Beiträge von pn77

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Hallo Thoger,

    wir wollen hier natürlich keine Händler im Forum haben, die nur darauf aus sind ihre Motorräder zu verkaufen. Wenn sich aber Jemand so nett vorstellt wie Du, hat hier bestimmt Niemand etwas gegen dein Angebot, noch dazu für so eine hübsche...

    ich unterstütze die Aussage von akkarin92 voll und ganz


    wenn du dich trotzdem nicht davon abbringen lassen willst: Ich habe Policarbonat- oder Plexiglasplatten (Terassendach) erfolgreich mit einer Stichsäge mit feinem Metallsägeblatt (Pendelhub abschalten!!!) oder einen kleinen Trennschleifer geschnitten. Allerdings hatte ich auch mit beiden Methoden schon mal eine Platte beschädigt bzw. sogar zerstört. Immer schön langsam, nicht verkannten und Scheibe nicht unter Spannung setzen... Gerade am Ende eines Schnittes kann es kritisch werden. Die Scheibe sollte auf beiden Seiten des Schnittes aufliegen, eine zweite Person ist dabei sehr hilfreich.

    Dremel geht vermutlich auch, dauert halt länger. Vorteil bei den braunen Dremel-Trennscheiben ist, dass wohl eher die Trennscheibe zerspringt als die Scheibe wenn man etwas verkanntet oder abrutscht.

    Das ist nicht dein Ernst, oder? Dein Kawa-Händler hat dir echt ein Zweitakt-Öl für die Versys gegeben? Wenn das nicht ein blödes Missverständnis war, würde ich da nie wieder hingehen!!! Wie SpikeZZR geschrieben hat solltest du ein Öl mit der Motorrad-Spezifikation JASO MA2 nehmen, mindestens JASO MA

    Zitat

    4-Takt Motoröl

    Für 4 Takt Motorräder mit Nasskupplung sind die JASO MA Zertifizierungen interessant. Bei JASO MA Zertifizierungen werden genau die wichtigen Parameter für Nasskupplungen in Motorrädern überprüft und nur bei den JASO MA Normen wird ein Kupplungsreibwerttest verlangt, nicht bei ACEA oder API. In der neuesten Zertifizierung JASO MA2 berücksichtigt man die immer weiter steigenden Drehmomente von modernen Motorradmotoren.


    Die neue JASO MA2 Spezifikation steht für noch höhere Reibwerte an der Nasskupplung und somit für eine optimale Kupplungsverträglichkeit selbst bei Modellen mit extrem hohem Drehmoment. JASO MA2 ist das richtige Motorrad-Öl für Leistungs- und Drehmomentstarke Bikes und ist abwärtskompatibel zu JASO MA. Die bestehende JASO MA ist weiterhin gültig und wird aktuell von vielen Motorradherstellern als Mindeststandard empfohlen.


    Quelle: Motor-oel-guenstig.de

    das Problem ist halt, dass personell nicht annähernd genug kontrolliert werden kann um einen Großteil der schuldigen Motorradfahrer zu erwischen. Und dann hast du noch das Problem der "rücksichtslosen Fahrweise". Das ist oftmals schwer nachzuweisen.

    ich bezog das "technische Lösungen" vor allem aufs Messen, anstelle des unsinniger Weise aus STANDgeräusch

    abgeleiteten Fahrverbotes.

    daher wurde ja auch der Vorschlag gemacht, dass Motorräder künftig nur noch 80 dB(A) in JEDER Fahrsituation, also jeder Drehzahl von sich geben dürfen. Dann können die Hertseller den Sound nicht mehr an die Messanforderung modelieren

    Es gibt durchaus Regelungen wo auch ich den Kopf schüttle. Aber wenn jeder machen kann was er will geht das erst recht schief. Das sieht man ja immer wieder an den Unbelehrbaren, wegen denen häufig Regeln erst erlassen werden. Da sind wir wieder bei dem Thema "hauptsache ich hab Spaß, alle Anderen sind mir egal". Als Beispiel die Schutzkleidung: Wenn es zum Unfall ohne Schutzkleidung kommt, ist das in der Regel für alle deutlich schlimmer. Alle Unfallbeteiligten, Rettungskräfte, Ärzte, Angehörigen. Die Beseitigung solcher Unfälle dauert häufig länger, es werden also mehr andere Verkehrsteilnehmer behindert und zum Schluss werden die Kosten auf alle Versicherungsnehmer umgelegt, alle zahlen dafür.


    Alternativ könnte man natürlich eine null-Toleranz-Regelung einführen: Jeder darf anziehen was er will, bei einem Unfall ohne aktuelle Schutzkleidung gibt es dann keinen Cent von der Versicherung, auch wenn der Andere Schuld ist.

    wenn ich das im Video richtig verstanden habe: nicht 260, sondern 216 km/h? Das ist doch aber eine absolut realitätsnahe Prüfung: Du bis flott auf der Autobahn unterwegs und ein vor dir fahrendes Auto schießt dir mit dem Reifen einen kleinen Stein entgegen. Ich könnte mir vorstellen, dass zumindest die etwas teureren Helme diese Anforderung bereits jetzt schon problemlos hinbekommen. Krasser finde ich die Forderung, dass ein Klapphelm auch im geöffneten Zustand alle Anforderungen erfüllen muss.


    @d'Wink

    ob es bei uns auch irgendwann eine Pflicht für die Anwender geben wird muss nicht unbedingt sein. In der Regel greift der Staat nur dann ein, wenn ein sehr hohes Risiko erkannt wurde oder eine Umsetzung nicht richtig funktioniert. Da es den deutschen Bikern recht gut geht und sich die meisten regelmäßig einen neuen Helm gönnen, werden sich 22.06er Helme schnell durchsetzen. In Italien ist das vermutlich nicht so.

    das kann sein, dann hat Italien da eine entsprechende Vorschrift herausgebracht. Das gilt dann aber halt nicht für die anderen Staaten und für die neue Norm gibt es mit Sicherheit auch in Italien eine längere Übergangsfrist. Ansonsten würde es da einen heftigen Aufschrei geben wenn die Biker ihre "aktuellen" Helme entsorgen müssten.

    die ECE22.06 ist eine reine Inverkehrbringungsvorschrift, keine Betriebsvorschrift. D.h. sie ist ausschließlich an die Hersteller und Händler von Helmen gerichtet. Nach der Übergangsfrist dürfen nur noch Helme nach der neuen Norm angeboten werden.


    Solange also kein Staat eine spezielle Betriebsvorschrift aufstellt (so wie das Frankreich gerne macht), ändert sich für die Biker gar nichts. Als Käufer würde ich natürlich trotzdem darauf achten, falls ich in der Übergangszeit einen neuen Helm benötige, einen nach neuer Norm zu kaufen.


    Vielleicht verschwinden dann endlich diese kleinen Hirnschalen, die ja nach bisheriger Norm anscheinend immer noch ausreichend sind...

    Den Splint jedes Mal zu wechseln ist die Vorgabe von Kawa. Die sichern sich damit halt ab. Ich habe den Splint auch schon mehrfach verwendet und es ist nix passiert. Ist das Gleiche wie z.B. der Blechsicherung an der Ritzelmutter, die man ja laut Kawa auch nur einmal umbiegen soll.


    Aber Nachtzug hat schon Recht. So ein Splint kostet nicht viel, wenn man in einer Werkstatt nett fragt bekommt man auch schon mal einen geschenkt. Bei Norma gibt es ab und zu ganze Splint-Sets für schmales Geld. Auch bei Hornbach gibt es einzelne Splinte zu kaufen (bei den Spezial-Schrauben).