Beiträge von Admin

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Off Topic:

    Warum macht man das? Immer so unzufrieden, dass die gleich wieder weg müssen? ?(


    Sehe ich gar nicht mal so dramatisch an, immerhin über einen Zeitraum von gut 15 Jahren. Waren immer gebrauchte Motorräder, der Verlust hielt sich in Grenzen, manchmal kam ich sogar bei Null raus. Wirklich bedauert habe ich bisher nur den Verkauf meiner zwei RGV 250 :grmpf:


    Was ich auf dem Markt sehe: total überzogene Preise. Ich weiß nicht in welcher Traumwelt einige leben, aber 10-15 Jahre alte Motorräder werden teils zu utopischen Preisvorstellungen angeboten. Gerade in Zeiten, wo der Markt den Fokus auf günstige Motorräder wie ER-6 / MT-07 & Co legt, stehen dort olle Bandit's und dergleichen zu Preisen, wo ich lieber neu kaufen würde.

    Hallo zusammen 8)


    Ich hab mich ja kürzlich wieder von meiner kleinen BMW GS getrennt. Mein bisher zähester Verkauf bei nun doch schon über 15 Motorrädern :harr Bin dadurch auch erstmalig auf spezialisierte Händler rein auf den Motorradankauf aufmerksam geworden. So elende wie sich das mit dem angeblichen Verkaufshit gezogen hat (knapp 2 Monate), habe ich auch bei moto-top eine Anfrage gestellt. Haben wollte ich zu dem Zeitpunkt 2900 Euro VHB, moto-top hat mir 2000 Euro geboten mit dem Hinweis auf einen realistischen Verkaufspreis von 2600 Euro (von denen). Wenn nicht paar Tage später tatsächlich jemand für 2500 Euro die BMW gekauft hätte...ich hätte das wohl gemacht. Für Kawasaki bieten die den Motorradankauf ebenso an: http://www.moto-top.de/motorradankauf-kawasaki.html


    Jetzt mal so in die Runde gefragt: hat damit schon jemand Erfahrungen? Ob nun mit dem Händler oben oder anderen die rein auf den flotten Ankauf zielen? Mir gehts nicht um den gewöhnlichen Motorradhändler, der will ja auch im Gegenzug was verkaufen...sondern nur Kohle gegen Motorrad :lesen


    Ach und: *b*m*w*

    Aber ehrlich? Das ist ein Lernprozess. Unseren Opel Vivaro haben wir damals auch auf Pump gekauft, die Rate konnten sich beide bequem leisten. Das Aufwachen kam bei der frühzeitigen Auslöse. Da sind aus den 12.000 Euro nämlich mit den Zinsen der Bank locker über 15.000 Euro geworden. Das ist dann eben der Preis, für das Leihen des Geldes. Aber verwerflich...naja nein. Es war der einzige Kredit und solange der monatlich keine wirkliche Belastung darstellt, ist für mich finanzieren ok. Weniger ok wäre die Konstellation: neue Golf GTI, neue R1, neue Dainese Klamotten. Alles drei einzeln finanziert, weit über dem was im grünen Bereich machbar wäre. Das Beispiel kenn ich aus dem Bekanntenbereich und wenn alles scheitert "Mach ich halt Privatinsolvenz hahahaha". Naja.

    Daran ist nun genau was schlimm? 1600 Wörter schreiben sich nicht eben in der Mittagspause und klar...das ist natürlich mein Blog ;) Der Hinweis ist zwingend erforderlich vom Gesetzgeber. Nebenbei ist es eine Seite und kein Artikel - hilfreich hoffentlich trotzdem 8)

    Ich habe mich gerade mit der Motorrad Finanzierung beschäftigt und dazu folgende Informationen zum Motorradkredit ausgearbeitet: http://www.motorrad-news.com/motorrad-finanzierung/
    Auch wenn das Thema "Barzahlung oder Kredit" schon uralt ist, krame ich die Geschichte mal wieder aus, weil die Umfrage nach wie vor von Interesse ist. In der Zwischenzeit seit 2006 habe ich zwei Motorräder finanziert, war einfach praktischer und die Konditionen haben gepasst. Beide Kredite sind aber auch längst getilgt ;}


    Wäre schön, wenn ihr abstimmen würdet um der Umfrage wieder etwas Leben einzuhauchen :yeah:

    Hallo zusammen!


    Dieser Bereich richtet sich NUR an kommerzielle Anbieter im Forum, die bei uns ihre Produkte vorstellen wollen.


    Das Bewerben von Angeboten, wo eine klare Gewinnabsicht im Hintergrund steht, ist in unserem Forum ausdrücklich nicht erwünscht und verstößt auch gegen unsere Forenrichtlinien: http://www.er-6n-forum.de/index.php?page=Rules (§3/7).


