Wie die Drossel der ER-6N ausbauen?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hi,


    ich als absoluter Rookie in diesem Forum habe gleich mal eine Frage an dieses altehrwürdige Fachclientel. ;o)


    Meine ER-6N habe ich aus einer Insolvenz heraus gekauft. Das Maschinsche kam gedrosselt, ohne entsprechende Eintragung im Brief, vom Zwischenhändler mit ganz wenig km auf der Uhr. Den Ausbau der Drossel hatte ich mitverhandelt. Bei der Übergabe sagte mir der Verkäufer der (Gas)Wegbegrenzer wurde entfernt. Das evtl. elektronisch vorhandene Teil hätte er aber nicht angefasst, weil er sich nicht sicher war. Nun habe ich mal etwas nachgeforstet und gesehen, dass tatsächlich ein elektronisches Bauteil zur Drossel gehört. Auch in diesem Forum habe ich dazu etwas gefunden, was mich jedoch nicht weiter bringt.


    (guggschd du: http://www.er-6n-forum.de/thre…&hilight=drossel+ausbauen)


    Kann mir da vielleicht einer von euch weiterhelfen? An welcher Stelle befindet sich das Teil (unter der Sitzbank, links unter dem Tank)??? Fragen über Fragen und um es gleich vorweg zu nehmen - ich habe das Teilchen als offen zugelassen (nix Ärger mit der Versicherung) und JA ich fahre erst seit kurzem wieder. Mir fehlt der Vergleich zu einer tatsächlich gedrosselten Maschine. Ich würde mir gern den Weg in die Werkstatt sparen und bastele außerdem gern!


    Danke für eure Hilfe - mit besten Grüßen,


    der_fuchs_

    A bikers work is never done!

  • der elektrische teil der drossel (ein widerstand) sitzt unter der sitzbank. undzwar hinter der rechten seitenverkleidung.
    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.
    der stecker (rot umkreist) muss gegen den orignalstecker ausgetauscht werden. der originalstecker sieht genau so aus, nur hat der nicht dieses kabel dran. musst mal gucken ob du den stecker irgendwie dazubekommen hast. bei mir lag der in der bordwerkzeugtasche dabei.


    uebrigens ist es gefährlich ohne anschlag, aber mit widerstand zu fahren, weil die maschine so zu mager läuft und auf dauer einen motorschaden erleidet.

  • macht bitte einer mal ein foto vom ori. stecker oder sieht der genauso aus? was macht der eine stecker anders als der andere?
    lg chris

    WER NICHT WILL SUCHT GRÜNDE,
    WER WILL SUCHT WEGE!

  • jo hast recht, ist der einzige (zumindest optische) unterschied.
    bei dem Drosselstecker sind 2pins diagonal mit dem kabel verbunden.
    beim originalstecker ist das kabel nicht da.
    Der Drosselstecker ist quasi nur ein Widerstand, sodass die Benzinpumpe nicht zuviel benzin einspritzt, sonst wuerde die, in verbindung mit dem gasanschlag, einfach zu fett laufen.

  • Hier mal ein Tutorial zur Entdrosselung der ER-6n


    Es müssen zur Entdrosselung 2 Teile entfernt werden.


    1. Der Gasanschlag


    Der Gasanschlag sitzt an der rechten Seite der Maschine. (Hier Rot markiert)
    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.
    Diesen einfach mit einem passenden Inbus herausschrauben. (Wieder Rot markiert)
    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.


    2. Der Widerstand


    Als erstes die Sitzbank abbauen.
    Der Widerstand sitzt hinter der rechten Verkleidung. (Rote Markierung)
    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.
    Am einfachsten ist es, wenn man die Verkleidung abbaut. Dazu muss der Soziusgriff abgeschraubt und der Plastik-Nippel an der Unterseite (etwa da wo auf der anderen Seite das Schlüsselloch für die Sitzbank ist) entfernt werden.
    Dann liegt der Widerstand frei. (Rote Markierung)
    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.
    Der Stecker muss nur gegen den Original-Stecker, der im Originalzustand dran ist ausgetauscht werden. Hier mal ein Bild.
    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.
    Dann die Verkleidung wieder anschrauben und fertig.


    Nun ist die ER wieder entdrosselt.


    Ich hoffe geholfen zu haben.


    Wer Fehler inhaltlicher Natur findet, darf sie mir nennen ;)

  • ...many thanks to SteMo und Honkster!


    Cool, offensichtlich war ich nicht allein mit meinem Problem. Also nochmals danke für die sehr gute Anleitung (SteMo) und das Angebot (Honkster)! Hab mein Baby (meine Freundin wird gerade eifersüchtig LOL) jetzt mal ein paar Tage in der Garage gelassen und werde mich erst einmal auf die Suche nach dem Widerstand machen. Das mit dem Gemisch klingt plausibel. Mageres Gemisch = Überhitzung des Motors (u.U.). Gebt mir ein paar Tage (hab einen stressigen Job) - ich melde mich wieder!


    "...live long and prosper..."


    der_fuchs_

    A bikers work is never done!

  • reicht es nicht eigentlich aus dem stecker der als widerstand dient das kabel heraus zu nehmen, sodass der widerstand nich mehr gegeben is?!
    ich mein der orgi stcker hat doch auch kein kabel ?(?


    lg
    chris

    WER NICHT WILL SUCHT GRÜNDE,
    WER WILL SUCHT WEGE!

    Einmal editiert, zuletzt von -chris- ()

  • Hallo Liebe Gemeinde ;-), Kann mich einer aufklären was das Bedeutet was der Zulassungsbescheinigung meiner ER6F steht:


    LEIST.RED.D.EINBAU E.ANSCHLAGBOLZENS A.DROSSELKL.GEHAUESE KENNZ.: 072, DURCHM.7,22MM MAX.OEFFNUNGSWINKEL D.DROSSELKL.30GRAD


    Will die Drossel ausbauen und zwar selber da ich absolut kein Vertrauen mehr in meinem Händler hab und Ihm ehrlich gesagt keine Müde Mark in den A*** blasen will.


    Den Gas Anschlag habe ich auch und kann Ihn dank diesem Thread nun ohne Propleme ausbauen. Ob ich so einen "Stecke"r habe weiss ich nicht, jedoch ist dort echt ein Kabel an einem Pin dran aber es ist nicht an einem anderem Pin angeschlossen. Einen "Original" Stecker habe ich auch nicht erhalten als Ich die Maschiene gekaut habe.


    Der Text aus der Zulassungsbescheinigung lässt drauf schliessen, das hier an den Drosselklappen auch was geändert wurde. Ist es aufwendig das wieder "zurück zu verändern"?


    Vielleicht kann mir ja mal einer kurz beschreiben wie das dann gehen sollte.



    Danke und Gruß


    Euer Wersching :freak

  • Zitat

    Original von Wersching
    LEIST.RED.D.EINBAU E.ANSCHLAGBOLZENS A.DROSSELKL.GEHAUESE KENNZ.: 072, DURCHM.7,22MM MAX.OEFFNUNGSWINKEL D.DROSSELKL.30GRAD


    das heißt ja ausgeschrieben:
    Leistungsreduzierung durch Einbau eines Anschlagbolzens am Drosselklappengehäuse Kennzeichnung: 072, Durchmesser 7,22mm Maximaler Öffnungswinkel der Drosselklappen 30Grad


    und das bedeutet ja nur dass die durch einen anschlagbolzen gedrosselt ist. und durch den anschlagbolzen lassen sich die drosselklappen nur maximal 30° öffnen. Mit dem "rädchen" wo die gaszuege eingehangen sind, steuert man ja die drosselklappen und die lassen sich halt nicht ganz öffnen durch den anschlagbolzen.


    Bei mir lag der originalstecker in der bordwerkzeugtasche bei. ansonsten, falls du den nicht hast, solltest du deinen händler fragen, der muesste ja auch einen uebrig haben vom drosseleinbau.

  • mh... merkwürdig,


    hab auch eine drosselung drin (gas anschlag von Alpha Technik), aber keinen widerstand.
    das heißt also das mein mopped zu fett läuft.(?)
    welche auswirkung kann das denn haben?

  • hey servus,


    hab heute morgen nochmal genauer nachgeschaut und festgestellt das ich auch diesen "wiederstand" stecker drinnen habe.


    er ist aufgestekt und verbindet 2 pins über ein kabel miteinander. nun hatte ich den anschlagbolzen schon draussen und wollts natürlich net zurückbauen... jedenfalls hab ich mir den stecker angeschaut und dann das bild von oben mit dem verglichen und es ist echt nur das kabel was die beiden unterscheided.


    naja, ich hab den stecker einfach abgemacht und das das anschlusskabel anschlusskabel sein lassen, und siehe da... es funktioniert einwandfrei ! :punk

  • Servazzz...


    Es hat ganz sicher einen Grund warum die Drossel aus zwei Teilen besteht. ;O)


    Ich habe den Originalstecker heute bei meinem (neuen) Händler für 5€uronen bekommen. Danke noch einmal Honkster für dein freundliches Angebot! Aber wenn´s auch durch entfernen der Brücke klappt - umso besser. Bleibt mehr für den Tank! *hehe


    Bis die Tage und viele Grüße,


    der_fuchs_

    A bikers work is never done!

  • Hallo!


    So, bei mir ist es nächste Woche so weit, die Drossel kann raus...Bei mir is aber am Gasanschlag keine Imbusschraube zu sehen, ist auch eine normale Kreutzer möglich? Nur zum Verständnis...Die Schraube soll doch sicherlich den Gasanzug "behindern", wenn ich am Gasgriff drehe, schlägt dieses "überstehende" Stück bei diesem flaschenzugartigen Teil iregendwann an der Schraube an, also wie auf den Bildern oben beschrieben, dass bedeutet also Gasanschlag, ja? Und dann kann es ja eigentlich nur die Schraube sein, die ich da bei mir sehe, sitzt an der gleichen Stelle wie die Imbusschraube auf den Bildern...Ist das so richtig?


    Und dann muss ich's vom TüV abnehmen lassen und Papiere umtragen? Mit Doppelkarte von der Versicherung?


    Okay, ich hoffe jemand kann mir weiter helfen...!Danke!

  • Wieso habt ihr alle Inbusschrauben oder sogar Kreuzschlitz ? Bei mir ist es eine Torx mit Sticherungsstift.. Also brauche ich zum entfernen der Drossel einen extra Schlüßel. Sowas istecht ärgerlich :)

  • Hab jetzt auch den Drosselsatz und wollte mal schnell drosseln um zu sehen wie sie sich gedrosselt fährt.


    Leider ist das so eine Torx-Schraube mit Sicherungsstift.


    ...und genau so einen Torx-Schlüssel ( TS20 ) mit Stirnlochbohrung hab ich natürlich wieder nicht zu hause.


    ;(


    Gruß


    Gerhard

Diese Inhalte könnten dich interessieren: