Die z650

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Na regelmäßig gefahren wird auf jedenfall.

    Passt das Wetter wird miz dem Motorrad zur Arbeit gefahren. Ich quetsch mich doch bei bestem Wetter nicht zu den Leuten in die s Bahn 🤔🤭

    Aber wenn sich dahin gehend das Image geändert hat ist das doch super. Davon abgesehen halte ich nicht viel davon die Dinge im Stand warm laufen zu lassen.

  • bin das ganze Jahr mit meiner Klappersaki unterwegs, solange kein Schnee oder Eis liegt :D


    Heizgriffe + Thermounterwäsche und es passt. Wobei mein Arbeitsweg nicht so lang ist dauert ja keine 15min. vom Weißensee zum Alex

    "What are your intentions with my daughter?"


    WD-40: "Penetrate then evaporate lololol"

  • Meine SV die jetzt noch in meinem Besitz ist hat auch ein ganzjahres Kennzeichen, das soll der nachfolger auch bekommen. Dafür gibt es in den 'Wintermonaten' einfavh noch zu viele schöne Tage.

    Ich würde mich bloß ärgern, wäre des Wetter super aber fahren ginge nicht 🤭

  • saison ist immer, nur manchmal wärmer, manchmal kälter.


    Morgen fahre ich auch mit dem Möp zur Arbeit

    Ohje, da muss ne arme Sau morgen arbeiten 🤭

    Mein Beileid, aber Hauptsache fahren. Das erhellt den Tag 😜

  • Allerdings bin ich ein persönchen von 1,60m mit ner Innenbeinlänge von 68cm🤷🏼‍♀️

    Also muss die z650 zwangsläufig tiefergelegt werden. Das war sie in der Fahrschule auch, ebenfalls mit niedriger Sitzbank.

    Um noch mal auf den Anfang zurück zu kommen.... Tieferlegung bei 160 cm Körpergröße?


    Seit ich mal einem Mädel an der Ampel begegnet bin, die, wenn überhaupt, 160 cm groß war, lasse ich so was nicht mehr gelten.

    Warum? Weil die mit so einem Mopped (ja, mit Kennzeichen) neben mir stand:

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Die Kniekehle auf der Sitzbank und konnte gerade so über den Lenker linsen.

    Bei Grün entschwand die Dame auf dem Hinterrad.

    Zur Einordnung: Sitzbankhöhe: 105 cm

    Ist eine BMW für Paris-Dakar


    PS:

    Ich mach an der Ampel auch nur eine Zehenspitze runter, reicht völlig.

  • PS:

    Ich mach an der Ampel auch nur eine Zehenspitze runter, reicht völlig.


    Die Zehenspitzen reichen mir nicht, aber ich denke da fühlt jeder anders. Ich persönlich fühle mich bloß auf Zehenspitzen einfach nicht sicher genug.


    Liebe Grüße

  • Die Zehenspitzen reichen mir nicht, aber ich denke da fühlt jeder anders. Ich persönlich fühle mich bloß auf Zehenspitzen einfach nicht sicher genug.


    Liebe Grüße

    Würde ich auch nicht riskieren. Meine Mutter musste ihre Kawa mal schmeissen, weil sie an einer Ampel ganz blöd an einer Kuhle in der Straße halten musste. Und die kam normalerweise gut auf den Boden. Wie viele blöde Situationen es dann geben muss, wenn man dann generell nur mit den Zehenspitzen runter kommt 🤔

  • Relativ easy zu handhaben an Ampeln oder im Stand,


    egal ob aufm nem Enduro oschi oder minibike wie ner CMX500.

    Linker Fuß aufn Boden, rechter auf der Bremse, 1. Gang ist immer eingelegt, so kommt man immer mit dem ganzen Fuß aufn Asphalt.


    Meine Frau ist kaum größer als du und sie kriegt es so hin jede Maschine zu fahren (die ER6F oder auch die Tenere 700)

    "What are your intentions with my daughter?"


    WD-40: "Penetrate then evaporate lololol"

  • Ich komme dank meinen 1,65 m bei meiner Ninja 650 auch nicht mit beiden Füßen auf den Boden, jedoch mit einem Fuß. - Motorrad angewinkelt und so ist es für mich ok.

    Ich hatte mal ne Versys als Austausch während ner Inspektion, da kam ich nicht mal mit den Zehenspitzen auf den Boden und hab ich mich sehr unsicher gefühlt (Tendenz zu Höhenangst ;) ), das ist nix für mich, da viel zu hoch.

    Da Du die Z650 in der Fahrschule hattest und gut klar kamst, weißt Du ja worauf Du Dich bei ner Z bzw. Ninja 650 einlassen würdest. ;)

  • Meine bessere Hälfte ist gleich gross (ebenfalls Pädagogin, gibts da Grössenvorgaben? :harr) wie du und kommt gut auf den Boden bei der Z650.


    1. Die bereits erwähnten Daytonastiefel für Frauen, mit etwas dickerer Sohle hat sie sich dank kompetenter Beratung gekauft
    2. Die Maschine ist nicht tiefergelegt worden, da wir am Fahrverhalten durch Veränderung der Geometrie nichts ändern wollten.

    Sie kommt im Stand zwar nicht mit den Fersen auf den Boden, allerdings fühlt sie sich so sicher genug. Kippt das Motorrad an der Ampel ganz leicht auf eine Seite, steht sie mit dem Fuss komplett am Boden und die Maschine fällt nicht mit ihr um.


    Dieses "ich fühle mich unsicher, wenn ich nicht mit beiden Füssen fest auf dem Boden stehen kann" ist typisch für Anfänger (soll jetzt nicht negativ tönen). Bei meiner Frau hat sich das nach einer halben Saison gelegt.

    Du musst höchstens auf Parkplätzen am Hang aufpassen, dass dir die Maschine nicht auf die falsche Seite kippt. Lehnst du dich aber bereits frühzeitig mit dem Oberkörper leicht zur Hangseite oder rutscht sogar leicht aus dem Sattel, passiert dir auch dies eigentlich nicht.


    Nur Mut, das wird schon und sonst einfach mal auf einem leeren Parkplatz am Sonntag, das Anhalten, Absteigen, losfahren üben, das nimmt dir bestimmt die Angst. :peace

  • Ohje, da muss ne arme Sau morgen arbeiten 🤭

    Mein Beileid, aber Hauptsache fahren. Das erhellt den Tag 😜

    ...so ist es, abgesehen davon verkaufe ich ja Motorräder, das fühlt sich meistens gar nicht wie Arbeiten an :hi

    man nennt mich auch monza3cdti
    monzol.de so grinsen Motor und Fahrer um die Wette :daumenhoch:

  • Meine bessere Hälfte ist gleich gross (ebenfalls Pädagogin, gibts da Grössenvorgaben? :harr) wie du und kommt gut auf den Boden bei der Z650.


    1. Die bereits erwähnten Daytonastiefel für Frauen, mit etwas dickerer Sohle hat sie sich dank kompetenter Beratung gekauft
    2. Die Maschine ist nicht tiefergelegt worden, da wir am Fahrverhalten durch Veränderung der Geometrie nichts ändern wollten.

    Sie kommt im Stand zwar nicht mit den Fersen auf den Boden, allerdings fühlt sie sich so sicher genug. Kippt das Motorrad an der Ampel ganz leicht auf eine Seite, steht sie mit dem Fuss komplett am Boden und die Maschine fällt nicht mit ihr um.


    Dieses "ich fühle mich unsicher, wenn ich nicht mit beiden Füssen fest auf dem Boden stehen kann" ist typisch für Anfänger (soll jetzt nicht negativ tönen). Bei meiner Frau hat sich das nach einer halben Saison gelegt.

    Obs bei Pädagogen eine Größenvorgabe gibt? Ja gute Frage 🤔🤭


    Die Stiefel von Daytona habe ich auch bereits lieben gelernt. Die hab ich mir bereits für die Fahrschule geholt gehabt.


    Wie ich auf einer nicht tiefergelegten sitze kann ich derzeit nicht sagen, kam noch nicht in den Genuss es auszuprobieren. Auf der tiefergelten weiß ich jedoch, daß ich mit beiden Beinen fast ganz runter kam. Ein Gefühl das ich bei meiner SV einfach sehr vermisse.


    Liebe Grüße

    Minchen

Diese Inhalte könnten dich interessieren: