Beiträge von Carsten_MSP

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Wenn bei Regen, Staubpisten, oder oder oder, mehr Öl benötigt wird, Knopf drücken und Menge wird ver-8-facht.... Betrieb wird durch leuchten der mittigen LED angezeigt. Noch mal drücken.... AUS! :blablatyp

    Ebenfalls wird mit dem Knopf die Entlüftung des Systems gestartet und beendet.


    Mehr muss Mein Öler nicht können. Muss nur noch mal Ölschläuche bestellen. Meine Verlegung der Leitung gefällt mir nicht....

    Schönen Abend noch.

    Guten Abend zusammen.

    Um nicht einen neuen Fred beginnen zu müssen, hänge ich mich mal an deinen dran Romi. Hatte nämlich heute das gleiche Problem wie Romi. Keine vernünftige Situation um den Halter der Öldüse anzubringen. Habe mir ein Stück eloxiertes Alu zurecht gemacht, und unter dem Bobbin befestigt. 5er Loch rein, Schelle mit Düse drangetüttelt und gut. Bild hänge ich an.

    Ist der Kettenöler "Mofessor" von Berotec, m.M.n. ne echte Alternative von einer deutschen Firma. In meiner Kaufentscheidung maßgeblich beeinflusst hat mich der "Regenschalter".

    Grüße Carsten

    Hallo Zyklop.

    Mein persönliches Empfinden ist, dass es merklich leiser würde. Da wesentlich weniger Wind an den Helm kommt. Allerdings bin ich nur 171 klein, da macht die große Scheibe deutlich was aus. Am extremsten merke ich es bei entgegenkommenden LKWs. Mit der MRA Racing Scheibe hat es mich fast runtergeweht, und jetzt kaum noch Winddruck am Oberkörper.

    Grüße Carsten

    Guten zusammen....

    Da es zu dem Fred passt, hier ein kleiner Eindruck vom BGHM Fahrtraining in Schlüsselfeld beim ADAC Nordbayern (warum kann man das nicht Franken nennen :grmpf::ditsch).

    Dauer 900 bis 1630, eine Stunde Pause. Wetter hat zum Glück gehalten, und es blieb trocken. 14 Teilnehmer, ein Instruktor.

    Zu Beginn eine Stunde, Einweisungen,Theorie, Inhaltswünsche der Teilnehmer besprechen. Danach raus auf den Asphalt.

    Übungsinhalte: Haltung auf dem Moped, langsames Fahren, enges Wenden, Bremsen, Ausweichen, Bremsen und Ausweichen in Kurven.

    Eigentlich grundlegende Dinge, die von vielen Zweiradfahrern oft vernachlässigt werden. Es waren von alten Hasen bis Anfänger alle Fahrercharakter und vom Cruser bis Supersportler alle Mopedvariationen dabei. Von allen allen war das Feedback sehr positiv über das Training, und jeder konnte für sich was mitnehmen. Nur m.M. nach zu viele Fahrer bei nur einem Trainer, das ging das Eingehen auf den Einzelnen verloren. War vor zwei Jahren bei nur sieben Fahrern verständlicher Weise viel besser. Trotzdem ein super Instruktor gewesen, der sich absolut bemüht hat, und wirklich Ahnung hat.


    Ausweichübungen und Bremsübungen (Ankern) war mir das wichtigste. Und ich muss sagen, dass die Standartbremse an der ERFA nicht die schlechteste ist. Beim Ankern von 50km/h, stand sie in ca. 11 Metern. Nur eine BMW stand schneller, aber die hatte ne Bremsanlage, die selbst regelt zwischen Vorder- und Hinterrad.


    Haben über 50km auf dem Trainingsgelände zurückgelegt.


    Was macht Ihr so für Trainigs, und bei welchem Veranstalter?


    Grüße Carsten

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Hallo zusammen,

    Fahre meine Erfa seit drei Jahren, und bin mit ihr ganz zufrieden. Was mir allerdings von Anfang an nicht gefiel, war der Windschutz der MRA Scheibe, und die damit verbundene Lautstärke im Helm. Habe mehrere Helme von der "Louise" Probe gefahren, und besitze selbst drei Helme. Wirklich gut war keiner. Aktuell fahre ich den Shoie GT Air.

    Letzte Saison habe ich eine kleine Aufsatzscheibe von Puig montiert, welche etwas für Verbesserung sorgte.

    Letzte Woche bin ich zufällig bei eBay auf eine Racing Scheibe von Puig gestossen. Laut Puig Homepage hat diese aber die Bezeichnung Touring Scheibe, welche 93€ kosten soll. Nach den Angaben des eBayverkäufers handelte es sich um gebrauchte Retourware für 34 Teuronen. Minus 5€ eBay Gutschein, kann man nichts falsch machen. Gestern kam die Lieferung an, Gebraucht an dem Teil war nur die Verpackung, ansonsten wie neu. Aufschrauben, Probefahrt! 50km Hausstrecke, und ich bin sehr zufrieden. Die Scheibe sorgt für erheblich weniger Verwirbelungen am/um den Helm, und gefühlt ist die Lautstärke halbiert.

    Guten Morgen Rea,

    kann mich dir nur anschließen. Mit so einem kleinen wendigen Eisen unter dem Popo machen die Kurven nochmal so viel Spaß.

    Wären wir 20 Jahre früher dran, hätte deine kleine 2 Takte, und viele große würden nur deine blaue Rauchfahne sehen :punk! Oder riechen :mlaugh........

    Kann es heute nicht mehr nachvollziehen, wie es meine bessere Hälfte vor 15 Jahren geschafft hat, dass ich meine Viertel Liter Aprilia verkauft habe....

    Grüße Carsten

    Das wäre ne schöne Sache, so ein Schrauber Meeting.

    Platz für 10 Erna's hätte ich. Aber mit dem Werkzeug wird's dann knapp. Außerdem die große Streuung innerhalb Deutschlands derer die Interesse hätten.... :rolleyes:

    N'abend zusammen...


    Heute erste Erfahrungen mit dem CRA 3 bei 8°C und richtig starkem Pisswetter sammeln "dürfen"! Und ich bin sehr zufrieden. Waren knapp 40km Landstraße, davon 10km meine Hausstrecke. Kein Rutscher, kein durchdrehen beim angasen, nicht den Ansatz von Aquaplaning. In den Kurven bei ca. 20% Geschwindigkeitsreduzierung und der damit verbundenen geringeren Schräglage immer genügend Haftung. Konnte dem Gummi voll vertrauen.


    Schönen Abend noch...

    Hallo zusammen.

    Bin auf der Suche nach Handprodektoren oder ähnlichem für die Er6f.

    Von SW Motech gibt es die "Kobra" Prodektoren, aber die scheinen laut Polo oder Louise nicht zu passen.

    Was habt ihr installiert?

    Meine Handschuhe schützen doch recht gut, und die Hände bleiben warm. Nur die Fingerspitzen werden empfindlich kalt, was sich durch einen Fahrtwindschutz beheben lassen sollte.

    Meine Fahrt zur Arbeit sind 35km, bei um die null Grad kein Spaß für die Fingerspitzen. :kalt

    Schon mal danke für eure Tipps.

    Grüße aus MainSpessart.

    Bin heute die ersten 300km mit dem CRA3 gefahren. Erster Eindruck im Vergleich zum Angel GT: er fährt sich runder und weicher, kippt nicht ganz so schnell ab. Was nicht von Nachteil ist. Denn was der GT nicht mochte, waren enge langsame Kurven, da war er mir zu kippelig.

    Der CRA braucht ein paar meter um auf Temperatur zu kommen, dass ausreichend Grip da ist. Da fand ich den GT besser. Egal welche Temperatur, nass oder trocken, sofort Haftung. Hatte in 9000km keinen einzigen unangenehmen Rutscher. Fahre fast bei jedem Wetter.

    Mal schauen der Neue sich unter 10 Grad schlägt.

    Hat hier schon jemand Erfahrungen mit dem CRA bei Schmuddelwetter?

    MfG

    Bringen solche Leuchtmittel die erhofft höhere Lichtausbeute? Da die Funzel der Erna F doch recht bescheiden ist. Fahre jeden Morgen um sechs Uhr 35km auf Arbeit. Mittlerer Weile ist's noch düster, habe auch schon nach Zusatzscheinwerfer geschaut, aber noch nichts wirklich hübsches für die F gefunden.

    Hat hier jemand Erfahrungen damit an seiner Er6F. Meine ist Baujahr 2015.

    Grüße