Klackern unterm Zündschloss

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Also erstmal guten Tag, :hi


    Ich bin neu hier im Forum und fahre eine er6n von 2014(Alltags Mopped), welche nicht so will wie Ich das möchte :D


    Jetzt zu meinem Anliegen:


    Ich habe vor ein Paar Wochen mal aus Unwissenheit an der Standgasschraube gedreht, wodurch das Mopped an der Ampel bzw. Beim Stehenbleiben oder beim ziehen der Kupplung/Schalten während der fahrt ausging. Das Problem lies sich jedoch relativ schnell lösen und alles lief so rund wie vorher.(falls das überhaupt mit meinem Problem zusammenhängt)


    Dann ein Paar Tage später auf meinem Weg nach Hause ist das Mopped während der Fahrt einfach ausgegangen und lies sich nicht mehr Starten/Zünden. Keine Geräusche/summen von der Benzinpumpe nach drehen des Zündschlüssels(falls es überhaupt die Pumpe ist die nach drehen des Schlüssels unterhalb des Zündschlosses summt, wenn nicht klärt mich bitte auf) und der Starter hat einfach nur durchgeorgelt.. Also nach hause geschoben und geguckt was das Problem ist. Das unterste Relais aus dem Relaiskasten vorne links unter der Abdeckung war durch. Getauscht und fertig
    Genug Vorgeschichte jetzt zum eigentlichen Problem.


    Nachdem das Relais getauscht wurde und Ich den Zündschlüssel drehte, wollte ich gucken ob die Benzinpumpe wieder summt aber anstatt dieses 1-2 Sekunden langen summens gab es nur ein sich wiederholendes und nicht aufhörendes °klack klack klack° unterhalb des Zündschlosses. Starten ging nicht, Armatur funktionierte, hat aber im Takt ganz minimal mitgeblinkt.


    Nochmal aus und an und auf einmal ging es. Benzinpumpe summt und Motorrad lies sich starten.


    Nach einer Woche täglich Fahren ohne Probleme, ist die gute einfach wieder während der fahrt ausgegangen. Also nach hause geschoben und geguckt was los ist. Die Unterste Sicherung war wieder durch(also kein summen der Benzinpumpe beim drehen der Zündung). Die und Alle anderen Relais direkt mal getauscht danach Schlüssel rein, gedreht und wieder dieses Klackern unterhalb des Zündschlosses(sowie oben beschriebene Nebeneffekte).
    Weil ich selber nicht soviel Ahnung hab und mir das Internet auch nicht weiterhelfen konnte, hab ich nach einer Woche mal geguckt ob das Problem noch immer besteht und siehe da, nach drehen des Schlüssel ist die Benzinpumpe wieder am summen und Mopped springt an.


    Wer weiß jetzt nur ob das Problem nicht wieder auftaucht wenn ich fahre und was genau das Problem ist.
    Nach meinen Recherchen zufolge müsste es Ja entweder
    -die Batterie sein die kaputt ist und rum zickt
    -Zündschloss oder vielleicht der Magnetschalter der Kaputt ist
    -oder eben was anderes


    Ich hatte vor das Mopped zu überbrücken um zu schauen ob es nicht die Batterie ist aber da sprang es ja plötzlich wieder an und überbrücken wenn es angeht bringt ja denke Ich nichts oder !?
    Die ganzen Kabel oder zumindest das was ich sehen konnte sah nicht so aus als wäre irgendwas korrodiert (steht zwar ab und an im Regen und wird auch bei solchem gefahren aber nach 3 Jahren sollte ja eigentlich alles in Takt sein).
    Ein Multimeter hab ich nicht zum Spannung messen und auch sonst wüsste Ich nicht weiter.
    Habe leider auch keine aufnahmen vom besagten klackern :(
    Und auf doof irgendwelche Sachen wie zB die Batterie tauschen sehe ich auch erstmal kein Sinn


    Habe versucht alles so ausführlich zu beschreiben wie es nur eben ging. Wenn noch fragen bestehen einfach Fragen. Ich wäre jeder Hilfe sehr dankbar


    MfG. Deniz

    Einmal editiert, zuletzt von Lightdancer ()

  • Interessante Produkte für die Yamaha BMW R nineT bei Amazon:

  • Also vieles hast du ja schon getestet.
    Für mich klingt es danach als ob das Starterrelais eine Stromunterbrechung hat. Ob das durch die Batterie selber oder Korrosion an Steckern/Kabeln ist die, wenn auch minimal, genug Widerstand produzieren um das Stromnetz zusammenbrechen zu lassen müsste man prüfen.
    Diese Szenario erinnert mich sehr an ein Fahrzeug was bei uns gerade in der Werke steht...Gammel in dem Stecker welcher Alarmanlage und Hauptkabelbaum/Starterrelais verbindet sorgt dafür das beim Starten das Gesamte Stromnetz zusammenbricht....8 Std hat der Meister nur den Kabelbaum durchgemessen um eben diesen minimalen Widerstand (nur 2 mOhm) zu messen...der aber hierbei das Problem verursacht hat....für den Kunden ne teure Kiste Tee.


    Bei wiederholtem Auftreten wären jetzt noch indiziert, der Zündschlossschalter, geht auch mal kaputt, lässt sich meist jedoch bestimmen wenn beim Wackeln des Schlüssel sich der Motor ausschalten lässt.


    Ergo, mein Ratschlag, mal den Zündschlossschalter testen, ggf. wenn du jemanden in der nähe mit selben moped hast, auf Verdacht mal tauschen und testen.
    Dann Steckverbindungen von Batterie zu Kabelbaum, ECU zu Kabelbaum, Relais zu Kabelbaum, Zündschlossschalter zu Relais, prüfen und ggf. mit Kontaktspray behandeln. Auf Durchgang prüfen dabei am jeweiligen Kabel wackeln ob viell. Kabelbruch existiert. Meine Vermutung ohne das Moped jetzt mal auf der Bühne zu haben wäre die Variante Stecker/Gammel oder Defekt am Zündschlossschalter bzw. dessen Stecker.


    Ich nehme an, die Relais passen exakt von allen Werten zum Original? Batterie hast du mal vollgeladen bzw. in ner Werke auf Restkapazität testen lassen?

    Ride hard or stay home!


    Du kannst das so machen, aber dann ist das halt kacke...

  • Ich würde noch prüfen, wieso die Sicherung zweimal durch war, ich würde wetten, dass das mit deinem Problem zu tun hat. Da ist bestimmt irgendwo eine Kabeliisolierung durch. Sobald das einen Kurzen verursacht, ist die Sicherung durch und das Bike aus. Halt genau das, was du beschrieben hast. Könnte auch ein defektes Bauteil schuld sein, aber die durchgebrannte Sicherung wirst du bei der Suche nicht ignorieren können.

  • Hängt vielleicht ab und zu die Benzinpumpe fest und nimmt dabei so viel Strom auf, dass die Sicherung durchbrennt?

    Gegen Straßenschläue kommt man nicht an...

  • Ein paar Infos mehr helfen uns.


    Interessant scheint mir das Absterben während der Fahrt. Ist der Betriebszustand dabei immer derselbe oder wechselnd?


    Also bei z.B. gleichmäßiger Teillast oder beim Beschleunigen ...
    Steht die Gute im Freien oder oder trocken und warm?
    Gibt es Umbauten?
    Was genau gibt die Klackgeräusche von sich?
    Welches Relais genau ist kaputtgegangen? Könnten wir nach deiner Beschreibung zwar raussuchen, aber du sollst dein Moped ja kennenlernen ...

  • Moin,


    Hier wird von Relais gesprochen, obwohl wahrscheinlich Sicherungen gemeint sind.


    Immer wieder auch defekt. Relais Box unter dem Tank.
    Das flache schwarze Teil mit den drei Steckern.


    Wenn das defekt ist schießt auch die Sicherung durch.


    Wie bei mir zweimal aufgetreten.