Beiträge von stivi81

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Das größere Retrobike-Pendant Z 900 RS heißt ja auch schon seit ein paar Jahren "RS"

    und ist die Retroversion der Z 900. Von daher finde ich den Namen jetzt nicht wirklich

    überraschend. Alles andere wäre dann ja schon fast wieder Verwirrung im Modellprogramm.

    Bei den Autos geht`s doch viel Schlimmer zu... Was einem da als "Shooting Brake" oder

    "4 türiges Coupe" verkauft wird. Oder Modellbezeichnungen (z.B. C350 oder 330i), an dehnen

    man früher den Hubraum erkennen konnte. Heute ist da ein Motor mit 4 Leistungsstufen.

    Das ist ja genau so verwirrend für die, die es früher noch anders kannten.

    Aber ist doch auch Wurscht wie die Dinger heißen, so lange Sie was taugen & gefallen.

    Ob jetzt "RS" oder sonst ein Kürzel :egal


    Angesehen davon... ich finde die neue kleine Z650 RS einen ganz schicken Feger

    zum fairen Preis und deutlich schöner als das Pendant von Yamaha!

    Es steht ja auch nicht jeder auf den rabiaten Ninja-Sugomi-Predetor Style.

    Daher ist doch toll, wenn man mit relativ wenig Aufwand aus einem Motorrad

    zwei verschiedene Optiken anbieten kann :daumenhoch:

    ohne Worte

    Vielleicht zur Erklärung...

    Es soll Motorradfahrer geben, für die liegt der Hauptreiz des Hobbys an der Fahrtechnik, den schönen Kurven, der Landschaft, Natur, Schöne Aussichten vom 3000er genießen nach den schönen Passsträßchen usw.

    Oben auf dem Pass mit mit der Sozia einen Kaffee trinken und sich wie im Urlaub fühlen.

    Dazu braucht es kein lautes "Geräusch". Der Spaß besteht im fahren und genießen.

    Ich zähle mich auch zu dieser Gruppe. Wir sind die langweiligen, die uncoolen.

    Aber das musst Du nicht verstehen, wir verstehen Dich wahrscheinlich auch nicht...

    Das wollte ich bei meinem SC auch machen. Der Endschaldämpfer ist vernietet. Um die Dämmwolle zu erneuern müsste ich diese Nieten aufbohren. Aber wenn ich die Nieten aufbohre verliere ich die Betriebserlaubnis da er dann als manipuliert gilt. Meine Schwester ist bei der Polizei und wir hatten uns mal zu dem Thema erkundigt.

    Kosten wären 60€ Strafe + die Abschleppgebühren da das Motorrad vor Ort aufgeladen wird.

    Was wiederum heißt, dass so ein Zubehörtopf im Vergleich zu einem Hochwertigen Absorber ohne Dämmwolle minderwertiger und weniger haltbarer ist. Man baut also ein Hochwertiges, speziell auf das Fahrzeug abgestimmtes Teil ab und baut ein billigeres, ineffizienteres und minderwertiges (weil eben die Dämmwolle nicht dauerhaft hält) ran.

    Aber gut... :aetsch:

    Das Leuchtmittel (ist ja kein Obst...) ist ja mittlerweile drinnen.

    Für andere, die den Thread vielleicht mal später raus kramen wäre noch wichtig.

    Beim einsetzen des neuen Leuchtmittels Gummi/Latex Handschuhe tragen.

    Kommt man mit den Fingern an das Glas, sterben die Leuchtmittel wegen der Ablagerungen (Fett)

    früher. Also zum einsetzen immer die besagten Handschuhe tragen. Oder ohne und maximal

    aufpassen, was bei dem blinden rumsuchen (bei monierter Verkleidung) der Halterung

    oft misslingt...


    Sinn macht es auch, gleich bessere/hellere Leuchtmittel einzusetzen.

    Die haben zwar eine geringere Haltbarkeit, bringen im Dunkeln aber auch mehr Licht.

    Spezielle vibrationsfestere Motorradleuchtmittel sind nach meiner Erfahrung auch

    ziemlich robust in der Haltbarkeit (wenn man sie nicht mit Fettfingern angefasst hat)

    und am besten erst kurz vor dem Anhalten im langsamen ausrollen bereits alle Gänge runterschalten und nicht im Stand.

    Genau das habe ich geschrieben Michael :harr

    Nicht im stand runter schalten! Ich kenne keinen Motorradfahrer, der im Stand an der Ampel die Gänge runter schaltet.

    Kommt man an der Ampel an, sollte der erste Gang bereits eingelegt sein.

    Ich glaube wir meinen das Gleiche :bier


    Jetzt ist nur die Frage, wie der Rudi das jetzt praktiziert hat.

    Mir ist es 2 mal passiert, daß ich, als ich an einer Kreuzung anhalten mußte, nicht mehr vom 6. Gang Runterschalten konnte.

    Hallo Rudi,

    nur zum Verständnis...

    a) Du wolltest während der fahrt (also noch vor der Ampel) die Gänge runter schalten? (Runterschalten = Motorbremse)
    b) Oder bist Du im 6 Gang zur Ampel, auskuppeln und wolltest im Stand alle 6 Gänge runter schalten? (so liest sich das jetzt für mich)


    Solltest Du Variante "b" praktiziert haben, ist das auch nicht günstig im Stand einmal durch das komplette Getriebe durch zu rühren. So wird`s ja auch in der Fahrschule gelernt, Du rollst auf die Ampel und schaltest während der Fahrt Gang für Gang runter. Und da sollte definitiv dann nichts "hängen".

    Sollte ich es falsch verstanden haben, sorry. Das war jetzt nur mein erster Gedanke zur möglichen Lösung.

    Was ich hier beim lesen etwas erschreckend finde...

    Das vielen völlig Wurst ist, dass der Krach vielleicht andere stört, das ist ja leider nichts neues.

    Aber an ein relativ modernes Motorrad mit Abgasreinigung diese einfach weg zu lassen?

    Sorry, aber habt ihr auch mal überlegt, dass der Kat schädliche Stoffe filtert und so die Umwelt schützt?

    Ist euch das eigentlich (genau wie der Krach) Scheißegal?

    Ich meine, wir als Motorradfahrer, fahren tausende Kilometer grundlos durch die Landschaft.

    Denkt man darüber nicht nach, wenn man an ein "Kat-Motorrad" einen Auspuff ohne Kat anbaut?

    Das ist bei jedem kurzen Heck so. Der Originale schützt anständig, ist halt hässlich. Ein kurzes Heck ist schick, saut bei Regen aber alles ein. Jetzt muss man sich halt überlegen, wie viele Tage man im Regen fährt und dann entscheiden "Nutzwert" oder "Schönheit"?

    Ich fahre das ganze Jahr über täglich mit dem Moped zur Arbeit und habe mich trotzdem gegen den Nutzwert entschieden...


    Alternativ gibt es noch den Schutz wie in die die neue Triumph Trident hinten hat (halt ohne Kennzeichen & Blinker).

    Das sieht an einer "Z" aber sicher nicht schön aus. Die klassische Kotflügelverlängerung bringt auch nichts, denn die

    geht ja nicht über das ganze Hinterrad.


    Schönheit oder Leiden...

    HUK/ HUK24.de

    Dito, alle Fahrzeuge, Rechtschutz, Haftpflicht usw. alles dort.

    Ich hätte jetzt kein gutes Gefühl bei einer Versicherung, von der ich selbst noch nie etwas gehört habe.

    Sparen ja, aber nicht um jeden Preis :yeah:

    Blöd ist halt nur, wenn die blinkende Fläche so extrem klein ist, sieht es bei Tageslicht keine Sau, dass Du blinkst.

    Da bringt es auch nichts, wenn die Dinger hell sind. Keine Fläche = kaum Wahrnehmung am Tag.

    Ich hatte an meiner Versys auch mal extrem kleine Miniblinker hinten dran und wurde ich der Gruppe

    öfters angesprochen, dass man kaum sieht, dass ich geblinkt habe (obwohl die hell waren).

    Daher werde ich sowas zu meiner eigenen Sicherheit nicht mehr anbauen, als Motorradfahrer

    wird man sowieso schon so häufig übersehen...

    finde das optisch auch sehr stimmig für einen Cruiser.

    Generell Retro / Cruiser passt gut :bier

    Bei den ganz bösen Buben darfst damit aber nicht mitfahren...

    Sehe ich wie Tom,

    Finde das glänzende grün/schwarz auch viel schicker.

    Matt schwarz in Verbindung mit Chopper... :schlafen

    @Carsten,

    aber Du musst nicht so lange warten...

    Ich bin neulich eine schöne Tagestour mit dem Rider50 gefahren,

    ohne Ihn ans Bordnetz anzuschließen.

    Und der hat sehr locker durchgehalten mit dem Akku.

    Zumindest jetzt noch im Neuzustand...

    Also ich finde die Lackierung auch sehr geil! Respekt an den Sohnemann :daumenhoch:

    Auch der breite Lenker und viele andere schöne Details. Optisch echt top!

    Die Fahrwerksveränderungen mit sicher deutlichen Nachteilen zur Serie ist natürlich Geschmackssache.

    Was ich jetzt persönlich nicht gemacht hätte, wären die (schönen) Spiegel ohne Prüfzeichen.

    Denn dieses auffällige Bike mit all seinen zusätzlichen Eintragungen in den Papieren

    sorgt natürlich dafür, dass immer generell etwas genauer hingeschaut wird.

    Und die Spiegel sind ja meistens das Erste...

    Ähnlich wie bei einem zu lauten Auspuff (trotz ABE) kann bei einem Ordnungshüter,

    der dafür kein Verständnis hat, die Fahrt beendet sein. Denn Spiegel sind kein

    unwichtiges Bauteil im Gesetzesbuch.

    Gerade, wenn alles andere so penibel für viel Geld eingetragen wurde, wäre es

    mir das Risiko hier nicht wert.

    Aber es stimmt natürlich, die meisten Spiegel mit Prüfzeichen sehen nicht so schick aus.

    Aber es gibt trotzdem ganz gute, legale Kompromisse.

    Hallo Manni,

    spannend Deine vielen Mopeds bei Deinen Angaben :daumenhoch: .

    Aber was ich jetzt nicht verstanden habe...

    Die Vulcan im ersten Post sieht völlig anders aus, wie die Vulcan im "Fotovideo"?

    Also allein von der Lackierung... Welche ist denn nun die Richtige? :aetsch:

    Meine Vulcan S liegt zwischen 4,5 und 5,5 Liter/100km. Vielleicht liegt es an Abgasnorm Euro 4?

    Finde deinen Verbrauch nicht übermäßig zu hoch.

    Naja, also bis max.5 Liter würde ich noch gelten lassen. Ab 5 Liter nur, wenn das Ding richtig "geprügelt" wird.

    Meine Honda NC700 hatte 3,5 - 4,0 Liter verbraucht. Und meine 1000ccm Africa Twin 5 - 5,5 Liter.

    Da finde ich schon, dass eine 650er nicht das Gleiche verbrauchen sollte.

    Also 4 -5 Liter fände ich jetzt noch ok für die kleine 650er. Alles darüber wie gesagt nur, wenn richtig

    angegast wird. Aber das macht man selten über eine 100km Distanz am Stück....