Beiträge von pn77

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Toni

    Ich würde den Fehler ja auch in der Anzeigeneinheit vermuten. Trotzdem würde ich mir den Hallsensor zuerst anschauen und gegebenenfalls säubern. Das ist ja schnell gemacht...


    In der Anzeigeneinheit würde ich mir mal die Kontaktfelder der Tasten auf der Platine anschauen. Vielleicht ist da was korrodiert.

    bevor das EU-Recht kam, gab es doch eine deutsche Regelung, dass der Spritzschutz mindestens bis auf Höhe der Hinterradachse gehen muss (oder so ähnlich). BMW war dann der erste Hersteller, der den Spritzschutz an der GS zweiteilig ausführte: Oben kurz plus ein eng am Reifen anliegender, der an der Schwinge befestigt war.

    Jein! Das originale Heck hält auf jeden Fall mehr ab als ein kurzes Heck. Bei bestimmten Verhältnissen (Nässe, Reifen, Untergrund, Geschwindigkeit) wirst du aber auch mit dem originalen Heck schmutzig, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist deutlich geringer.


    Das originale Heck ist ja schon relativ kurz. Wenn man mal mit älteren Maschinen vergleicht wie dort das Hinterrad zugebaut war... Wer schön sein will muss halt leiden.


    Ich bin ja auch bekennender Topcase-Fahrer und kann bestätigen, dass ein Topcase dann nochmal so einiges von unten abhält.

    der Hallsensor für die Geschwindigkeit-/Streckenanzeige sitzt am Ritzel (der zählt die Zähne des kleinen Zahnrades). Wenn die Geschwindigkeit angezeigt wird kann der ja eigentlich nicht defekt sein. Stimmt die angezeigte Geschwindigkeit mit der tatsächlich gefahrenen gefühlt überein und ist die Anzeige konstant?


    Zur Sicherheit würde ich den trotzdem zuerst mal anschauen weil man da leicht drankommt. Einfach Ritzelabdeckung ab, Hallsensor abschrauben und Stecker vom Hallsensor abziehen. Hallsensor mit Bremsenreiniger vom Fett befreien und Kontakte im Stecker auf Korrossion kontrollieren.


    Gehen die Tasten am Tacho noch?

    auf der Seite von TipTop gab es mal eine Liste von "Vertragswerkstätten". Leider kann ich diese Liste jetzt nicht mehr finden. Kannst ja dort mal nachfragen ob die dir eine Werkstatt nennen können. Die Minicombi sind bis 300 km/h zugelassen, auch für Motorräder. Allerdings ist die Reparatur aufwendig und daher nicht billig (wird von Innen aufgerauht).

    ich war vor längerer Zeit mal dort, allerdings nur einen Tag. Eine Tour am Triglav ist natürlich ein Muss. Das ist eine schöne Strecke. Nur in einem Abschnitt hatten die die Spitzkehren mit Kleinpflaster ausgelegt, da musste man aufpassen. Große Auswahl an Strecken gibt es dort allerdings nicht.

    das mit den Benzinzusätzen ist auch so eine Glaubensfrage. Es gibt viele die auf das Zeug schwören, aber auch viele die das für rausgeworfenes Geld halten. Ich mach das alle paar Jahre aus schlechtem Gewissen in den Tank, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass damit z.B. eine Einspritzdüse wieder frei wird wenn die zugesetzt ist.


    Zündkerzen halten normalerweise sehr lange, deutlich länger als es die Wechselintervalle der Fahrzeughersteller vorgeben. Aber es kann halt doch mal in ganz seltenen Fällen vorkommen, dass man eine schlechte Kerze erwischt. Ich habe das mal bei einem Kumpel gesehen, die Kerze war noch kein Jahr alt, sah top aus, es kam aber kaum ein Funke raus.

    na ja, wenn er doch schon mal hier ist, kann er doch auch nach einer Versicherung für sein Auto fragen...


    freeyou habe ich noch nie gehört. Steht da eine große Versicherung dahinter oder ist das was ganz Neues? Ich bin schon seit Ewigkeiten bei der HUK24 und hatte noch nie Probleme. Bin dort echt zufrieden, vor allem auch mit dem Preis.

    Den Luftfilter kann man auch ausschließen. Schließlich ist das Motorrad ja einwandfrei gelaufen und erst dann plötzlich, bei Regen, nicht mehr.


    Also entweder Spitversorgung oder Zündfunke. Auch die Spritversorgung würde ich vorerst ausschließen, da sie ja bis zum Regen einwandfrei funktioniert hat. Wenn die Zündkabel bei dem Alter noch nie getauscht wurden, dann würde ich das auf jeden Fall machen, natürlich zusammen mit neuen Kerzen. Und dann natürlich mal die Steckverbindungen prüfen

    ja, das habe ich gesehen dass der wieder zu haben ist. War dort aber halt lange nicht zu erhalten. Dafür gibt es dort zur Zeit keinen Lenkkopf-Ständer mehr. Merkwürdig...


    Ist deiner mit den feststellbaren Rollen vom Weiss?

    Als ich meinen Satz neuer Ständer vor zwei Jahren beim Weiss gekauft habe, hat es diese mobile Version nicht mehr gegeben. Der hatte die nur relativ kurz im Angebot und dann lange Zeit nicht mehr.


    cJarek

    Hast du so einen mobilen Ständer? Ist der genauso stabil wie ein nichtmobiler? Die kleinen Rollen wirken ein bischen schwächlich. Und wie ist das dann wenn man am Motorrad arbeitet? Steht das Motorrad trotzdem fest am Platz oder rollt das gleich weg wenn man irgendwo drückt? Kann man die Rollen blockieren?

    bei der Parallelschaltung zweier Widerstände ist der Gesamtwiderstand immer kleiner als der kleinste Widerstand

    das stimmt absolut und genau das brauchen wir hier.


    Leistung = Spannung x Strom; Strom = Spannung / Widerstand ==> Leistung = Spannung² / Widerstand


    Die Leistung eines LED-Blinkers ist niedriger als bei einem Halogen-Blinker. Damit das originale Relais wieder normal schnell blinkt, muss die entnommene Leistung erhöht werden. Wie man an der Formel sieht, erreicht man eine höhere Leistung durch Verringerung des Gesamtwiderstandes, also Parallelschaltung

    das originale Blinkrelais funktioniert nur in einem gewissen Lastbereich. Wenn es da einen Fehler gibt (z.B. Korossion), kann sich der Bereich verschieben. Es könnte also schon am Relais liegen. Daher ist es immer am einfachsten das Relais mal testweise gegen ein anderes zu tauschen. Ein lastunabhängiges würde ich ohnehin immer den Lastwiderständen vorziehen.


    Tacho kann ich mir nicht vorstellen. Aber du kannst ja einfach mal den Stecker vom Tacho abziehen. Die Blinker sollten dann trotzdem noch funktionieren, also auch ohne die Kontrollleuchten.


    EDIT: Da warst du mit deiner Antwort etwas schneller, Super dass du den Fehler gefunden hast!

    FALSCH!!! Der Lastwiderstand muss IMMER parallel angeschlossen werden. Ein LED-Blinker hat eine geringere Leistung, also eine geringere Stromaufnahme. Daher muss man einen zusätzlichen Stromabnehmer dazuschalten, also parallel. Ich will ja gerade dass sich der Gesamtwiderstand verringert und damit ein höherer Strom gezogen wird.


    Ein LED-Blinker ist für 12V ausgelegt. Wenn du einen Widerstand seriell dazu anschließt, dann liegen keine 12V mehr am LED-Blinker an. Unter Umständen geht der Blinker dann nicht mehr.