Motorschaden ????

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Gemeinde,

    leider hat es letzte Woche die ER-6F ABS meiner Freundin irgendwie zerschossen. Sie war auf der Autobahn mit ca. 140 km/h

    unterwegs, dann hat es kurz gekracht, ohne zu blockieren, danach geklackert und die Drehzahl fiel ab und Moped ging aus.

    Sie konnte danach nicht mehr fahren, und der ADAC hat das Moped bei mir angeliefert.Nun steht sie hier und gibt mir ein großes

    Rätsel auf.

    Das Moped ist Bj.2006 und hat 51.000 km auf der Uhr.
    Motor dreht noch, und springt auch kurz an, mal mit mal ohne Klackern, dreht nicht mehr über 2000 U/min, und geht nach

    ca. 30 Sec. wieder aus und springt danach immer schlechter oder gar nicht mehr an .

    Bin zwar leidenschaftlicher Mopedschrauber, aber wohl eher an der alten Garde, ohne 1000 Sensoren.

    Ich würde dem Moped sehr gerne wieder Leben einhauchen, habe aber keinerlei Plan oder Erfahrung zu diesem Modell.

    Für ein paar gute Tips zur Heran - oder Vorgehensweise in dieser Sache wäre ich sehr erfreut und dankbar.

    Ich hoffe der eine oder andere hat die nötige Erfahrung und möchte mir ein wenig weiter helfen.


    Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eure Mühe !


    Gruß aus Hohenlohe :punk
    Fazemahuki

  • meine Glaskugel sagt, mehrmals den Motor erneut zu starten, obwohl offensichtlich Teile drin rum fliegen, war unklug.

    Der Motor muss raus und geöffnet werden, die Sensoren sind hier nicht Dein Problem, sonder ein mechanischer Schaden.

    Ohne Öffnen ist alles weitere nur rumraterei.

    man nennt mich auch monza3cdti
    monzol.de so grinsen Motor und Fahrer um die Wette :daumenhoch:

  • Klingt nach einem kapitalen Motorschaden.


    Ein Schuß ins Blaue: Pleuellagerschaden.


    Ich würde erst mal das Öl rauslassen, da kommen vermutlich schon Späne mit und es riecht nach Metall.


    Selbst wenn nicht, am Aufmachen geht kein Weg vorbei.

    Und ja, das Ding noch mal anzumachen ist die denkbar schlechteste Idee, die man haben kann.

  • kannst ja mal den Krümmer abschrauben, ob sich hier spähne befinden (ventile).

    Wenn rechts an der kurbelwelle den schraubdeckel auf machst, kannst du mit ner Nuss die Kurbelwelle drehen und fühlst evtl. Ein vorhandenes spiel.

    Besitzer eines aerodynamischen, zweisitzigen, selbst fahrenden, kurvensuchgerät mit Adrenalingenerator.