Benzinpumpe läuft nicht

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hab nun leider aktuell ein weiteres Problem und sehe im Moment den Fehler nicht... Wenn ich die Zündung einschalte läuft die Benzinpumpe nicht kurz an, die macht rein garnix. Habe alles durchgemessen technisch passt da alles und wenn ich mit Tune Ecu die Benzinpumpe einschalte läuft sie auch. Ich hab dann einmal alles was ich soweit umgebaut habe zurückgebaut, also O2 Eliminator weg und Sonde wieder ran, Seitenständerschalter die Brücke entfernt und Microschalter wieder ran, originales SLS Ventil wieder ran und Widerstand raus, originalen Tacho wieder ran usw. Fehler wird keiner angezeigt und auch keiner ausgelesen, aber Pumpe läuft nicht bei Zündung ein. Intressanterweise wird auch die Lambdasondenheizung nicht eingeschalten, diese ganzen Teile werden durch die ECU ja eingeschalten, aber die ECU schaltet die Teile nicht mehr ein. Irgendwie kommt mir das vor wie ne Schutzschaltung oder es fehlt etwas, ist auch leider sehr kalt in der Garage um länger zu messen. Was eigentlich nicht mehr original ist, wäre das Zündschloß und der ganze ABS Part mit ABS Pumpe und Verkabelung, die hab ich komplett entfernt, läuft ja auch vollkommen unabhängig und kann deshalb raus. Das Einzige was ich beim Zusammenbau versteckt hatte, waren die beiden Drosselklappen Potis und hab die dann aber danach wieder richtig gesteckt, sollte technisch auch kein Problem sein, sind beides potis mit gleicher Pinbelegung und die DKs und Spannungsauswertung funktionieren ja auch...:0plan

    Falls jemand mal einen ausführlichen Schaltplan braucht, ich hab den Originalen einmal etwas erweitert mit Kabelfarben, Text und den ABS Part rausgenommen.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Hi,


    hat es denn mit dem neuen Zündschloss schon mal funktioniert? Nicht dass da was mit der „Freischaltung“ nicht klappt.

    Und ganz einfach - und auch vielleicht blöde: Der Killschalter ist raus?


    VG

    Andreas

  • Also nach dem Umbau hab ich das nicht mehr probiert, das war nun der erste Lauf, klar Killschalter war ein, Spannung steht auch an den Relais für die Pumpe an, was halt fehlt ist die CDI die dann die Masse noch durchschalten muss und wenn ich das manuel über die Software einschalte geht die Pumpe auch d.h. die Verdrahtung der Pumpe und Versorgung passt auch. Dachte zuerst es fehlt etwas was die Interlock Funktion aktiviert, also Killswitch, Gang drinnen, Seitenständer nicht oben usw. aber das passt alles oder eine Wegfahrsperre da ja das Zündschloß mit Schlüssel nun fehlt, aber soweit ich weiß hat die Erna keine Wegfahrsperre...

    Einmal editiert, zuletzt von Vinegar ()

  • Hab das Problem gelöst bzw. behoben. So wie es scheint ist wirklich das Zündschloß der Verursacher, wobei ich mir jetzt nicht so sicher bin ob das eine Art Wegfahrsperre mit Wechsler-Kontakt oder so ähnlich ist, muß ich bei Gelegenheit mal genauer durchmessen. Im Plan ist das Zündschloß mit 4 Leitungen eingezeichnet, tatsächlich hat es aber 5 Leitungen und Batteriespannung "Weiß" darf nicht auf alle 4 restlichen geschalten werden. Wenn man aber vom Plan ausgeht, wird Weiß auf die anderen 3 BR/GY/BL bei Zündung geschalten... Falls da jemand näheres weiß oder sagen kann...
    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • ok hab nun die Lösung... Es handelt sich hier um eine sogenannte Kurzschlußsicherung. Versucht man das Motorrad ohne Zündschloß kurzzuschliessen, sprich man dreht einfach die Kabel zusammen, dann springt sie nicht an, da über einen Widerstand die Spannung auf das graue Kabel gedrosselt wird! Wenn die Spannung auf dem Grauen Kabel höher oder tiefer, als von der Blackbox gefordert ist, wird das Zündsystem nicht aktiv...

  • ja da ist ein 100Ohm Widerstand im Zündschloss verbaut, der die Spannung auf dem grauen Kabel das zur CDI geht, reduziert. Wenn das originale Zündschloß nicht mehr dran ist und die Kabel zusammengeschalten werden, ist der Widerstand nicht mehr da und die Spannung an der CDI höher und somit geht das Motorrad nicht mehr an. Ich hatte mich noch gewundert vor dem Umbau, da hab ich die Leitungen durchgemessen und mir ist aufgefallen das eine Leitung keine 0 Ohm hatte beim Zündung einschalten, dachte da ich hab nicht richtig gemessen...

    PS: Zündschloss war natürlich verbaut, aber ein anderes Zweipoliges und damit ging es ja nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von Vinegar ()

  • Mal an den "Umkippschalter" gedacht?

    Ich hatte mal eine ZX10R gekauft, die hatte das gleiche Problem. Mit Startpilot ist sie gelaufen, ohne nicht... da war ganz einfach der Umkippschalter (Vehicle down) um 180 Grad falsch eingebaut. Die ECU dachte, das Mopped steht auf dem Kopf und hat nur die Spritversorgung unterbrochen, der Rest lief.

  • Mal an den "Umkippschalter" gedacht?

    Ich hatte mal eine ZX10R gekauft, die hatte das gleiche Problem. Mit Startpilot ist sie gelaufen, ohne nicht... da war ganz einfach der Umkippschalter (Vehicle down) um 180 Grad falsch eingebaut. Die ECU dachte, das Mopped steht auf dem Kopf und hat nur die Spritversorgung unterbrochen, der Rest lief.

    Läuft doch schon wieder soagr mit m-lock, war die Kurzschließsicherung im Zündschloß, hast den Thread anscheinend nicht komplett verfolgt bzw. gelesen...:egal

  • Klasse, dass es wieder klappt.

    Da war meine Idee mit dem Zündschloss als „Übeltäter“ ja nicht ganz so falsch 😉


    VG

    Andreas

Diese Inhalte könnten dich interessieren: