Startproblem Ninja 650 Bj 2017

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Leute,

    Ich wollte vorhin zur Tanke um schnell was zu holen.

    Also Zündung an und statt zu starten nur ein Klacken. Zündung nochmal aus und wieder an und trotzdem nur Klacken.

    Aus irgendeinem Grund habe ich den ersten Gang eingelegt Seitenständer hoch und siehe da der garstige Hobbit spring an.

    Nach meiner anfänglichen Verwunderung und dem Einkauf an der Tanke, wollte ich heim fahren und beim starten genau das selbe Spiel.

    Karre steht auf dem Seitenständer und startet nicht im Leerlauf - nur Klacken.

    Drauf setzen, Seitenständer hoch Kupplung ziehen und ersten Gang rein und siehe da sie startet ohne zu zögern.


    Meine Vermutung wäre der Sicherheitsschalter aber kann der wirklich einfach mal eben den Geist aufgeben?

    Hab jetzt knapp 20.000km runter


    Oder hat jemand ne andere Idee?:bye

  • Servus,

    Schließe mich an das Problem an. '17er Ninja.


    Bei mir ist es unabhängig vom Seitenständer gewesen. Ich stand vor der Haustüre, bereits im Sattel sitzend, und wartete auf meinen alten Herrn, da wollte ich dann starten --> Klack und nix. Man hat auch gesehen, dass Strom gezogen wurde, denn das Standlicht dimmte merklich. Habs 3 mal versucht - nix.


    Danach bin ich einfach nen halben Meter zurückgerollt ohne sonst was zu machen - und sie sprang an als wäre nix gewesen. Kein Gang eingelegt, nix. Außer: Kupplung los und neu gezogen.


    Das kam bei mir jetzt einmal vor und nie wieder.


    Um auf deinen Fall einzugehen: Den Seitenständer-Schalter würde ich ausschließen. Aus demselben Grund, weshalb ich den Kupplungsschalter ausschließe - sie dürfte dann nicht mal Klacken.


    Wenn das Problem bei mir nochmal auftritt, dann analysiere ich mal etwas genauer. Ich dachte bisher ich wäre ein Einzelfall....

  • Den Seitenständer-Schalter würde ich ausschließen. Aus demselben Grund, weshalb ich den Kupplungsschalter ausschließe - sie dürfte dann nicht mal Klacken.

    Auch laut dem Stromlaufplan darf bei aktiviertem Seitenständer nichts passieren. Gleiche Funktion wie Kill Switch.


    Haben genau das gleiche Problem aber beim Traktor. Die Lösung hier war das Masse-Kabel am Starter hat sich etwas gelockert.


    Durch das bewegen könnte es sein das er sich dadurch bewegt und dadurch wieder genug Kontaktfläche hat. Ab man das Problem so auf das Motorrad übertragen kann weiß ich nicht, aber man könnte mal nachschauen ob es der Fall ist.


    Gruß Elias

  • [...]Batterie zu alt?

    Kupplung ziehen beim Starten verringert merklich die nötige Startkraft...

    [...]

    Würde ich ausschließen, da sie die anderen Male sehr gut durchzieht. Auch quasi 30 Sekunden nach dem erfolglosem Startversuch zieht der Anlasser sauber durch

    Über den Winter hängt sie bei mir am Dauerladegerät von Ctek. Meine ist jetzt dann 4 Jahre alt - ich denke, dass sie (noch) gut in Schuss ist.



    [...]

    Haben genau das gleiche Problem aber beim Traktor. Die Lösung hier war das Masse-Kabel am Starter hat sich etwas gelockert.

    [...]

    Guter Tipp. Werde ich mal schauen.



    Ich werf mal den Leerlaufschalter in den Raum.

    [...]

    Du meinst den Sensor, der die "N"-Lampe bedient? Auch ne gute Idee, nur wird der N-Schalter beim Ziehen der Kupplung ja bei meinem logischen Verständnis "Überbrückt" - d.H. ich kann die Maschine mit eingelegtem Gang und Ständer in Fahrpositon beim ziehen der Kupplung starten.



    Noch ne andere Frage in die Runde: Der Anlasser führt ja 2 Aktionen beim Starten aus. 1. Ausspuren des Zahnrads, 2. E-Motor drehen.


    Was passiert, wenn das Zahnrad nicht ausspurt? Blockiert dann der Anlasser oder dreht der einfach leer? Wenn der Blockiert würde das nämlich das "Dimmen" des Standlichts beim erfolglosem Starten erklären.

  • bei den meisten Problemen beim Startvorgang, über die hier berichtet wurde, war eine defekte Batterie schuld. Daher würde ich das immer als erstes prüfen (so wie das Gummi geschrieben hat), alleine schon deshalb weil es einfach zu prüfen ist (z.B. mit Autobatterie überbrücken).

  • [...]

    Wurde ein anderer Kupplungshebel angebracht? Sieht wohl nach Kupplungsschalter aus, oder?

    Ja, es ist ein anderer Hebel verbaut an meiner (Vtrek). Aber sollte der eine Macke haben, dann dürfte sie nicht mal Klacken bzw. das Relais nicht anziehen. Das tut es aber.

    Darüber hinaus hab ich die Hebel schon eine ganze Weile, das Problem ist erst vor etwa 2 Monaten einmalig aufgetreten (bei mir).


    @Ritsch: Inwiefern unterscheiden sich die Anlasser unserer Bikes von einem Auto?

  • pn77

    Hat den Titel des Themas von „Starproblem Ninja 650 Bj 2017“ zu „Startproblem Ninja 650 Bj 2017“ geändert.
  • So, ich will das mal updaten. Ich hatte heute vor dem Aufbruch zu meiner Saison Abschluss-Runde wieder das Problem und habe ein paar Sachen getestet.

    Es ist egal ob ein Gang eingelegt ist oder ob der Ständer unten ist - solange ich die Kupplung nicht gezogen habe ich ein klackern.

    Das komische: nach etwa 30km Fahrt funktioniert es, als wäre nix gewesen.


    Ich vermute, dass der Sensor für "Neutral" einen Hau hat, obwohl das N-Lämpchen einwandfrei leuchtet. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der Kupplungs-Schalter einen weg hat - denn sonst dürfte er ja nicht mal klackern bzw. auf Temperatur reagieren.

  • bei den meisten Problemen beim Startvorgang, über die hier berichtet wurde, war eine defekte Batterie schuld. Daher würde ich das immer als erstes prüfen.


    Hallo,


    hört sich für mich auch nach Batterie an...

    Hast du die mal getestet ?

    Wenn das nach 30km nicht mehr vorkommt, denke ich, ist die Batterie wieder etwas aufgeladen.

    Verbessert mich wenn ich falsch liege !:]

    wEr RechTschreibfehler fiNdet darff sie Behalten:yeah:

  • Nein, ist definitiv NICHT die Batterie. Sobald die Kupplung gezogen ist zieht der Anlasser voll durch. Ich kann das auch Immer wieder wiederholen - ohne Kupplung hab ich das Klackern, mit Kupplung springt die Kiste sofort an.


    Ich denke, dass es ein Temperaturabhängiges Problem ist.

  • Kann schon die Batterie sein. Ausschließen würde ich das noch nicht.


    Bei kalter Maschine, Leerlauf und nicht gezogener Kupplung muss der Anlasser auch die Getriebewellen im steifen Öl bewegen.

    Ist die Batterie schon weng schwach, geht es halt nicht mehr.


    Ist der Kraftschluss weg, könnte es reichen.


    Auch dann nach 30 km, weil das Öl dünnflüssiger ist.

  • Mal sehen, ich lass mich ja gerne eines besseren belehren.

    Ich schau mal die Tage, ob das Problem wieder auftritt. Sollte das der Fall sein werde ich einfach mal vom Winterauto (hängt am Dauerlader, genau wie das Moped jetzt dann wieder) überbrücken. Sollte es dann funktionieren gebe ich mich geschlagen, aber so wie der Anlasser bei gezogener Kupplung durchzieht glaub ich das definitiv nicht.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: