Beiträge von Lucifer

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Ja.. mal alles wechseln lassen und schauen, wie es weiter aussieht, ist sicherlich nichts Schlimmes, sah eher so aus, als wäre die Kühlflüssigkeit zu lange drin gewesen.. Wäre Öl in der Kühlflüssigkeit, wäre der Schaum oben..

    Wie lange ist es her, dass die Kühlflüssigkeit gewechselt wurde?
    Ist in der Kühlflüssigkeit oben ein Ölfilm zu sehen?


    Ansonsten Kühlflüssigkeit ablassen, alles gründlich ausspülen und frische Kühlflüssigkeit rein!

    Hallo! :hi


    Hatte früher auch hin- und wieder das Problem dass das Getriebe knochig wurde, wenn der Motor warm gefahren wurde..


    Seit der Umstellung auf vollsynthetisches 10W-50 (vorher teilsynthetisches 10W-40) gab's das Problem nie wieder, die Gänge lassen sich butterweich schalten!


    :yeah:

    ...Hab gerade wieder ein Moped zu 60% des Inseratpreises gekauft und das war noch nett, 50% wären angemessen gewesen. Wenn jemand mit Ahnung eine Gebrauchte durchsieht wird die Liste schnell lang. Natürlich kann der Verkäufer nicht verkaufen und sich einen Dummen suchen. Verkauft er dann aber in Kenntnis der von mir aufgezeigten, teilweise drastischen Mängel ohne Hinweis, kann er nur hoffen, dass der Käufer mir nicht über den Weg läuft ...


    Nur mal so aus Neugier.. :)


    Was hast du denn alles gefunden, dass du auf 60% runterhandeln konntest (und sogar auf 50% hättest runterhandeln können)?
    Bzw. was sind denn deiner Erfahrung nach typische "drastische" Mängel (die man nicht so erkennt / die verschwiegen werden etc.)?

    Ich würde auch sagen das ist normal,
    der 2-Zylinder läuft unrund, mit einem gewissen "Geruckel", die Kette ist unbelastet und hat auch ein gewisses Spiel,
    so "spielt" sie ein bisschen hin- und her..

    Hängt auch von den Gerät ab.
    Grundregel: Schwere, alte Ladegeräte, die einen Trafo haben, ungeregelt sind und viel Strom liefern können, sollen mit abgeklemmten Aku geladen werden...


    Kommt darauf an, bei Geräten, die eine konstante Ladespannung (14,0 V) liefern, kann die Batterie bedenkenlos im eingebauten Zustand (auf)geladen werden.
    Irgendwelche "ungeregelte" Geräte mit unbekannter/unpassender Spannung sollte man zum Laden erst gar nicht benutzen..


    ...Moderne, µC gesteuerte Ladegeräte können parallel zum Akku benutzt werden.


    Gerade bei solchen Geräten hätte ich Bedenken, die Batterie im eingebauten Zustand aufzuladen, solche Geräte fahren irgendwelche wilden Lade-, Entlade-, Prüf-, Schlagmichtot - Zyklen / Kurven.

    Im schlimmsten Fall kann sowas halt zur Erlöschung der Betriebserlaubnis und zum Verlust des Versicherungsschutzes führen.. Von Bußgeld und Punkten abgesehen..


    Man kann natürlich hoffen, dass man nie damit erwischt wird, bzw. dass nie was passiert oder sich die Polizisten / Richter / Versicherungen kulant zeigen, wenn doch was passiert... :harr


    Die Frage ist halt, ob du das riskieren willst..


    Mir wäre sowas es auch nicht Wert..

    Was spricht denn dagegen, die Kette jetzt schon zu fetten?
    Dann ist sie im Frühjahr schon gefettet und du kannst so losdüsen! :yeah:
    UND die Kette ist die ganze Zeit mit Korrosionsschutz versehen..
    Das schadet auf jeden Fall nicht..
    Würde ich so machen (habe ich auch.. :D )

    Hallo!
    In eingefügte Foto sieht ihr den Unterschied !


    Lg,
    Chriss


    Das Bild ist verzerrt!


    Beim linken Motorrad ist alles breiter: das Heck, der Tacho..


    Ausserdem verstärkt der kurze (und breite) Kennzeichenhalter noch den Effekt..


    :D

    ...Die Frage ob den Akrapovic dabei oder nicht würde ich von meiner Seite mit "mit dabei" beantworten...

    Sollte ich jetzt bsp eine Maschine suchen, der Akra wäre dran, deine Maschine wäre Scheckheftgepflegt und sonst im Tip Top Zustand würde ich dir 4500 € geben.
    Unwissende würden dir vielleicht 4800- max 5200 (mit dem Akra) geben.


    Hehe.. :) Entschuldige, aber wo ist da die Logik?
    Zuerst rätst du, den Akra dran zu lassen, dann erklärst du, dass du dafür nix extra bezahlen würdest...


    Und zu DAT-Preisen:
    Das sind Händlereinkaufspreise!
    Der Händler muss die Maschine noch verkaufen, was dran verdienen, die Miete von seinem Laden bezahlen, Arbeitslohn von Mitarbeitern etc. etc.
    Ausserdem muss er noch eine Gewährleistung geben..
    Da kannst du doch nicht erwarten, dass dir einer sein Fahrzeug zum DAT-Preis verkauft! :)

    Ich würde auch jetzt schon einstellen, wenn du denn unbedingt verkaufen musst..
    Wie pn77 schon schrub, wertvoller wird sie nicht..


    Ausserdem tut sich preislich nicht wirklich viel, ob du am Anfang oder am Ende der Saison verkaufst..
    Im Frühling ist die Nachfrage zwar natürlich größer, aber auch das Angebot.. Das gleicht sich aus.
    Nach meinen Beobachtungen, kriegst du ein Mopped im Frühling sogar günstiger, weil eben das Angebot größer ist..


    Dass eine Probefahrt OK ist, würde ich in der Anzeige nicht großartig angeben, bei einem Interessenten mit seriösen Absichten kann man ja immer noch schauen..


    Vor der Probefahrt muss du dir auf jeden Fall den Führerschein zeigen lassen. Auch die Personalien notieren! (Namen, Anschrift, Personalausweisnummer)
    So weisst du wenigstens, gegen wen du eine Anzeige erstatten und kannst, wenn was passiert.. :)


    Den Auspuff würde ich auf jeden Fall extra verkaufen, so kriegst du mehr dafür. Die anderen Sachen muss du wissen.. Lohnt sich nicht wirklich, alles wieder abzumontieren, es sein denn, du willst die Teil wiederverwenden..


    Und zum Preis.. Schau mal bei mobile.de etc. für wieviel vergleichbare Maschinen (in deiner Gegend) angeboten werden, daran kannst du dich orientieren..


    ...und vor allem Geduld haben! Es werden sich dutzende melden mit der Frage "was ist dein letzter Preis?" cool bleiben! irgendwann kommt schon einer, der bereit sein wird, einen Preis zu zahlen, der für dich auch OK ist :)

    Das ABS bei der Erna arbeitet nach folgendem Prinzip; der Bremsdruck wird an dem Rad gemindert, dessen Drehzahl während des Bremsens, im Vergleich zu dem anderen Rad unverhältnismäßig sinkt.


    Fällt der hintere Sensor aus, oder übermittelt er unmögliche Werte an das ABS-Steuergerät, ist der Vergleich der Umdrehungsgeschwindigekeit zwischen den beiden Rädern nicht mehr möglich. Das ABS wird in diesem konkreten Fall, aus Sicherheitsgründen, nicht mehr regeln...


    Entschuldige, aber das widerspricht jeglicher Logik.. Wo hast du das her?


    Was ist, wenn beide Räder gleichzeitig blockieren? Habe ich dann Pech gehabt? (dann wäre ja kein Vergleich mehr möglich..)


    Und nur, weil der z.B. hintere Sensor defekt ist, habe ich gar kein ABS mehr? (auch vorne) Dann ist das eine Fehlkonstruktion..


    @Fragensteller:
    So wie es aussieht, scheint der ABS-Modulator defekt zu sein..
    ABS hinten greift nicht und du musst ziemlich fest treten, damit das Hinterrad blockiert.. Normalerweise geht es hinten ziemlich leicht..
    Bei Fehlern an Sensoren oder im ABS-Steuergerät würde die ABS-Kontrollleuchte leuchten..

    Die Motorräder sind in Österreich aber durch die Normverbrauchsabgabe generell teurer als in Deutschland
    (bei ER6N/F sind es z.B. 11 % )


    Von daher finde ich in diesem Fall 3000,- für Österreich schon mal utopisch..


    wenn ich deutschlandweit suche (BJ 2008, 15-20 tkm), finde ich unter ca. 3500,- nur Unfallmaschinen.. In Süddeutschland sogar noch etwas teurer..


    Realistisch wären in diesem Fall vielleicht so ca. 3800,- 3900,-