben und Calimoto hat mich nach Tegernau gebracht, dann gewendet und hat mich die gleiche Strecke etliche Kilometer zurückgeführt. Dabei gibt es dort so viele tolle Alternativen... ich bin skeptisch.

    Ich bin da wohl recht altbacken. Plane vorher meine Route, notiere mir markante Punkte und fahre stets ohne Navi, nur ne Karte ist dabei.

    ... wenn ich ein Ziel habe schaue ich vorher, wo ich lang möchte.

    Trotzdem sind die Vorschläge von Tomtom eine Bereicherung.

    Wenn ich einfach drauf los fahre, kreuz und quer, da hat mich mein Tomtom auf tolle Strecken gebracht, die sonst nie gefahren wäre...

    Ich habe früher auch die Bullson getragen. Beim Sturz haben sie sich böse aufgelöst.

    Nach dem wochenlangen Krücken laufen war mir nur noch wichtig, dass die Stiefel sicher sind und bin bei Daytona gtx fündig geworden. Kann ich super mit laufen, also auch mal einen Berg hoch, um etwas anzuschauen.

    Bei Luise gibt es ja ab und zu die Gutscheinaktionen, da habe ich zugeschlagen. Da ich verschiedene Hosen habe, kann ich die dank der beiden Reisverschlüsse und dem Klett mal in den Stiefel, mal draußen tragen. Durch dieses System läuft einem selbst bei einem Platzregen und Hose in den Stiefeln nicht das Wasser an die Zehen.

    Ach so, die Daytonas haben alle Abflüge gut überstanden, also wesentlich besser als die Bullson.

    Viel Erfolg bei deiner Entscheidung

    Ich hab hier Schotterpiste (also ziemlich grobe Kiesel) mit Kopfsteinpflaster in den Kehren natürlich raufzus zu bieten:punk

    Ach so, da Sackgasse muss man auch wieder runterzus :cool

    Puh, wenn ich das mit meiner Erna vergleiche, ist das aber ganz schön teuer. Reifen Und Spritverbrauch... das wäre mir persönlich zu viel.

    Obwohl, hattest du immer schon so einen enormen Reifenverschleiß?

    So zwischen 20 und 30.000. wird dieses Jahr wohl eher weniger. Aber ich hatte schon Jahre, da waren es 3-4 Hinterreifen, vorne weniger

    Ich bin auch beim Road 5 gelandet und sehr zufrieden. Habe noch nichts negatives im Fahrverhalten festgestellt. Der Preis ist hoch und von denen brauche ich in der Regel halt 2 Sätze, weil sich Vorder- und Hinterreifen gleich schnell abfahren. Und da wären wir also beim Nachteil. Es gibt Reifen, die mehr runter schaffen umd günstiger sind.

    Beim Thema, es gibt keine schlechten Reifen... ja, das glaube ich auch... und doch, ich hatte mal den Conti road attack drauf, der echt super war und von dem ich keine Kritik gehört habe, aber beim Rausbeschleunigen aus Kurven immer wieder Rutscher erlebt habe, die mich sehr verunsichert haben. Ich habe den Reifen vorzeitig entfernt.

    Ich glaube, beim Thema Reifen muss jeder für sich selbst testen. Reifen die andere toll fanden haben mir wegen Rutschern beim Beschleunigen aus den Kurven das fürchten gelehrt. Das Gewicht wird eine Rolle spielen und das Fahrverhalten, was will man überhaupt. Ich fahre halt gerne kleine kurvige Straßen ohne Mittelstreifen. Bin auch bei Regen unterwegs. Gerade Straßen auf denen man bis zur Unendlichkeit beschleunigen kann meide ich eher.

    Ich denke, es kommt auf so viele Komponenten an, da muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen.