Kennzeichenhalter umbau Z650 - 2023

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo,
    Ich habe jetzt seit circa 1 Woche eine Fabrikneue Z650 - Baujahr 2023 - von meinem Vertragshändler bekommen. Nun möchte dieser für einen Umbau des Kennzeichenhalters fast 400€, was mir zu teuer erscheint. Deswegen würde ich das Thema gerne selbst in die Hand nehmen, habe mir schon etliche Tutorials und Seiten durchgelesen die mir dabei helfen könnten.

    Meine Hauptfrage bezieht sich darauf wie das mit der Garantie dann aussieht, da ich dazu im Internet nichts finde. Erlischt diese wenn ich einen Aftermarket Kennzeichenhalter montiere?

    Und hat jemand noch Tipps für die "Montage"? Muss man auch Aftermarket Blinker benutzen oder kann man die aus dem Fabrik-Kennzeichenhalter ausbauen?


    Vielen Dank schonmal.

  • Hallo Sashka, erst mal viel Spaß mit deiner Z650, hast dir ein tolles Motorrad ausgesucht (Hab auch eine Z650 2023).

    Den Kennzeichenhalterumbau habe ich selbst noch nicht vorgenommen, wird die Tage aber passieren, denn der Originale Kennzeichenhalter ist eine Zumutung.

    Ähnliche Frage habe ich bereits mit den Spiegeln gestellt hier im Forum.

    Die Antwort auf die Frage war: Warum sollte die Garantie dadurch erlischen?

    Ich habe bereits Umbauten vorgenommen noch während der Einfahrzeit, Ich habe mich zusätzlich beim Händler informiert, dieser meinte das wäre kein Problem.

    Zu deiner Frage mit den Kosten für den Umbau: Ein Kurzer Kennzeichenhalter kostet so round about 100€ + -, da erscheint mir der Umbau vom Händler etwas teuer.
    Ich werde meinen auch selbst umbauen. Scheint nicht allzu schwer zu sein :)

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

    LG Marcel

    • Offizieller Beitrag

    Im Gegensatz zur gesetzlichen Gewährleistung ist die Garantie eine rein freiwillige Erklärung des Herstellers. Daher könnte er in die Garantie-Bedingungen beliebigen "Unsinn" schreiben. Normaler Weise sind die Hersteller aber gerade bei solchen einfachen Bauteilen, die häufig vom Benutzer gestauscht werden, relativ kulant. Wenn deine Maschine z.B. nach dem Tausch des Kennzeichenträgers einen Motorschaden erleidet, wird der Hersteller vermutlich nicht versuchen sich wegen deines Umbaus rauszureden. Anders könnte es aber z.B. dann aussehen, wenn du nach einem Umbau der Beleuchtung plötzlich Elektrikprobleme hast.

    Wenn dein Händler die Umbauten für dich durchführt, kannst du gegebenenfalls trotzdem die Hersteller-Garantie verlieren. Der Garantie-Vertrag besteht nämlich zwischen dem Hersteller und dir, der Händler hat damit nichts zu tun. Der Händler muss dir lediglich die gesetzliche Gewährleistung für seine eigene Arbeit bieten. Mit dieser Gewährleistung ist er schon genug belastet. Er wird daher in der Regel nicht auch noch die Herstellergarantie übernehmen falls er Mist baut.

  • Beitrag von Road To Nowhere (29. August 2023 um 07:49)

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht (1. Juni 2024 um 22:13).
  • Ich finde den orginalen Kennzeichenhalter gar nicht verkehrt, besonders wenn man über nasse Straßen fährt, was vermutlich immer mal vorkommen kann…. Da bekommt man nicht so dolle den Popo gewaschen :harr

    Woher soll ich wissen, was ich denke,

    bevor ich höre, was ich sage? :bier