Unfall mit der ER-6F - Ratschläge zur Reparatur

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo ihr Lieben,

    ich habe hier ja schon von der ER-6F erzählt, welche das erste Bike meiner Freundin wurde.

    Sie hat sich super mit ihr angefreundet und ist eine tolle Fahrerin geworden.

    Leider hatte Sie nun bei einer gemeinsamen Fahrt einen Unfall aufgrund einer Fehleinschätzung.

    Sie hat zu nah vor einer Kurve überholt und war für diese dann zu schnell. Sie hat noch abgebremst und eingelenkt, es reichte aber nicht und sie ist in die Leitplanke rein.

    Die gute Nachricht -> Sie hat "nur" einen gebrochenen Fuß. Die Schutzkleidung hat ihren Teil beigetragen, den Stiefel hat es echt zerlegt.

    Die traurigen Nachrichten -> Ihre geliebte schneeweiße Kawa hat es ziemlich übel erwischt und Sie zweifelt daran ob Sie überhaupt wieder fahren möchte, da das Erlebnis für sie wohl heftig war.

    Die schlechte Nachricht -> Motorrad konnte noch auf 2 Rädern in meine Garage zurück aber wird nicht so schnell weiterfahren.

    Die erste Schadensanalyse:

    Die Kawa steckte unter der Leitplanke. Dabei hat Sie mit der Gabel natürlich genau einen der Pfosten erwischt, der dann zwischen Scheinwerfergehäuse und vorderem Kotflügel steckte. Die Gabel hat aber wohl nicht alles abbekommen, da das rechte Sturzpad sich vorher in der Leitplanke verkantete.

    1. Der Lenker

    ist das was beim aufrichten als erstes auffällt. Der ist stark verbogen aber auch einfach zu tauschen.

    2. Die Gabel

    scheint augenscheinlich nicht verbogen zu sein. Dem gehe ich aber noch genauer auf den Grund. Die Rückfahrt war (abgesehen vom schiefen Lenker) relativ entspannt machbar, Motorrad ist ohne Vibrationen gut geradeaus gefahren. Das rechte Tauchrohr hat dabei keine Tiefen Kratzer sondern an einer Stelle leichten Abrieb abbekommen. Natürlich muss das dicht bleiben, ich würde das allerdings einfach drauf ankommen lassen.

    3. Das Scheinwerfergehäuse

    wurde unten eingedrückt und hat jetzt ein Loch. Muss also neu. Habt ihr da ein Tipp wo ich dieses am besten herbekomme?

    4. Verkleidung

    Die Kawa hat sich zwischen Boden und Leitplanke gezwängt. Dadurch wurden praktisch alle Verkleidungsteile links und rechts eingedrückt, zerkratzt und viele der eh schon porösen Anschraubpunkte voll abgebrochen. Die großen weißen Verkleidungsteile sind also Schrott. Die Scheibe und die kleineren schwarzen Verkleidungsteile drumherum haben wohl überlebt. Wo bekomme ich die Verkleidungsteile denn her? Die weißen scheinen selten zu sein, Kleinanzeigen und eBay haben nichts...

    3 Anschraubpunkte am Rahmen für die Verkleidung wurden verbogen. Kann ich diese einfach zurück biegen? Und was wäre dafür die beste Vorgehensweise?

    5. Der Lenkanschlag

    ist völlig in Ordnung. Kein starker Abrieb oder Riss. Eine Sorge weniger.

    6. Sonstiges

    Der Schalthebel wurde leicht verbogen, dass er fast den Ständer berührt. Den werde ich versuchen zurück zu klopfen, wenn nicht habe ich auch noch einen Ersatz da.

    Der linke Spiegel ist ab. Den rechten hätte ich noch als Ersatz da gehabt... ;}

    Lenkerendgewichte zerkratzt, das war ja klar.


    Ein wirtschaftlicher Totalschaden wird es nicht, da der Kaufpreis sehr niedrig war.

    Klar ist für mich, dass ich Sie definitiv reparieren möchte. Wenn sie wieder fährt dann kommt sie wieder zu ihr, wenn nicht dann hab ich wohl 2 Motorräder :irre: und konnte einiges an Schraub-Erfahrung sammeln.

    Ich würde mich freuen wenn ihr mir eure Tipps, Ratschläge und Erfahrungswerte geben könnt :)

    Falls jemand noch entsprechende Ersatzteile übrig hat, gebt mir auch gerne Bescheid.

    Grüße, Lukas :)

  • Hallo Lukas,

    wichtig ist erst einmal "Mädel am Stück". Der Rest ist Nebensache. Also alles Gut.

    Deine Beschreibung ist zwar sehr ausführlich und gut, aber in einem solchen Fall gilt ganz besonders: Bilder sagen mehr als tausend Worte.

    Also mach 1 x rundrum Fotos. Dann kann man dir an Hand der Bilder evtl. eine Einschätzung geben.

    Gruß

    Jörg

  • Danke für eure lieben Nachrichten, das freut mich wirklich sehr! :) die Besserungswünsche richte ich natürlich aus.

    @Jörg du hast vollkommen Recht, hier kommen Sie auch schon… Verkleidungsteile (auch die guten) sind alle schon ab, inklusive Tacho und Scheinwerfer.

    Edit: das eine Tauchrohr ist etwas durchgerutscht weil die Klemmung schon geöffnet hatte, ist jetzt wieder richtig :)

  • außerdem hier noch die 2 Stellen an den Tauchrohren (oder Standrohren?), an denen etwas Abrieb geschehen ist. Beide sind optisch schon erkennbar, scheinen aber mit dem Fingernageltest kaum Tiefe zu haben.

    Heute habe ich die Kawa mal vorne hochgebockt, die Gabelbrücken geöffnet und damit alles entspannt und anschließend wieder geschlossen. Ich kann keine Verbiegung messen, es ist alles gerade.

  • gute Besserung

    aber sorry,bei der Beschreibung der Schäden und den Grunddaten des Mopeds hast du da exakt den Fall des wirtschaftlichen Totalschadens GENAU wenn sie schon vorher nicht viel wert war.

    Ich habe als Profi öfters solche Mopeds geprüft.

    Und was heißt ...habe ich gemessen?

    so im eingebauten Zustand?

    Nach der Unfallbeschreibung würde ich als Profi dem Eigner eine Rahmenvermessung nahe legen und auch die Gabel DEMONTIERT zu prüfen.

    Wäre es meine würde ich eine andere kaufen und aus 2 Mopeds 1 machen

  • Standrohre müssen halt neu.

    Ich kann keine Verbiegung messen, es ist alles gerade

    Exaktes messen geht nur in ausgebautem, zerlegtem Zustand, nach Unfall sollte das wirklich gemacht werden.

  • aber sorry,bei der Beschreibung der Schäden und den Grunddaten des Mopeds hast du da exakt den Fall des wirtschaftlichen Totalschadens GENAU wenn sie schon vorher nicht viel wert war.

    Hab mich falsch ausgedrückt, ich habe Sie eher unter Wert bekommen, dementsprechend noch "Luft nach oben" ;)

    Nach der Unfallbeschreibung würde ich als Profi dem Eigner eine Rahmenvermessung nahe legen und auch die Gabel DEMONTIERT zu prüfen.

    Das ist nicht die Antwort die ich hören wollte, aber die Antwort die ich hören musste. Danke dir!

    Die Geschichte mit 2 Mopeds zu einem machen war auch schon mein Gedanke. Ich hätte Sie gerne wieder in weißer Verkleidung, die sind aber entweder selten oder teuer... Ich überleg mir jetzt mal, wie es weitergehen soll...

  • Hallo zusammen, also die Entscheidung ist gefallen, ich kümmer mich selbst darum. Ich hätte die Möglichkeit an eine komplette Gabel zu einem guten Preis zu kommen, diese ist aber von einer ER-6N aus 2006. Meine, wie gesagt, eine ER-6F aus 2009. Ich habe jetzt eine Ewigkeit recherchiert und die Teilenummern der Standrohre sind wohl die gleichen. Ich würde vorzugsweise dann (weil Sie neuer ist und schöne schwarze Tauchrohre hat) gleich die komplette Gabel der ER-6N einbauen. Weiß jemand ob diese Gabeln dann andere Maße haben? Würde der Umbau reibungslos funktionieren oder verändere ich die Geometrie dadurch?

    Freue mich auf eure Hilfe,

    LG Lukas

    2 Mal editiert, zuletzt von RIDE_OR_DRIVE (29. August 2023 um 17:03)

  • Ich finde ihr nehmt das zu ernst....mach eine nackte er6n draus mit teilen aus den Zubehör und alles in matt schwarz einjauchen und gut is. Wenn der Rahmen krumm wäre, würde sie nur schief ziehen, Risse würden nur als Dauerbruch auftreten, musste halt maL nach nem Jahr prüfen. Die Gabel kann das weg, solange sie dicht beleibt, die Verkleidung würde sicher nicht mehr passen, ich hatte durch verbogenen Halter einen Kurzschluss im vorderen Blinker. Da entsteht auch was individuelles, was dir vllt besser gefällt als vorher.

    Gruß Helge

  • Federraten müssten unterschiedlich sein, sollte aber für den Normalbetrieb unauffällig funktionieren.

    Wenn du sie niemals weiter verkaufst oder zum späteren Zeitpunkt vor einem Eigentumswechsel die Vermessung machen lässt oder sie ohne Zulassung als Unfaller für einen kläglichen Betrag verkaufst, naja schwierig und sollte nicht breitgetreten werden, wie bereits geschehen.

    Allerdings nur so aufzubauen und irgendwann fahrbereit so zu verkaufen könnte rechtliche Konsequenzen haben.

  • Danke für euren Input :)

    Kai Zen die Kawa soll erstmal bei mir bleiben. Wenn sie eines Tages verkauft wird ist es egal in welchem Zustand sie dann ist, dann werden immer die Karten offen gelegt, alle Bilder mitgegeben und der Preis dementsprechend angepasst. Wir sind schließlich alle Motorrad-Fahrer.

  • Beitrag von Ohnesorgen (7. Februar 2024 um 10:13)

    Dieser Beitrag wurde von Kawa_Jochen aus folgendem Grund gelöscht: Spam (7. Februar 2024 um 11:58).