Bosch ABS Kawasaki Er6n entlüften?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Guten Tag Freunde,


    Hab hier das ein oder andere Thema gefunden bei dem ihr eure Bremsleitungen ausgetauscht habt
    und somit euer gesamtes Bremssystem neu befüllen und entlüften musstet. (mit ABS!)
    Vor mir steht eine schicke Er6n Bj.2010 mit ABS die ich für die neue Saison vorbereiten möchte,
    bin bisher die PC 600CBR gefahren aber die Naked Bikes haben mich einfach zu sehr angetan :speicheln.
    Leider ist die alte Dame von der ich das Bike gekauft habe mal durch leicht flüssigen Asphalt gefahren und der Bremskolben war vorne ganz leicht mit Teer bestückt (ja richtig gehört er war Teer :irre). Dieser hat sich natürlich nicht mehr richtig eingefahren und die gute alte Bremse hat nett geschliffen. Kurzerhand den Kolben ausgebaut, geputzt, mit Bremskolbenpaste eingenetzt, Dichtungen getauscht und rein damit. Die Bremsanlage hat natürlich getröpfelt und ordentlich Saft verloren aber ich hab genug DOT4 da.
    Bin keine Laie was entlüften etc. angeht also technisch ganz fit dabei aber beim starten meiner Maschine leuchtet das nette ABS Zeichen (Anlage noch nicht entlüftet worden) auf und schwindet auch nicht. Bevor ich jetzt entlüften beginne.. Jemand Erfahrungen beim entlüften von ABS Anlagen. Oder einfach wie immer hinten entlüften und vorne nochmal stark ansaugen?
    Hab eine kleine Handunterdruckpumpe die es auf Ebay für knapp 20 Euro gibt.
    Danke!

  • Abs Leuchte geht erst aus, wennze fährs...
    Punkt 1
    Punkt 2
    Fährße mitte nicht entlüfftete Bremse bisse doof...
    Das war jez die qualifizierte Benachrichtigung. ;)


    Die unqualifizierte is der Hinweis auf das wunderschöne Tutorial vonnen Kai Zen.
    Suchet und findet. ( schaffst Du, icke bin zu faul...)

  • Danke für den Hinweis zum Tutorial.
    Entlüftet wird sowieso, hätte mir paar Tipps gewünscht die der ein oder andere aus Erfahrung gesammelt hat.
    Würde die Bremsanlage zwei mal entlüften und dann kurz das ABS testen und dann erneut lüften eventuell auch 24 Stunden später.
    Nachdem ich dann hinten fertig wäre hätte ich mich auf vorne konzentriert mit selbigem Ablauf.
    Entlüften, 2h warten erneut lüften, ABS testen auf kurzer Strecke, 24h warten und erneut lüften. Bin sehr penibel bei solchen Dingen.

  • Soviel Aufwand brauchst du eigentlich nicht machen wenn du richtig entlüftet hast.
    Wenn die Leitungen leer waren wäre der Ablauf befüllen, entlüften.
    Dann einmal über den Hof und das ABS vorne und hinten mehrfach richtig ackern lassen. (Das ABS lässt sich bei Kawa leider nicht separat ansteuern (BMW kann das), daher musst du dieses eben auf konventionelle Art erledigen ;) )
    Hierbei lieber einmal zuviel als zu wenig in den ABS Bereich bremsen sodass wirklich die letzte mögliche Luftblase von der Pumpe im ABS aus dem System zurück in den Kreislauf befördert wird


    Dann wieder entlüften und fertig.
    Mit einer vernünftigen Unterdruckpumpe und sorgsamer, blasenfreier Befüllung des Ausgleichsbehälters dringt auch keine Überflüssige Luft ein.


    Die ABS Kontrollleuchte sollte aber auch bei noch nicht entlüfteten ABS bei der Fahrt nicht an sein, sicher das du die Rad-Drehzahl Sensoren nicht abgenommen, falsch eingesetzt etc hast?
    Ggf. mal auf sicherer Strecke (Hof, Garagengelände) mal hinten richtig reinhauen um zu schauen ob nicht vielleicht das ABS ein Problem hat?

  • Danke Peterson für die Antwort.


    Alles klar, klopfe gerne auch bisschen die Leitungen ab damit sich die Bläschen lösen.
    Werde über die Nacht dann den Bremshebel mit Kabelbinder festziehen um einen ordentlichen Bremspunkt zu erreichen :P
    Verstehe nicht weshalb im Internet jeder Angst davor hat sein ABS System entlüften zu wollen,
    wahrscheinlich alles Posts von Werkstattbesitzer die an ihrer Existenz zweifeln :irre
    Ich persönliche habe meine 600er CBR auch selber entlüftet (aber ohne Abs :/), öl/ritzel gewechselt.
    Hab die Maschine einmal über den Urlaub beim freundlichen Nebenan abgegeben damit er neue Reifen draufziehen soll aber er hat mir knallhart die Bremsflüssigkeit und das Öl auch ausgetauscht dass ich keine 8 Monate davor selber gewechselt hatte. Er meinte die wären beide Wechselbedürftig gewesen...das weiß er natürlich auf Anhieb ohne selbst einmal Motorrad gefahren zu sein :sabber :sabber :sabber :sabber :sabber :sabber
    Liegt mal kurz eine 400 Euro Rechnung vor dir.. bezahlt habe ich aber nicht ?(

  • Ich glaube das beim ABS System einfach die Unkenntnis über den Aufbau des Systems das eigentliche Problem ist.
    Die wenigsten wissen wie es darin aussieht bzw wie genau das "lösen" der Bremse funktioniert.
    Das "ABS Regeln Entlüftungs Szenario" in dem Fall des komplett entleerten Systems dient auch mehr dazu die alte Flüssigkeit aus dem ABS System mit zu wechseln sowie die Gefahr zu mindern das das eine kleine bläschen irgendwo im system sich verankert hat und dann irgendwann beim ABS Bremsen ins ABS System flutscht.


    Daher lassen es die meisten dann lieber, was so gesehen ohne entsprechende Kentnisse auch richtig ist. Wer sich in die Thematik jedoch einliest wird da dann auch sehr schnell keine Probleme mehr damit haben.

  • Da ich nun endlich die Zeit hatte, hab ich mein Systeme nun neu befüllt und entlüftet.
    Obwohl der Service gerade einmal 8 Monate her ist, es wurde Bremsflüssigkeit gewechselt, ist die Bremsleistung Tag und Nacht.
    Ich habe das Gefühl das Werkstätte da nicht richtig entlüften und zack zack da kurz paar Bläschen rauslassen.
    Habe das System befüllt und danach mit einer kleinen Handpumpe auf 1 bar Unterdruck gepumpt, anfangs sabbert es schön aber nach 3 mal auffüllen kommt der Saft schon ordentlich schmackhaft raus :P :aetsch:
    ABS testen knapp 5-10 Minuten ordentliche Bremsungen reingehauen und danach nochmal entlüftet. Mein Bremspunkt vorne ist hart wie Knüppel und der hintere erst Recht. Entlüftet ihr 24h erneut ;)?
    Habt ihr schon Erfahrungen gemacht wie voll ihr die Behälter macht bei 10k normaler Laufleistung. Habe die Erfahrung gemacht dass die Bremsen schleifen falls zu viel drinnen ist :)

  • Hallo,


    also ich kenne das entlüften ja nur vom Auto (bin gelernter Automechaniker) und so was wie 24 Stunden warten und nochmals entlüften kenne ich nicht. Wenn die Bremse dann schön hart ist, dann ist definitiv keine Luft mehr im System, ansonsten wäre die Bremse nicht hart, da sich die Luft im gegensatz zu der Bremsflüssigkeit komprimieren lässt.


    Grüsse aus der ultraschönen Schweiz
    Monty

  • ist die alte Dame von der ich das


    Wo finde ich das? Ist das ein uTube-Video?

Diese Inhalte könnten dich interessieren: