Beiträge von stivi81

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Auf lange Sicht sollen Motorräder bei uns weg.

    Wieso sollten sie?

    In der Stadt benötigen 2-Räder weniger Parkraum als Autos.


    Leise Elektromotorräder dürfen auf diesen zukünftig gesperrten Stecken ja auch fahren.

    Wenn man irgendwann mit dem Elektro-Motorrad überall fahren darf

    und der knatternde Benzin-Kollege die schönsten Strecken gesperrt bekommt,

    werden schon viele Umsteigen. Die Entscheidung kann dann jeder für sich abwägen...


    Mfg Stivi

    Bin jetzt, wie so oft, etwas verwirrt... :gabba

    Da haben grade mal 28 abgestimmt. Das Ergebnis konnte ich nicht einsehe

    1. Silent, in der Lautstärke extra stark gedämpfter Endtopf, deutlich leiser als die Normale Ausführung (7) 24%
    2. Normal, die Standartausführung wie sie bisher verbaut wird, ein bisschen Sound aber nicht zu viel (10) 34%
    3. Sport-Sound, präsenter und auffälliger als das die Normale Ausführung, lauter als die normale Ausführung (12) 41%

    Mfg Stivi

    Die Lautstärke des Motorrades ist die Eine Sache

    Die Lautstärke des Motorradfahrers ist die Andere Sache :yeah:


    Beispiel:

    Als Ganzjahresfahrer sehe ich einen großen Unterschied bei den Motorradfahrern.

    Im Frühling-Sommer kommen Zusätzliche "Schönwetterfahrer" zur Menge dazu.

    Dabei fällt nämlich besonders auf, dass im Herbst Winter so gut wie keiner ein

    sehr lautes Motorrad fährt. Ebenso sieht man im Herbst Winter keine Motorradfahrer,

    die in Ortschaften im ersten & zweiten Gang mit hohen Drehzahlen 50 km/h fahren.

    Das würde dem Alltags- und Vielfahrer nämlich selbst auf die Nüsse gehen.

    Und was schon einem selbst auf die Nüsse geht, nervt andere noch mehr...

    Auch sind es komischerweise meist "lautstärkegetunte" Motorräder, die im kleinen

    Gang durch Ortschaften wie eine Kreissäge fahren. Man hört sich selbst eben gerne.

    Ein Tourenmotorrad, welches lauthals im ersten Gang durch den Ort schreit? Noch nie gesehen!

    Unser Baugebiet musste nun vor dem Lärm geschützt werden, da es Unerträglich war.

    Die Lärmschutzmauer wurde durch alle Grundstücksbesitzer geteilt. Bei mir lag der Eigenanteil

    bei gut 6.000 Euro. Wir hatten schon mal eine ähnliche Diskussion hier im Forum. Da hat mir doch

    knallhart jemand geschrieben: "Selbst Schuld wenn man an so einer Straße wohnt". Ok, da

    ist für mich das Gehirn schon völlig zur Rosine zusammen geschrumpft.

    Völlig unnötig, würden diese Idioten Rücksicht nehmen, in der Ortschaft

    im vierten Gang fahren und nicht an jedem Ortsausgangsschild bis 10.000 U/min den Motor

    ausquetschen. Da ist es kein Vergnügen mehr im Garten mit der Familie zu sitzen.

    Das ist nämlich die andere Seite, die man als Motorradfahrer auch mal einbeziehen sollte.

    Wenn das in Zukunft nicht passiert, werden alle schönen Kurvenstrecken Stück für Stück gesperrt.

    Und wie weiter oben geschrieben, gibt es ebenso viele Autofahrer, die es gleich handhaben.

    1 oder 2 Gang in der Ortschaft und dann Gas bis zum geht nicht mehr auf reisen. Und auch da

    ist es selten der Toyota Corolla Kombi der im ersten Gang seine Mitmenschen nervt.

    Es ist der tiefergelegte RS-ST-usw. mit für 3000,- Euro "veredelter" Auspuffanlage.

    Auch DIE müssten von den Strecken gesperrt werden. Sonst wird der vernünftige Tourenbiker

    ausgeschlossen und die Prollkarre brüllt weiter durch alle Häuserwände.


    Aber mir hat diese Umfrage gezeigt, dass das Eigene Interesse leider auch hier über der Rücksichtnahme steht. Sonst würden die Fahrer anders abstimmen.

    Gäbe es noch zur Auswahl eine fast geräuschfreie ZERO, hätte ich sogar diese gewählt.

    Ohne die Geräuschkulisse wirkt die Beschleunigung nämlich noch besser!

    Und die Landschaft, die Berge, der Kurvenrausch, die Kaffees, das Überholen,

    des Fachgesimple mit den Kumpels beim Stopp...

    All das bleibt einem auch mit weniger Lärm erhalten. So wäre diese Vorstellung doch gar nicht.

    Das Lärm krank macht, sei hier nur der Form halber erwähnt :floet


    Mfg Stivi

    Wenn alle leiser wären, würde es vielleicht weniger Diskussionen über Streckensperrungen geben.

    Das war auch der Hintergrund meiner fiktiven Umfrage, um das Thema "Motorradlärm"

    mal nicht direkt anzusprechen, sondern auf diesem Wege zu hinterfragen.

    Bei uns in Baden Württemberg ist das Thema aktuell nämlich extrem präsent:

    Zur Initiative einfach hier klicken

    Leider ist in der Umfrage der lauteste Auspuff der, den die meisten wählen würden.

    So lange auch beim Motorradfahrer das Eigeninteresse über dem der Gesellschaft steht,

    wird sich der Konflikt weiter verschärfen.

    Aber zum Glück bleibt es eine fiktive Variante, sonst wären die meisten Motorräder noch lauter...


    Ich habe für Lärmgeplagte Gebiete auch großes Verständnis, hier Maßnahmen zu ergreifen.

    Strecken Sperrungen würde ich jedoch nicht pauschal für Motorräder machen und für Autos frei geben. Das ist nicht fair, denn viele Autos mit Klappenauspuff bollern dort weiter hoch und runter, während der

    gesittete Tourenfahrer mit dem Motorrad in die Röhre schaut.

    Ich wäre für Streckensperrungen mit einer festgelegten Dezibel Zahl die kontrolliert wird.

    Dann hält man dort alle Lauten Fahrzeuge, egal welcher Gattung und wie vielen Rädern fern ab von den

    Anwohnern. Und wenn der Leise Biker dort fahren darf, sein Krawallkumpel aber nicht, findet schneller

    ein Umdenken statt als man vermuten mag. Wenn man sich plötzlich entscheiden muss zwischen lautem Sound oder schönen Strecken…?!? Ich denke viele würden sich dann lieber für die Reizvolle Strecke entscheiden!


    Mfg Stivi


    P.s.:

    und bevor sich jetzt jemand persönlich angegriffen fühlt,

    einfach mal in die Situation der anderen versetzen hilft manchmal sehr :bier

    Hallo in die Runde,

    ich möchte mal eine fiktive Umfrage anbieten. Das Beispiel:


    Kawasaki bietet ab sofort bei allen Neu-Motorrädern einen Auspuff in drei

    verschiedenen Klangoptionen zur Wahl an.

    Ohne Aufpreis!

    Je nach Geschmack einfach "ankreuzen" wie z.B. auch die Fahrzeugfarbe.

    Alle drei Varianten sehen gleich aus, unterscheiden sich jedoch deutlich

    im Klangbild.

    Michael

    2020 wird ja wahrscheinlich auch die komplett neue 490ccm Reihenzweizylinder Reihe

    von KTM vorgestellt, welche neben Duke 490 eine Adventure, Enduro, RS usw. bieten soll.

    Wenn die vom Gewicht und Preis dicht an der 390er bleibt, könnte eine 490 Adventure genau Dein

    Ding sein :bier


    Durch die vielen Jahre "Moller" Integra 700 bin ich wahrscheinlich auch offener für

    alle Möglichkeiten der 2-rädrigen Fortbewegung.

    So einen großen Tellerrand hatte ich noch nie :mlaugh


    Gruß Stivi

    ich merk schon :iiiih:bump::ditsch


    Ich werd`s trotzdem mal testen. In spätestens

    2-3 Jahren gilt auf Deutschen Landstraßen sowieso

    Tempo 80km/h... :schlafen


    Mfg Stivi

    2020 wird dann wohl ein Jahr der Test/Probefahrten...

    Interessant und preislich gebraucht sehr attraktiv ist auch die Shiver 900

    (da rät der Dieter sicher zu :hi).


    Alternativ denke ich aber auch noch in eine ganz andere Richtung,

    die jetzt etwas schockierend rüber kommt...

    Entschleunigung & Back to the Roots.

    KLICK, das wäre schon was Leckeres...

    Ich werde auf jeden Fall eine Harley Davidson Iron 1200 Probe fahren.

    Die sollte man aber nur neu kaufen, da gebrauchte, 5 Jahre alte Sportster

    fast das Gleiche wie Neumaschinen kosten... Warum auch immer?

    Das gute darin... Stichwort Wertanlage :yeah:

    Das Gewicht von ca. 250kg ist das Gleiche wie das meiner Honda.

    Die Teile faszinieren mich schon immer seit ich mal auf einer

    Sporty saß, den Motor angelassen habe und es unter mir "gelebt" hat.

    Seit 2019 gibt es die 1200 Iron, die kurioserweise nur 300,-€

    mehr kostet als die Iron 883.

    In dem Fall müsste ich meine Integra aber behalten und das

    ganze Jahr angemeldet lassen...

    Mal sehen, ob es mich bei einer Probefahrt packt...

    Danke für Eure vielen Meinungen. Kann man sich bei jedem was Gutes rauspicken.

    Das "Schlimme" ist halt einfach, dass ich auch schon alle Zylinder-Konzepte Probe

    gefahren bin und alle kenne. Aber das macht es ja eben noch schwerer, weil

    jedes seine Vor-und Nachteile hat. Ich kann Gernot da schon sehr gut verstehen,

    wenn man sich an die Laufruhe gewöhnt hat, dass man nichts anderes mehr will.

    Ist beim Auto ja ähnlich... Wer einen 6-Zylinder fährt will keinen 4-Zylinder im nächsten Auto.


    Ich glaube auch, dass MT09, Streety, Z800, FZ8, GSR 750 mich schon ein wenig mehr reizen,

    weil ich das Andere einfach immer gefahren bin: 7 Jahre Versys, 5 Jahre Honda NC 700...

    Bei der Street Triple sind auffällig viele aus privat Verkauf. Ich schaue da -bei allen Motorräder-

    immer auf wenig Umbauten. Originaler, hässlicher Kennzeichenträger, Originale riesige Blinker usw.

    Das gibt mir irgendwie das Gefühl, der Fahrer/die Fahrerin hat das Ding nicht so arg geschunden.

    Ich kann mich da aber auch täuschen...


    Mfg Stivi

    Die beiden 3-Zylinder habe ich auch voll in der Planung.

    Die Niken Probefahrt war der Hammer was den Motor anging.

    Wobei er für mich deutlich mehr in säuselnder 4-Zylinder Richtung

    geht, als in pöttelnder 2-Zylinder. Als ich nach der Probefahrt auf die 55PS Integra

    umgestiegen bin, dachte ich, das Teil fällt vor rappeln bald auseinander.

    Und es beschleunigte plötzlich so wie ein Mofa...:harr

    Das spricht halt wieder gegen eine Z650 ect. Der Sprung in

    der Leistung zu meiner Honda ist da nur ein Kleiner...

    So richtig "Bums" macht halt auch mal Spaß :punk


    Aber klar, ich kann Probefahren und Probefahren...

    Ich kenne ja aber Beide Konzepte vom fahren und finde, dass

    Beide einen gewissen Reiz haben. Das macht es halt so schwierig.

    Ein 3 bzw 4 Zylinder wäre halt mal was Anderes/Neues.


    :0plan

    Mal so eine Grundsatzfrage...


    Da ich auf meine Integra jedes Jahr gut 12.000 neue Kilometer drauf fahre

    wird die so langsam etwas klapprig :harr.

    Aber Sie soll bleiben, als Herbst/Winter Fahrzeug. Geld bekomme ich dafür sowieso keins mehr.

    Und für den Sommer mal wieder etwas unvernünftigeres, was Spass macht.

    Die 55 PS nerven mich bei Überholmanövern schon häufig.

    Es kommt oft einfach zu wenig um zügig vorbei zu ziehen.


    Jetzt schaue ich mir seit Wochen den Markt bis 6000,- € nach Naked Bikes an.

    Und da kommt man Markenübergreifend ganz schnell zum Vergleich

    "groß gegen klein".

    Z800 oder Z650? Mt09 oder Mt07? GSR750 oder SV650?

    Oder auch quirliger, leichter, rappeliger 2-Zylinder Hüpfer?

    Oder druckvolles, massiver, seidiger 4-Zylinder?

    Preislich gibt es in dem Budget beides in großer Auswahl.


    4-Zylinder habe ich früher immer abgelehnt. Meine letzten beiden Mopeds waren

    2-Zylinder (Versys 650 hatte ich 7 Jahre und die Integra jetzt auch schon fast 5 Jahre).


    Zwischenzeitlich war ich mal zum testen eine Z1000SX und eine Niken (Mt09 Motor) gefahren

    und ich glaube, mir gefiel das "ruhige" irgendwie besser als meine Rappelkisten.

    Beim Auto mag ich auch sehr die Laufruhe meines Wagens.

    4-Zylinder mit einigermaßen Hubraum brauchen ja auch keine utopischen Drehzahlen.

    Beim Gewicht liegen die kleinen immer deutlich vorne. Würde mir schon gut gefallen,

    dieses spielerische Handling. Wobei ich meine 240kg Integra auch ohne Probleme

    von Kurve zu Kurve schmeiße.


    Gefahren bin ich beide Konzepte ausgiebig.

    Was ich möchte und was mir für die nächsten Jahre wirklich besser gefällt?

    Keine Ahnung...


    Groß oder Klein? Wie sind eure Erfahrungen im direkten Vergleich?

    (Das es hier mehr 2-Zylinder als 4-Zylinder Befürworter gibt, weis ich :tongue:)


    Mfg Stivi

    Ich bin in einer kleinen, privaten 1-Mann Meisterwerkstatt in Freiburg.

    Da zahle ich die Hälfte an Arbeitsstunden und es arbeitet immer ein Meister

    am Moped und kein Azubi "darf mal ran". Es ist natürlich nicht billiger,

    weil der weniger verdient. Er hat halt keinen Bling Bling Show Room :yeah:.

    Und es ist herrlich persönlich. Bei Honda kam man immer in diese riesige

    Halle und hatte den Eindruck man stört. Da war ich nie gerne!

    Ich bin megaglücklich mit meiner Werkstatt, auch wenn er kein Leihmoped

    anbieten kann.


    …Zu Deinem zweiten Satz...

    Seit 20.000 Km nicht in der Werkstatt? Bist Du auf der Felge gefahren? :harr

    Lenkerpendeln bei 40-80 Km/h

    Hallo Romi.

    Hast Du vielleicht ein Topcase montiert?

    Ich habe bei gleichem Tempo mit Topcase auch ordentliches Lenkerflattern.

    Fahre ich ohne Topcase ist es komplett weg.

    Dachte auch erst an Reifen usw...

    Bei mir liegt es daran und deswegen fahre

    ich nur ohne Topcase freihändig Moped :yeah:

    Mfg Stivi

    Hi Oscar


    Man sieht sich Übermorgen in Thüringen.

    Du hast bei deiner Samstagstour mit Grusel einen überragenden Tourguide :daumenhoch:


    Gruß aus Freiburg

    Stivi

    Was ich spannend finde ist, wie die Entwicklung bzw. Ausbreitung auf die Modellpaletten

    der Hersteller hier in Zukunft aussehen wird. Ich glaube wir sind uns alle darüber einig,

    dass es Fahrdynamisch viele erhebliche Vorteile hat, vorne zwei Räder zu haben.

    Insbesondere bei miesem Wetter, Winter und schlechtem Fahrbahnbelag bzw. Dreck.

    Motorradfahrer sind bei "Neuen" Sachen oft sehr skeptisch, da es ganz schnell kein

    Männermotorrad ist. Wie war das Geschrei bei Harley groß als ABS eingeführt wird.

    Wie viele Vorurteile und Meinungen gibt es zu Hondas Doppelkupplungsgetriebe von

    Leuten, die es nie gefahren sind?

    Yamaha bietet ja auch ein "Mini-Niken" an. Also so ein "Dreiradroller".Jetzt geht Yamaha

    hier aber einen anderen Weg als die anderen 3-Radroller von Piaggio oder Peugeot. Nämlich

    im Grund die einzeln entkoppelten Räder wie bei der großen Niken. Also gibt es diese Wundertechnik

    (sicher vereinfacht) auch ein paar Klassen tiefer bei Yamaha. Das lässt vielleicht darauf hoffen, dass irgendwann eine Yamaha Niken 700 auf MT07 Basis präsentiert wird.

    Das hängt natürlich sicher vom Verkaufserfolg der 09er Niken ab und ob diese

    für heute nicht schon einen Schritt zu weit ist.

    Hier wurde der Tricity von 1000PS getestet und besonders interessant finde ich -als Ganzjahresfahrer-

    die Aussage zum Fahren im Winter:

    Hier zum Video (einfach anklicken)

    Schön finde ich den Tricity nicht, aber als Ganzjahrespendlerfahrzeug neben einem Motorrad

    überragend!


    Das wird in Thüringen sicher tolle Dreiraddiskussionen geben :bier


    Es lebe die Niken

    Mfg Stivi

    Was ist denn jetzt eigentlich das große Problem an der Kette...?

    Mit einem Kettenöler verursacht eine Kette so gut wie keinen Pflegebedarf.

    Ein Handliches Motorrad, Stadttauglich, guter Wind und Wetterschutz, Kardanantrieb...

    da gibt es halt auch so gut wie nichts...

    Für mich persönlich (und ich fahre täglich alle Jahreszeiten eine Ähnliche Strecke wie Du)

    sind für die Alltagsfahrten Komfortextras wie das DCT wesentlich wichtiger.

    Besonders in der Stadt.

    Ich wollte rein optisch auch keinen Integra. Aber es ist genau für diese Zwecke das Beste

    Fahrzeug am Markt. das es mit den 17" Rädern eben auch Spaß machen.

    Und ein 750 Integra fährt sich bedeutend sportlicher als eine CTX 700...


    Aber irgendeinen Kompromiss wirst Du wohl machen müssen.


    wjb

    Ob ich in das Fach mal reingeschaut habe? Ich fahre das Fahrzeug...

    Da passt z.B: ein Jethelm rein. Also so klein ist es nicht. Ich kenne

    außer den NC Modellen kein Motorrad, welches ein ähnlich großes Fach bietet.

    Auch die BMW RT nicht... (die fährt übrigens mein Dad.)

    Und Koffer bzw. Topcase geht fast an jedem Motorrad das Gleiche.

    Kein guter Wetterschutz? Bist Du die Integra mal bei Regen gefahren?

    Ich wundere mich nur über die Aussage, weil ich damit seit drei Jahren bei jedem Wetter fahre.

    Meine Beine, Füße und Oberkörper bleiben so gut wie trocken. Mit meinem Varioscreen

    auf der Serienscheibe bleibt sogar der Helm trocken.

    Nass werden die Arme, aber das ist logisch.

    Und wenn man steht wird man nass...da hilft als Abhilfe nur ein Auto oder C1 Roller


    Mfg Stivi

    Der Moller von Stivi ... glaub ich....

