ZTK meldet Insolvenz an

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Für die Norddeutschen ist ZTK sicherlich ein Begriff. Ich bin ganz erstaunt, dass die Firma nun Insolvenz angemeldet hat. Dem Motorrad Markt geht es doch nicht sooo schlecht. Erst Hein Gericke, Tauratech und nun ZTK. Wer kommt als nächstes?
    Bedauerlich die Entwicklung, falsches Management oder bedingt durch schrumpfenden Markt? Was meint Ihr?


    Zitat:
    Die niedersächsischen Motorradhändler ZTK Erlebniswelt Motorrad GmbH sowie Zweirad Technik e.K. mit Standorten in Schneverdingen und Uelzen haben am 15. Januar 2018 Insolvenzantrag gestellt.


    Quelle: https://www.motorradonline.de/…-insolvenz-an.992364.html

    Einmal editiert, zuletzt von Apollo ()

  • Interessante Produkte für die Yamaha BMW R nineT bei Amazon:

  • War irgendwann abzusehen, auch wenn mich als Händler sein Niedergang freuen würde...hat er doch bei vielen Marken mit seiner Geiz ist Geil und Re-Import Mentalität den Markt selbst gehörig stranguliert.
    Traurig immer nur um die Mitarbeiter die dann ggf. Ihren Job verlieren


    Bei ZTK liegts auf jeden fall daran, das man mit Re-Import Fahrzeugen und dem Druck den man auf den Markt ausübt sich selbst nichts gutes tut. Auch dann, wenn der Händler um die Ecke bei einer dort gekauften Maschine sagt, das es doch keine Garantie auf das Fahrzeug gibt. Kommt bei einigen Kunden nicht gut an.


    Dann hat er sich selbst wohl ein wenig im letzten Jahr (wie viele andere auch) doch stark mit Angebot/Nachfrage verschätzt und ist auf einigen Mopeds sitzen geblieben. Bei der Masse die dann aus der Einkaufsfinanzierung rausfällt, ein teures Unterfangen

    Ride hard or stay home!


    Du kannst das so machen, aber dann ist das halt kacke...

    Einmal editiert, zuletzt von JPPeterson ()

  • JPPeterson
    Ja, da magst Du Recht haben. 2 Bekannte von mir waren auch mit der Werkstattleistung nicht gerade zufrieden. Ok, das ist nicht repräsentativ.
    Die Events waren bis dato immer sehr gut organisiert und das Bistro und der große Verkaufsraum mit den vielen Mopeds immer einen Stopp wert.
    Ich habe, obwohl ich nicht weit weg wohne, nie ein Moped dort gekauft. Ein Re Import kam und kommt für mich nicht in Frage. BMW und Triumph standen nicht auf meiner Liste.


    Bin gespannt, ob die Triumph Vertretung bald nach "Scheeßel" geht und was mit BMW passiert.

  • Mal sehen wie es da weitergeht. Soll ja am laufen erhalten werden.
    Keine Ahnung was er so an BMW Durchsatz hat, aber Triumph und BMW sind Marken die sehr ehrgeizige Ziele den Händlern setzen. Sei es mit Fahrzeug und Merchandising Absätzen oder der Ladenaustattung. Dafür kann man wiederum mit solchen Fahrzeugen als Händler im Verkauf zumindest noch ein bischen Geld verdienen. Sofern man halt seine von der Marke vorgegebenen Absatzziele erfüllt.


    Könnte mir vorstellen das die sich dann wieder vermehrt und noch intensiver darauf konzentrieren und die Re-Import Sache weglassen. Mal schauen, Todgesagte Leben ja bekanntlich länger

    Ride hard or stay home!


    Du kannst das so machen, aber dann ist das halt kacke...

  • Ich war heute mit dem Moped bei ZTK, für diese Jahreszeit waren doch viele mit ihren Zweirädern unterwegs.
    Bei ZTK läuft zur Zeit alles wie gehabt. Von einem Aus- bzw. Räumungsverkauf ist nichts zu sehen. Der Bestand an, teilweise sehr in die Jahre gekommenen Motorrädern, ist sehr hoch.