Was sagt dieses Typenschild aus? Um welches Modell handelt es sich genau?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Wie der Titel schon sagt würde mich interessieren um was für ein Motorrad es sich genau handelt.

    Dateien

    • IMG_0289.jpg

      (885,65 kB, 20 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Einmal editiert, zuletzt von Conbey ()

  • Interessante Produkte für die Yamaha BMW R nineT bei Amazon:

  • Warum willst Du das wissen? Wem gehört die Kawa?


    Fotografien von Typenschildern mit Fahrgestellnummern von real existierenden Motorrädern haben im Netz nix verloren.


    Diese Angaben können dazu dienen geklauten Maschinen eine neue Identität mit gefälschten Plaketten und Papieren zu verschaffen, womit man sie dann im Ausland gut an den Mann bringen kann.


    Hoffe nur, Du hast den Besitzer gefragt, ob du seine Fahrgestellnummer hier reinstellen darfst?

  • OK, das war mir so nicht bewusst, hab es hoffentlich genug abgeändert. :-)


    Aber keine Sorge, es handelt sich schon um mein eigenes Motorrad! Ich habe es gebraucht gekauft und möchte einfach mal herausfinden, um welches Baujahr es sich genau handelt.

  • Baureihe E, sprich letzte Modellreihe.


    Baujahr kannste damit nur beim Händler rausfinden.


    Erstzulassung steht ja in Deinen Papieren.


    Kann theoretisch auch länger im Laden gestanden haben.


    Nach der Farbe kannst du vermutlich auch das Modelljahr ausfindig machen.


    Modell Archiv Kawasaki:


    https://www.kawasaki.de/de/about_kawasaki/archive

  • OK, stimmt, anhand der Farbe kann ich es schon festmachen welches Baujahr sie hat. Was mich allerdings wundert, ich habe die weiß schwarze, ist der Scheinwerfer. Dieser ist bei mir irgendwie getönt und auf allen Bildern die ich so finde ist der Steinwerfer eigentlich immer klar.

    Hat denn noch jemand das 2016er Modell in weiß schwarz und kann mir dazu was sagen?

  • Getönte Scheinwerfer gibt es gar nicht.

    Da hat sich der Vorgänger vermutlich illegaler Weise mit Tönungslack ausgetobt.

    Machen manche, aber hauptsächlich bei Blinkern


    Dupli Color 430213 Tuning und Universal Spray, 150 ml, Transparent/Schwarz https://www.amazon.de/dp/B004WDGICU/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_8TrlCb4QTMGBW (Affiliate-Link)

  • wenn du Glück hast ist es nur eine Tönungsfolie. Die lässt sich dann in der Regel restlos entfernen. Wenn es wirklich Lack ist benötigst du eventuell einen neuen Scheinwerfer (wenn es legal sein soll).


    Oder du hast Glück und der Lack geht von alleine ab. Ich hatte vor Jahren an meinem Auto auch mal die hinteren Blinker rot gemacht. Das Glas war dann genauso rot wie das vom Rück-/Bremslicht, geleuchtet hat es nachwievor in orange (halt nicht mehr ganz so hell). Spätestens nach zwei Jahren war dann nichts mehr von dem roten Lack vorhanden.

  • Also ich hab gestern noch mal geschaut, der Scheinwerfer ist definitiv getönt, würde sagen es sieht vergilbt aus, passt aber so optisch eigentlich total zur 2016er Verkleidung. Ob es eine Tönungsfolie ist habe ich nicht geschaut, werde ich mal machen. An ein Spray glaube ich nicht, da es dafür zu gleichmäßig aussieht. Kann es denn sein, dass der Scheinwerfer vielleicht wirklich einfach nur "vergilbt" ist?

  • Wenn er vergilbt wäre, müsste er eher gelblich oder einfach nur matt sein. Bei einer Tönung hat er eine richtige Farbe, also grau oder rot oder so.


    Die Sprays kann man erstaunlich leicht gleichmäßig auftragen.

  • Wenn das illegal ist, was ich jetzt so spontan vermute, solltest Du mal den Händler kontaktieren und darauf hinweisen.

    Ich, als ahnungsloser Laie, würde auf die Herstellung eines StVO gemäßen Zustandes bestehen.

    Du musst natürlich nachweisen können, dass die Folie bzw. der Lack beim Kauf schon drauf war....


    VG

    Andreas