Vulcan S unterschied Euro 4 und Euro 5 Arrow Auspuffanlage und db Lautstärke zum Original

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo,


    wie erkennt man ob der Arrow Auspuff der Euro 4 oder Euro 5 Norm entspricht?


    Habe letzte Woche von Bikkon den Auspuff als Euro 5 verkauft bekommen mit folgender Auffälligkeit.


    Auf dem Karton ist ein Aufkleber Vulcan S EU4 und die E Nummer auf dem Auspuff ist E13 92R-01 10372.


    Wurde mir ein falscher Auspuff angedreht für meine Vulcan S Modell 2022 ?




    Im Fahrzeugschein sind mit dem Original Auspuff 87 db bei 3750U/min eingetragen, wieviel hat der Arrow?


    Gibt es Probleme mit den Gesetzeshütern?

  • Herbman

    Hat den Titel des Themas von „Vulcan S unterschied Euro 4 und Euro 5 Arrow Auspuffanlage und db Lautstärke zum Oriiginal“ zu „Vulcan S unterschied Euro 4 und Euro 5 Arrow Auspuffanlage und db Lautstärke zum Original“ geändert.
  • Laut der E-Nummer hast du die Euro4 Auspuffanlage. Ich habe die Euro4 Anlage und habe die gleiche E-Nummer. Der Verkäufer hat sich da wohl vertan und du solltest es reklamieren.

  • Laut der E-Nummer hast du die Euro4 Auspuffanlage. Ich habe die Euro4 Anlage und habe die gleiche E-Nummer. Der Verkäufer hat sich da wohl vertan und du solltest es reklamieren.

    Das habe ich getan....., der Händler hat sich bereits per Mail gemeldet und sich entschuldigt. Mit den Worten "ins falsche Fach gegriffen".

    Sowas darf nicht passieren, wenn man von der Polizei angehalten wird, ist es Fahren ohne Betriebserlaubnis. Dann kann man zu Fuß

    nach Hause laufen und die Strafe und Punkte hat der Biker an der Backe, denn das juckt den Händler nicht.

  • Das habe ich getan....., der Händler hat sich bereits per Mail gemeldet und sich entschuldigt. Mit den Worten "ins falsche Fach gegriffen".

    Sowas darf nicht passieren, wenn man von der Polizei angehalten wird, ist es Fahren ohne Betriebserlaubnis. Dann kann man zu Fuß

    nach Hause laufen und die Strafe und Punkte hat der Biker an der Backe, denn das juckt den Händler nicht.

    Deswegen gibts bestimmt in der Anbauanleitung den netten Hinweis das ganzen von einer Werkstatt einbauen zu lassen. Die Sorgfallspflicht liegt dann nicht beim Händler sondern der Werkstatt bzw. der Person, die es einbaut.

    • Offizieller Beitrag

    auch eine Werkstatt baut schon mal ein falsches Teil an. Bei einer Kontrolle ist dann immer der Fahrer dran, nicht die Werkstatt. Daher sehe ich das genauso wie Herbman: Einen Endtopf anzuschrauben sollte eigentlich jeder hinbekommen.

  • Richtig, dass in erster Linie der Fahrer in der Kontrolle in der Pflicht steht. Danach kommt aber die Haftung für die Werkstatt....


    Und zwar auch für die Kosten der Kontrolle....

    Einmal editiert, zuletzt von d'Wink ()

  • Ich habe meine Umbauten auch alle selbst gemacht, habe aber bei meiner Jahresinspektion gesagt, dass die Werkstatt meine Anbauten kontrollieren soll und mir das dann schriftlich gibt. Dient ja auch der eigenen Sicherheit bei der Fußrastenanlage zum Beispiel.

  • Es spricht nichts dagegen, etwas selber zu machen. Aber ja, dann ist man auch selbst dafür zuständig, das alles richtig gemacht wird. Die Auspuffanlage zu tauschen, sehe ich jetzt nicht als Hexenwerk. Die Verwechslung mit dem Euro 4 und Euro 5 Auspuff ist jetzt blöd gelaufen. Das hätte aber auch der Werkstatt passieren können. Sprich Werkstatt bestellt, Händler liefert, Werkstatt stellt (an Stelle vom Motorradinhaber) fest, dass der Händler falsch geliefert hat. Deswegen habe ich auch vor dem Kauf versucht, rauszufinden, welche E-Nummer der Euro4-Auspuff hat und wollte anschließend ein Bild vom Privatverkäufer von der E-Nummer seines angebotenen Auspuffs. Denn seine Antwort darauf, welcher Auspuff das genau ist, war mir ein wenig zu schwammig. Hat am Ende aber alles gepasst.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: