Gabelöl wechseln

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Seas Leidln


    ich hab mal eine Frage zur Gabel. Meine ER6-f hat jetzt 20.000km auf der Uhr und ich habe irgendwo mal gelesen das bei so einem Kilometerstand man das Gabelöl wechseln sollte. Hier im Forum habe ich noch nix gefunden zu diesem Thema. Ich habe nur einen Beitrag zu Gabelsimmering gefunden.
    Jetzt zu meiner Frage:
    Soll ich den Simmerung auch gleich wechseln oder reicht ein Öl wechsel und wenn ich nur das Öl wechseln soll brauch ich dann auch Spezialwerkzeug. Ich würde das alles gerne im Winter machen während mein Baby winterschlaf hält :sleeping: .
    Ich hab gelesen das in der Erna standart das 10er Gabelöl drinnen ist und ich würde, da ich doch recht schwer bin da auch eher auf ein 15er Gabelöl gehen.
    Falls ich einen Beitrag übersehen habe dann bitte ich euch den Link mir zu schicken.
    :hi

  • Interessante Produkte für die Yamaha BMW R nineT bei Amazon:

  • In einigen Beiträgen würde erwähnt, dass die Viskosität bei Herstellern unterschiedlich ausfällt.


    Ohne jetzt das Handbuch zum Rat zu haben, finde ich das zu früh. Vielleicht, wenn sie 10 Jahre ist oder eindeutige Veränderungen im Fahrverhalten zu spüren sind, bzw bei sportlichen Ambitionen.

  • ja das mit den Herstellern hab ich auch schon gelesen. Jetzt ist halt die Frage welcher Hersteller original drinnen ist.
    Die Maschine ist 5 Jahre alt und sehr sportlich würde ich meinen Fahrstil nicht bezeichnen.
    Danke für die Auskunft

  • Tipps zum Gabelöl


    Der Abrieb fördert den Verschleiß, also macht wechseln Sinn. Bei den Simmerringen und Staubkappen spielt etwas die Verwendung des Motorrades rein. Bei einem Schönwettergaragenbike halten die Abstreifringe länger als bei einem Alltagsarbeitswegreisebike.


    Wenn man eh dabei ist, empfiehlt es sich einfach Simmerringe und Staubkappen zu tauschen. Es wäre blöd dann mit frischem Gabelöl in die Saison zu starten und irgendwann wird die Gabel dummerweise inkontinent.


    In deinem Fall sind die Dichtungen 5 Jahre alt, also ist die Frage nach dem Ersetzen beantwortet. Mit dem Motul Expert 10W passt es schon.


    Die Dämpfung vorne mit 15W träger zu machen ohne das Federbein entsprechend straffer zu dämpfen macht keinen Sinn. Wird zwar immer gerne gemacht und auch Tolles berichtet, ist aber nur bei völlig unterdämpften Gabeln mit strafferem Federbein angezeigt. Die Gabel der ER-6 ist gut und kann mit dem 10W auch auf der Rennstrecke recht flott bewegt werden.


    Bitte Dämpfung und Feder nicht durcheinanderbringen.

  • Das 10er wilbers habe ich in meiner gabel auch, das ist mir persönlich aber zu hart. Werde ich gegen 7,5er wechseln denke ich.


    Kann mir jemand sagen woran es liegt das ich seit dem Ölwechsel mit neuen Simmerringen und Staubkappen so leichte Riefen in den Chrom-Tauchrohren habe?


    Dicht hält das seid ca 10k km schon aber nervös macht es mich dennoch jedes Mal wenn ich mit der Taschenlampe auf die gabel Leuchte :D


    Liegt das an den Gleitbuchsen? Die hab ich nicht erneuert.

  • Naja der Ablauf war ganz normal.


    Altes Öl rausgekippt, Federn usw. rausgenommen und die Gabeln auseinandergebaut.


    Alles richtig schön sauber gemacht, Gabel wieder zusammensetzt, neuen Simmering aufgeschoben, reingepresst mit passendem PVC Rohr, die Scheibe drüber und den Sicherungsring installiert.


    Dann Staubschutzkappe draufgemacht, Öl eingefüllt und Luftkammer eingestellt. Federn usw. wieder rein und alles zu gemacht.


    Ich bin eigentlich schritt für Schritt dem WHB gefolgt.


    Simmerring und Staubkappe sind von ALL Balls Racing.

  • Wenn nach dem Trennen von Tauch- und Standrohr das Tauchrohr nochmal gekippt wird und Gabelöl mit Abrieb über die obere Gleitbuchse läuft, sollte man diese reinigen. Der Simmerring sollte vor dem einsetzen des Standrohrs mit Gabelöl gut benetzt werden und der Zusammenbau nicht in staubiger Umgebung erfolgen.


    Vielleicht hast du das ja alles so gemacht. Sind die Riefen vorne? In welcher Breite?

  • Hallo,

    meine ER6-f, Baujahr 2012 ist jetzt zur 42.000 km Inspektion. Hauptgrund: Ventilspiel kontrollieren und ggf. neu einstellen lassen.

    Wieder zu Hause, habe ich über die Gabel nachgedacht. In meinem Werkstatthandbuch steht im Bezug auf die Wartung nur, das die Leichtgängigkeit der Federung (vorne und hinten) geprüft werden muss und eine optische Kontrolle auf Ölverlust stattzufinden hat. Sonst nix.

    Reicht das aus? Ist das Wechseln von dem Gabelöl sinnvoll - also merkt man das wirklich - oder sollte man da nichts machen lassen, bis ein Schaden sichtbar wird.

    Ich bin gerne bereit, Geld für die Pflege von dem Bike auszugeben. Nur muss es sinnvoll sein.

    Zum Vergleich: Die Frage nach dem Wechsel von Bremsflüssigkeit stellt sich mir nicht. Das Zeug zieht Wasser und muss meiner Meinung nach spätestens alle 2 Jahre erneuert werden. Aber Gabelöl? Da habe ich Null Ahnung und auch keine Vorher/Nachher Erfahrung.


    Gruss

    Olaf

  • Hi Kai Zen und an alle,

    hatte die Beiträge schon gelesen. Ich weiß auch, das Du - Kai Zen - der Meinung bist, dass das Öl hin und wieder mal raus muss. Als Racer :thumbup: ist das vielleicht auch eine andere Nummer.

    Im Gegensatz zu Bremsflüssigkeit oder Motoröl (wird heiß und kalt, lagert Kondenswasser ein) erschließt sich mir noch nicht, was in einem geschlossenem System wie einer Gabel mit dem Öl passieren soll.


    Habe gerade mit meinem Kawahändler gesprochen. Er macht es so, wie es im Werkstatthandbuch steht. Wenn optisch alles Top ist, macht er auch nix. Außer.... es wird bei der Probefahrt was festgestellt.


    Dann vertraue ich mal meinem Händler. Spricht auch irgendwie für ihn, das er mir das Geld nicht abgenommen hat.

  • Hallo Olaf,

    du hast vermutlich noch kein altes Öl aus einem Federbein gesehen. Auch in einem geschlossenen System gibt es Abrieb. Hinzu kommt, dass das Öl aus Federelementen von der permanenten Beanspruchung beim ein- und Ausfedern erheblich beansprucht wird. Nach über 40.000 km kann das Zeug ruhig mal raus. Da bin ich ganz bei Micha. Muss ja nicht alle 2 Jahre / 10.000 km sein, aber nach der Laufleistung sollte man ruhig mal in frisches Gabelöl investieren.


    Hier mal ein Foto zur Veranschaulichung:Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Altes Gabelöl stinkt auch mächtig und den Abrieb sieht man dem Öl auch an.

    Ob wie beim Motoröl über die Beanspruchung die Viskosität abnimmt, weiß ich nicht.

    lefty loosey, righty tighty