Beiträge von pn77

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Silikon würde ich da nicht nehmen. Das altert mit der Zeit und irgendwann ist das Kennzeichen aufgrund der ständigen Vibrationen dann weg. Wie Detlef geschrieben hat gibt es speziellen Karosseriekleber (z.B. Sikaflex). Nur ob du das Zeug dann irgendwann auch wieder abbekommst? Ich würde dir zum direkten Verschrauben mit mindestens drei Schrauben raten, oder halt einen Rahmen wie von Simon beschrieben.

    an die Teile kann ich mich auch noch erinnern. Ich habe eine Zeit lang einen anderen Topf gefahren und zum Glück alle Teile die abfallen können eingelagert. Wenn man zurückrüsten will werden die ja wieder benötigt...

    ich sehe das wie Drachier: Man sollte da schon mit Bedacht drangehen. Eine Freundin von mir hat ihre Maschine auch schon mal auf die Seite geworfen weil sie die notwendige Kraft beim aufbocken unterschätzt hat. Ich selbst halte meine immer an den Griffen fest beim Hochbocken und würde es auch nicht anders machen wollen

    Vielleicht hat dich Mannol beschissen und die Skala auf der Flasche stimmt nicht :harr


    Das Thema Herstellerangabe mit 1,9 l hatten wir hier auch schon. Ich meine mich zu erinnern, dass Kawa das irgendwann auch korrigert hat

    bei gebrauchten Anlagen ist es halt wie mit allen gebrauchten Dingen: Du kannst Glück oder Pech haben. Ob der Kat noch in Ordnung ist kann man von außen nicht unbedingt erkennen. Der Leo hat vermutlich auch Dämmwolle im Topf. Die verbraucht sich mit der Zeit und muss eventuell erneuert werden. Das ist keine große Sache, aber bei einer Neuanlage hat man diese Arbeit (Kosten) erstmal nicht. Wenn der Besitzer nicht viel gefahren ist und ihm die Anlage einfach nur zu laut ist, könnte es dagegen ein Schnäppchen werden.

    für die Versys gibt es aktuell noch einen Hauptständer für Jahrgang 2007-2014 von SW-Motech. Der lässt sich vermutlich auch an der ER-6F befestigen. Allerdings könnte es Probleme mit der Verkleidung der ER-6F und dem Abstand zum Boden geben (Versys ist glaube ich etwas hochbeiniger). Selbst bei der Versys muss man die untere Seitenverkleidung etwas kürzen. Etwas blöd finde ich auch, dass man vor dem Hauptständer immer erst den Seitenständer ausklappen muss.


    Du kannst dir ja die Einbauanleitung bei SW-Motech herunterladen und dann besser abschätzen ob das passen könnte.

    akkarin92 stört sich nicht an deinen Kommentaren, sondern lediglich daran, dass du diese häufig auf mehrere, direkt aufeinander folgende Beiträge grundlos aufteilst. Dadurch wird das Thema unnötig aufgeblasen und lässt sich schlechter lesen. In Foren gibt es (wie im normalen Leben) eine gewisse Etikette. Dazu gehört nunmal, dass man nicht auf seinen eigenen Beitrag antwortet. Wenn man noch etwas anfügen will, kann man die "bearbeiten"-Funktion nutzen. Ich habe das oben auch gemacht und mit "EDIT" gekennzeichnet. Nimm es uns bitte nicht übel, wir sind weiter an deinen Beiträgen interessiert!

    Das mit dem E-Prüfzeichen ist klar. Es wird ja aber nach einer Größenvorgabe gesucht und in der Regel gibt es für Beleuchtungsteile mit E-Prüfzeichen ganz genaue Vorgaben... Reflexfolie zählt nicht du den Beleuchtungseinrichtungen, sondern nur solche Rückstrahler die lichtdurchlässig sind (Katzenauge)



    EDIT:

    Ich denke ich habe die Anforderung gefunden. In der ECE R48 über Fahrzeugbeleuchtungen gibt es die folgende Vorschrift:


    Damit die Leuchte als sichtbar gilt, muss die ungehinderte Sicht auf die sichtbare leuchtende Fläche von mindestens 12,5 cm2 möglich sein. Die leuchtende Fläche eines Rückstrahlers, die kein Licht durchlässt, wird nicht berücksichtigt.


    Das wäre dann eine Mindestgröße von z.B. rechteckig 2cm x 6cm oder 3cm x 4cm, oder rund ein Durchmesser von 4cm


    Also kleinere, legale Strahler wird es damit nicht geben. Die Hersteller können nur ein wenig mit der Form spielen.

    Es sind für die "seitlichen Rückstrahler" (bescheuert, strahlen die von der Seite nach hinten?!

    Klugscheißermodus an

    die Teile leuchten ja nicht von selbst, sondern reflektieren nur wenn Licht drauffällt. Das Licht wird also zurückgeworfen, oder auch zurückgestrahlt ==> Rückstrahler

    Klugscheißermodus aus

    Zitat von Kai Zen

    Vermutlich werden aber irgendwo in einer weiteren Vorschrift für Reflektoren Vorgaben für das Reflektionsverhalten an und für sich verankert sein, woraus sich technisch bedingt eine Mindestgröße ergibt um die Werte zu erreichen.

    das denke ich auch. Irgend eine Regelung muss es da geben, sonst hätten die Hersteller und erst recht der Zubehörhandel schon längst reagiert.



    das Thema hat mich bisher noch nicht interessierrt, aber ich gehe mal davon aus, dass da eine Mindestgröße vorgeschrieben ist und die Hersteller bestimmt nicht frewillig größere als nötig dranschrauben. Also vermute ich mal so...

    Hat der ABS-Sensor den richtigen Abstand zu der Lochscheibe? Nicht dass du da die Unterlegscheibe der Achse an die falsche Stelle gepackt hast und der Abstand jetzt zu groß ist...


    Da das ABS zu Beginn einer Fahrt funktioniert, würde ich auf jeden Fall das Problem beim Sensor suchen: Das Steuergerät bekommt von hinten kein Signal, damit andere Umdrehung als vorne, damit löst das ABS aus. Nach einer gewissen Zeit bemerkt das Steuergerät dann, dass von hinten gar kein Signal kommt und es geht auf Störung. Ich bin da kein Experte, das habe ich mir jetzt so zusammengereimt :hi

    du musst diesen großen, kantigen Stecker oben abziehen. Wenn der Stecker weg ist, ziehst du an der Gummi-Lasche die ganze Dichtung raus. Dann wird es richtig fummelig wenn man das noch nie gemacht hat und auch nicht hinschauen kann: Das Leuchtmittel wird mit einem Metallbügel gehalten. Diesen muss man zum Aushängen etwas nach unten (besser gesagt bei stehender Maschine nach vorne) und dann zur Seite drücken. Dann kann man den Bügel nach hinten klappen und das leuchtmittel entnehmen. Beim Einbau muss man auf die Haltenasen des Leuchtmitels achten. Die müssen genau in die entsprechenden Aussparungen rein. Nur dann stimmt das Leuchtbild des Scheinwerfers.

    ...Nocken raus, neue Shims mit Spezialfett montieren...

    ich habe gerade das WHB nicht zur Hand. Werden die Shims wirklich eingefettet? Für was soll denn das gut sein? Die stellen ja nur einen Anschlag her. Und bei den Nockenwellen reicht es ja aus wenn man die nur löst und leicht anhebt (dazu gibt es hier ja einen enstprechenden Bericht dazu)