Lackmacke :-(

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin!


    Heute stellte ich eher zufällig fest das meine (erst im März gekaufte!) Vulcan S vorne rechts am Tank eine Lackmacke hat. Ein ca. 5mm großer Fleck ist ohne Lack - sieht aus wie ein Steinschlag oder sowas. Eine Beule ist nicht vorhanden aber der Lack ist ab. Sehr ärgerlich bei einer so neuen Maschine ... sowas ist mir noch nie passiert.


    Wißt ihr ob es für das Mattschwarz einen passenden Lackstift gibt - und gibt es Lackkünstler die sowas als "smart repair" wieder in Ordnung bringen können?

    Da man das Mattschwarz nicht schleifen und polieren kann dürfte es schwierig werden so etwas in Eigenregie spurlos verschwinden zu lassen aber vielleicht

    gibts ja Tricks ...


    Viele Grüße

    Rolf

  • Willkommen im Club. Auch an meiner Vulcan S 02 22 sind neben dem Tankverschluss 2 Lackmacken. Erst war es Eine. Kurz danach kam die Zweite. Welche ich mir nicht erklären kann.

    Ich befürchte beinahe, dass dies werkseitig bedingt ist. Tank vor der Lackierung nicht richtig gereinigt, oder ein Problem der Lackierung.

    Kann ich natürlich nicht beweisen :0plan

  • Ich hatte ne mattschwarze sportster, die hab ich ständig mit Dose nachgejaucht, da ich die Karre GENUTZT habe..ging auch.

    Candy-orange gibt's jetzt leider nicht als Dose....

    Gruß Gummi

  • Ich habe keinen Schimmer, was kostentechnisch zu erwarten wäre, wenn man den ganzen Tank lackieren lässt. Ich hatte bei meiner gebrauchten ER-6f vom Vorbesitzer auch einige Schrammen und eine Delle drin. Habe mich gegen ne professionelle Lackierung entschieden und es "so so la la" selbst gemacht. Geht auch. Farben hatte ich von https://www.rsbikepaint.com//de-de/colours.php - das ist auch der Händler, den Kawasaki auf seiner Homepage benennt. Aber bitte bedenken: Die versenden aus UK.

  • Ich würd einfach mal beim Lackierer in deiner Nähe nachfragen, da die Stundenlöhne schon arg variieren...

    Kostensenkend sind immer deine Eigenleistung, d.h. Tank und alle Anbauteile selbst demontieren, etc.

  • die Vulcan S meiner Holden hat auch ein paar Macken in ihrem orangen Tank.Sie ist nun 4 Jahre alt,3500 km auf dem Tacho und steht immer im Blockhaus außer wenn wir in Istrien sind.Da habe ich noch keine Garage.

    Nicht bewußt mitbekommen wie die rein kamen.Ich habe auch den Eindruck nach fummeln an den Kanten daß der Lack ab Werk nicht so gut haftet auf dem blanken Blech.Ich kann fast mit dem Fingernagel die Krater erweitern.

  • Hab glaub ich damals 500 € für ALLE (Plastik)-Teile (Tank, Fender, Seitenteile etc.) bezahlt. Hab alles selbst abgebaut. Rechnung ging irgendwie bei der Geldübergabe verloren... Naja Sachen passieren

  • Mir scheint auch dass der Lack recht spröde ist und schnell abplatzt; zumindest sehen die Ränder der Schadstelle so aus.

    Ich habe mal einen Lacker angefragt, der hat nur bisher nicht geantwortet. Warten wir mal ab!


    EDIT: Den matten Lack gibts als Lackstift. Ich werde zunächst noch versuchen die Macke vorsichtig mit einem Zahnstocher auszutupfen, vielleicht kriege ich es damit halbwegs hin. Blöderweise kann man Mattlack nicht schleifen und polieren ... bei normalem Lack wäre das sonst alles kein Drama. Sollte der Tank eine Komplettlackierung erhalten lasse ich ihn glänzend schwarz lackieren, dann kann ich selber solche Macken reparieren.

    Einmal editiert, zuletzt von Squirrel ()

  • Vielleicht solltest du versuchen es anders zu sehen.


    Der erste Kratzer oder die erste Beule erhöhen den Gebrauchswert erheblich. Man geht dann viel entspannter mit dem dem Moped um. Wenn es einen nach langer Zeit immer noch stört, kann man ja eine Gesamtrenovierung aller Macken vornehmen ( lassen). Nach fast 70.000 km zeigen sich bei meiner auch Gebrauchsspuren neben einem kleinen Steinschlag am Tank. Das lässt sich nun mal nicht vermeiden. Nur Mopeds die nicht gefahren werden haben keine. Aber gerade das Fahren macht doch Spaß, oder?


    Gruß Fritz

    Spontanität will gut überlegt sein.

    Einmal editiert, zuletzt von Kawasack ()

  • Bei einer erst 7 Monate alten Maschine (die auch wenig gefahren wurde) bin ich da pingelig. Wenn die Kawa 10 Jahre alt wäre würde ich das als Patina abtun aber aktuell ist sie noch zu neu.

  • Das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Aber so ganz steinalt ist meine Vulcan auch noch nicht.(noch keine 5 Jahre). Da ich mit beiden Maschinen sehr viel unterwegs bin, muss ich halt mit Gebrauchspuren leben. Man gewöhnt sich daran.


    Gruß Fritz

    Spontanität will gut überlegt sein.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: