1. Inspektion 795€ ?!

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu hier im Forum und seit zwei Jahren stolzer Besitzer einer ER-6N. Ich wollte euch mal meine Erfahrung bis jetzt mitteilen, da ich heute etwas schokiert bzw. sauer war.


    Nach zwei jahren treuen Diensten fuhr ich mit meiner Kawa zum TÜV -> nicht bstanden, da Abgaswerte zu hoch waren (es wurde seit dem Kauf nix verändert).


    Dann brachte ich die Maschine zu meinem Kawa Händler (Gollwig in Wuppertal). Es sollte die 1. Inspektion gemacht werden und neuer TÜV. Insgesammt schlug die erste Inspektion mit 290€ zu buche und wegen dem Problem mit dem Abgaswert wurden die Zündkerzen und der Luftfilter getauscht für sagenhafte 505€!


    Meiner Meinung nach ein Unding. Dafür bekomme ich für meinen PKW zwei Inspektionen...


    Wollte mal eure Meinung dazu hören ob ihr das normal findet oder nicht...


    Euch noch alles Gute

    3 Mal editiert, zuletzt von loug ()

  • Bevor man jetzt in Panik verfältt, man müsste erstmal die Rechnung mit Teilen/Preisen und AW Werten sehen.

    Dann kann man beurteilen was wann wie und warum gemacht worden ist.

    Fehlersuche, in deinem Fall die AU Werte, kosten Zeit und dann ergo Geld.

    Nicht jedes Problem ist sofrt erkennbar bzw dessen Lösung ersichtlich.

    Poste mal die Rechnung dann kann man das objektiver beurteilen.

  • Sehe ich genauso wie JPP,

    erstmal Rechnung zeigen, sonst ist das alles Facebook Niveau, u. Rufschädigung. :kaffee

    Beste Grüße
    Ritsch ;)

  • Also die Insp. Rechnung ist soweit in Ordnung, nur stellt sich die Frage warum sie die Membranen gewechselt haben. Nach 2 Jahren sollten die eigentlich noch nicht kaputt sein. Das ein Bremsfl. Wechsel gemacht wird ist jedoch absolut richtig, 1,8 std für alles mit Bremsfl. Wechsel normal. Hier solltest du einfach mal fragen was mit den Membranen war. und eben diese getauscht wurden.


    Die andere Rechnung ist eigentlich ok, man könnte jetzt sagen das Fehler auslesen und AU Messung mit jeweils einer halben stunde sehr großzügig angesetzt sind, 2 std+ für ZK Wechsel und Filter könnte man auch schneller hinbekommen...jedoch weiß man nicht ob sie in den 2 std. zusätzlich noch andere Sachen geprüft haben wie SLS Anschlüsse prüfen und Nachziehen und dann nach weiterem AU Test abschließend ZK und Luffi getauscht haben etc. Somit wären 2 std dann plausibel. Das TÜV Vorführung Handling Gebühren kostet wird mittlerweile normale, ne AUK für 33 € netto find ich persönlich schon im oberen Drittel (kostet bei uns 28 € ) aber auch immer noch ok


    74,95 netto Stundenlohn ist guter Schnitt, bei mir würdest du definitiv mehr bezahlen (ist aber auch ne andere Marke ;) )

    Teilepreise sind auch ok.


    Das die Jungs sagen Insp. kostet X und den Rest mal sehen ist normal, ne andere Aussage würde es bei mir auch nicht geben weil es einfach schwierig ist bei einer solchen Fehlermeldung (AU durchgefallen) einen Preis zu nennen...denn es gibt sehr viele Möglichkeiten warum eben diese nicht bestanden wurde. Da kann dann der Aufwand von 50 - 1000 € plus alles sein. Ich frage bei solchen Aufgabenstellungen immer den Kunden ob er ein Preislimit hat...wenn nein, feuer frei :D


    Kurzum, Kleinigkeiten der Rechnung könnte man hinterfragen, im Groß ist das aber soweit alles plausibel.