    Wobei ich mit der Erna auch das ganze Jahr fahren kann, aber nicht muss, weil mein Auto auch Lenkradheizung hat:harr

    Also ich sehe meinen "Moller" auch als das perfekte Ganzjahresfahrzeug.

    Die Honda Integra ist von der Technik her zu 100% ein Motorrad mit gleicher

    Räder/Reifen Größe wie z.B. die ER/Versys (90 Baugleich mit NX 750x/s).

    Perfekter Schutz gegen Wind und Regen, ein Staufach unter der Sitzbank und ein

    perfektes 6-Gang Doppelkupplungsgetriebe mit verschiedenen Modi.

    Ich fahre damit auch alle 12 Monate im Jahr so gut wie jeden Tag.

    Der einzige Nachteil in meinen Augen ist der Kettenantrieb wie bei -fast- jedem Motorrad.

    Das Gute am Integra ist, dass er sich in den Bergen genau so flott bewegen lässt wie

    andere Motorräder. Was man von einem Roller mit kleinen Rädchen ja nicht gerade behaupten

    kann... Man kann auch manuell schalten. Das macht man aber kaum :egal

    Mfg Stivi


    P.s.: Alternativ vielleicht noch der Honda X-ADV mit Stollenreifen, aber etwas weniger Windschutz -besonders für die Füße und Beine- im Vergleich zur Integra


    P.s.2: Beim Verbrauch kommt man fast nie über 3,5L da der Motor im Drehzahlbereich wie ein Diesel fährt und daher auch ewig hält.

    Ja, derzeit muss man da echt ziemlich aufpassen...

    Vor einer Woche bin ich bei Dunkelheit einem Rehkadaver auf der Straße

    mit dem Moped ausgewichen. Letztes Jahr hatte das Gleiche ebenfalls bei Dunkelheit

    nicht geklappt und ich bin volle Lotte über das auf der Straße liegende Reh mit 80 km/h drüber gefahren.

    Zu meinem Erstaunen ist damals außer einem heftigen Stoß nichts passiert,

    außer einem Moped paniert mit Blut und Wildhaaren. Da hatte ich wohl großes Glück

    und kann mir kaum erklären, warum ich nicht gestürzt bin. Selbst wenn die schon

    tot auf der Straße liegen, ist das in einem Dunklen Wald mit

    den Motorradfunzeln meist viel zu spät zu erkennen.

    Mit dem Auto hatte ich auch mal ein Reh Nachts mitgenommen. Da hat man

    echt keine Chance! Drei Tage später hat es der Förster zu uns ins Hotel

    gebracht und ich durfte mein überfahrenes Reh abziehen und zerteilen.

    Schon kurios manchmal...

    Ich finde es immer sehr traurig überfahrene Tiere am Straßenrand zu sehen.

    Mfg Stivi

    Ich persönlich finde es auch nicht üblich, dass Zündkerzen und der Luftfilter nach knapp über 6000 KM ersetzt werden müssten.

    Das hätte ich schon hinterfragt, warum das jetzt so ist und ob Du nun in Zukunft alle 6000 KM beides wechseln musst (was ein Unding ist).

    Und ein Verschleißteil hat auch einen gewissen Verschleiß auszuhalten, sonst stimmt was nicht.

    Denn eine Ursache muss es ja geben, dass beide Teile nicht mehr einwandfrei funktionieren. Und wenn nicht geklärt wird

    warum, müsste sich da ja bei der nächsten HU wiederholen. Ich würde mich so nicht "abspeisen" lassen.


    Mfg Stivi


    P.s.:

    Ein guter Kompromiss zur doch Hochpreisigen Markenwerkstatt und dem alles selber schrauben,

    ist eine gut, kleine Schrauberbude. Dort kosten die Teile weniger (habe ich beim Reifen erlebt)

    und der Stundenlohn ist aus einer anderen Welt. Klar, muss der Kawahändler sein Bling Bling

    Showroom usw. unterhalten, was mehr kostet. Aber das kann ja jeder selbst entscheiden, ob

    Ihm das wichtig ist. Mir ist es nicht wichtig.