    Allerdings, 2 Jahre alt und wieviel ist die gelaufen? Du schreibst 1. Inspektion...das wären ja gerade mal 1000 km ???

  • Ich würde mit dem Kawa Händler darüber reden, ob es Aussicht auf eine Garantieregelung, von Kawa gibt.

    Es kann doch nicht sein, das eine Kiste nach zwei Jahren die AU nicht schafft!

    Die Rechnungen sind meines Erachtens bzgl. Stundenzahl, sinnig.


    Ich hätte vom Händler erwartet, dass er anruft u. darauf hinweist, dass er mehrere h dauern kann, den unbekannten Fehler zu finden.

    Hast Du einen Ausdruck vom Fehlerspeicher?

    Beste Grüße
    Ritsch ;)

  • Es war kein Fehler hinterlegt. Angeblich lag der Fehler nur bei den verdreckten Zündkerzen/Luftfilter. Das Moped hat 6600km gelaufen.


    Trotzdem kann das meiner Meinung nach nicht sein, wenn so eine Maschine 6000€ neu kostet und dann nach 2 Jahren 800€ fällig werden, weil sie die AU nicht schafft...


    Ich will auch garnicht die Qualität des Händlers in Frage stellen, die Arbeit wird top ausgeführt. Ich hätte hierbei allerdings Garantie oder Kulanz erwartet...

  • Die Garantie ist wahrscheinlich eh schon versemmelt, da die jährliche Wartung nicht erfolgt ist.


    Regiearbeiten sind immer teuer. Deshalb ist jeder gut dran, der nach der Garantiezeit und außerhalb der festgelegten Sätze für reguläre Kundendienste alles selber machen kann.

  • Bei meinen Autos handhabe ich das ja auch so...da mache ich alles selber...werde ich mit dem Moped nun auch beherzigen...

  • Zum ersten wirst du jetzt nichts mehr ändern können, ausser dich und andere noch mehr zu ärgern.


    Hat er dir die Wechselteile gezeigt? Wenn nicht ist das immer ein Indiz für's Schröpfen. Wahrscheinlich wäre die Madschine auch so durch die AU gerkommen, dazu gibt es einen langen Thread. Wegen der LuFi-Verschmutzung müsste es Gründe geben. Also Maschine stand draußen und du warst bei Wind und Sauwetter unterwegs, dann kann das schon sein.


    Mein Tipp, weil die meisten schwarzen Schafe sich nicht drauf vorbereiten: Wenn die Rechnung präsentiert wird, freundlich überrascht mit einem "Ups, da wurde aber viel gewechselt, darf ich die Altteile bitte sehen?" nachhaken. Werden die dann nicht in sekundenschnelle in einer dem Auftrag zugeordneten Wanne präsentiert werden können, ist was faul. Abgebrühte zeigen auf einen Altteilehaufen und sagen:"Ja klar, liegt jetzt alles da drin!". In diesem liegen dann natürlich seit Monaten oder Jahre gesammelter schlimmster Altmüll, nicht aber die eventuell eigentlich noch weiter nutzbaren ersetzten Teile. Da kann man dann künftig um die Bude nur einen großen Bogen machen, Lehrgeld halt.

  • Die Kerzen sind nach 6600km niemals fällig, und der luftfilter hält auch deutlich länger außer man fährt in einer Wüste.

    Alleine das die dir vermutlich ohne nachfragen noch für fast 10€ nen Benzinadditiv reinkippen (ob sie das wohl wirklich getan haben?)...


    Richt schon sehr merkwürdig alles...

  • Warum fragen die Leute immer erst hinterher? Fragt doch vorher hier im Forum, bevor das Kind im Brunnen gefallen ist.

  • Ich persönlich finde es auch nicht üblich, dass Zündkerzen und der Luftfilter nach knapp über 6000 KM ersetzt werden müssten.

    Das hätte ich schon hinterfragt, warum das jetzt so ist und ob Du nun in Zukunft alle 6000 KM beides wechseln musst (was ein Unding ist).

    Und ein Verschleißteil hat auch einen gewissen Verschleiß auszuhalten, sonst stimmt was nicht.

    Denn eine Ursache muss es ja geben, dass beide Teile nicht mehr einwandfrei funktionieren. Und wenn nicht geklärt wird

    warum, müsste sich da ja bei der nächsten HU wiederholen. Ich würde mich so nicht "abspeisen" lassen.


    Mfg Stivi


    P.s.:

    Ein guter Kompromiss zur doch Hochpreisigen Markenwerkstatt und dem alles selber schrauben,

    ist eine gut, kleine Schrauberbude. Dort kosten die Teile weniger (habe ich beim Reifen erlebt)

    und der Stundenlohn ist aus einer anderen Welt. Klar, muss der Kawahändler sein Bling Bling

    Showroom usw. unterhalten, was mehr kostet. Aber das kann ja jeder selbst entscheiden, ob

    Ihm das wichtig ist. Mir ist es nicht wichtig.

    2007 - 2015 Kawasaki Versys 650 Naked Bike Umbau :bye
    2015 - ??? Honda Integra 700 DCT :toeff

  • Hallo Loug,


    offensichtlich existiert beim Thema Inspektion bei den Werkstätten ein Interpretationsspielraum. Für die Ninja 650 meines Sohnes zahlte ich für die 6000 Km Inspektion 64,90€. (keine Jahresinspektion).

    Für meine technisch nahe verwandte Vulcan S zahlte ich für die 6000er 176,37€. Nach 6 Monaten Laufzeit ebenfalls keine Jahresinspektion. Entgegen der Wartungsvorgaben wurde ein Ölwechsel durchgeführt und auf Anfrage die Rechnung der Ninja kurzerhand für falsch erklärt. Der Inspektionsumfang entsprach einer Jahresinspektion bzw. der 12000er. Kawasaki Deutschland eiert bei Bitte um eine Stellungnahme diplomatisch rum.


    Gruß Kawasack

    Spontanität will gut überlegt sein.

  • Ich sag immer klipp und klar was ich ausser der Reihe gemacht haben will und was nicht.


    Klappt ganz gut. Z.B vorgezogener Wechsel der Bremsflüssigkeit oder noch kein Ölwechsel.


    Für alle Problemchen, die sie entdecken, haben sie meine Handynummer und können anrufen.


    Ausgetauschte Teile werden im Wännchen präsentiert. Jetzt hab ich halt schon vier Reserve Zündkerzen:irre:

  • Die Ansagen waren durchaus klar. Bei der Inspektion der Ninja war ich anwesend, bei der Vulcan nicht.


    Gruß Kawasack

    Spontanität will gut überlegt sein.

  • Hallo zusammen,


    zwei weitere Jahre sind rum und ich war wieder beim TÜV. Was soll ich sagen, die Maschine ist 4.000km weitere gelaufen und hat die Abgasprüfung wieder nicht geschafft. So langsam kommt mir da ein Verdacht auf...


    2016 Kawa gekauft -> Der Händler verstellt vor Auslieferung die Drosselklappe o.ä., damit der nächste TÜV nicht passt

    2018 Freier TÜV sagt Abgaswerte zu hoch, die Maschine wird zum Händler gebracht und bekomt TÜV nach der riesen Rechnung, der Händler verstellt vor Auslieferung wieder irgendwas

    2020 Freier TÜV sagt wieder Abgaswerte zu hoch


    So langsam platzt mir da der Kragen. Mir kommt die Vermutung, dass der Händler sich so Arbeit für die Zukunft sichern will. Ist natürlich nur ein Verdacht, aber sowas geht garnicht bei einer 4 Jahre alten Maschine mit 10.000km Laufleistung. Gibt es etwas was durch leichte Verstellung so etwas hervorrufen kann? Hab leider kein Auslesegerät für die Maschine.

  • Ich würd die einfach mal gescheit warm fahren und gegen ein Trinkgeld gleich danach in ner freien AU-Werkstatt prüfen lassen. Wenn's passt kannst ja den AU-Bericht bezahlen.


    Deine Kiste hat sich ja fast tot gestanden, vielleicht ist sie sauer auf Dich:hi