    Um permanente "durch die Blume Schleichwerbung" zu unterbinden, bieten wir Händlern nun die (kostenpflichtige) Möglichkeit eines eigenen Bereiches an.


    Was bringt mir das?

    • Im Forum "Gewerbliche Anzeigen" kann inseriert werden
    • Im Postfach für private Nachrichten sind nun 1500 Nachrichten möglich (normal 200)
    • Im Fußbereich des Forum wird global ein Werbebanner des Händlers eingebunden (Standardgröße 468x60)
    • Der Benutzer wird als "Händler" gekennzeichnet und ist damit als Sponsor des Forum erkennbar
    • Ihr dürft Gutscheine anbieten, um direkt darüber Kunden zu generieren (winwin-Situation)


    Hinweise zum Sponsoring

    • Die Laufzeit ist wählbar zu 3, 6 oder 12 Monaten
    • Die Kosten betragen jeweils monatlich & zzgl. Mwst. bei 3 Monaten 35 Euro, bei 6 Monaten 30 Euro und bei 12 Monaten 25 Euro
    • Rechnung wird erstellt, somit ist diese Ausgabe als Werbungskosten absetzbar


    - Dieses Angebot richtet sich nur an Händler -


    Mitmachen: schreibe mir eine private Nachricht 8)

    Hier nun die offizielle Pressemitteilung von Kawasaki:


    Ein völlig neues Modell steht für 2015 bereit, das die Kawasaki Modellpalette bereichern wird – die „Vulcan S“.


    Als Ergänzung zur VN-/Vulcan-Serie präsentiert sich die Vulcan S als frisches, einzigartiges Mittelklassemotorrad für alle, die über Bekanntes hinausdenken. Sie wird im November auf der EICMA in Mailand zum ersten Mal live in Europa präsentiert. Die Vulcan S ist kein Cruiser im klassischen Sinne, sondern ein innovatives und trendiges Motorrad mit geringer Sitzhöhe und moderner, urbaner Optik.


    Als Herz der Vulcan S schlägt der von ER-6n/f und Versys 650 bekannte und bewährte Reihenzweizylinder mit 649 cm3 Hubraum. Für den neuen Einsatzzweck wurde er entsprechend überarbeitet und angepasst. Der Motor verfügt über immense Kraft im unteren und mittleren Drehzahlbereich und zeigt sich auch in höheren Drehzahlen spritzig. Ein- und Wiedereinsteiger werden diesen Charakter sowie den einfachen Umgang besonders zu schätzen wissen.


    Die Bremsen, eine 300-mm-Scheibe und Zweikolbenbremssattel vorne und eine 250-mm-Scheibe mit Einkolbenbremssattel hinten, gewährleisten jederzeit ein hervorragendes Bremsverhalten. Die Vulcan S wird serienmäßig mit der neusten ABS-Generation ausgestattet – ein weiterer Vorteil für alle Neu- und Wiedereinsteiger.


    Das rechtsseitig montierte Monofederbein vervollständigt das kompakte Design des Motorrades und bietet viel Fahrkomfort. Diese Konstruktion schafft zudem Platz für die Auspuffanlage unter dem Motor. Die Federvorspannung kann in sieben Stufen eingestellt werden und hilft, die Vulcan S an die Bedürfnisse (Größe und Gewicht) des Fahrers anzupassen. Die Teleskopgabel an der Front ist komfortabel abgestimmt und verleiht dem Motorrad zusammen mit der Lenkkopfgeometrie auch bei niedrigen Innerorts-Geschwindigkeiten ein leichtes, wendiges Handling. Die Kombination aus Radstand, optimalem Schwerpunkt sowie zentralisierten Massen führt zu hoher Stabilität auf Autobahnfahrten und leichtfüßigem Fahrverhalten auf kurvigen Strecken.


    Durch die sehr geringe Sitzhöhe bietet sich die Vulcan S für jeden Fahrer an – egal ob jung oder alt, Frau oder Mann und macht Stop-and-Go-Verkehr in der Stadt zur leichten Übung. Das schlanke Chassis erleichtert es, trittsicher zu stehen und der bequem gepolsterte Sattel offeriert guten Halt.


    Ein besonderes Merkmal der neuen Vulcan S sind die in drei Positionen verstellbaren Fußrasten. Dies ermöglicht es jedem Fahrer, das Motorrad nach seinen Präferenzen anzupassen. Zudem sind Brems- wie auch Kupplungshebel in der Weite einstellbar.


    Das urbane Design ist geprägt von fließenden Linien, versammelter Optik und wird durch moderne Elemente wie den einzigartigen Scheinwerfer und Gussräder ergänzt. Dies alles zusammen verleiht der Vulcan S einen frischen und modernen Cruiser-Look.


    Diese trendige Ergänzung der Kawasaki-Modellpalette überzeugt durch modernes Design und sticht aus der Masse hervor. Styling, Komfort, leichtes Handling und Leistung sind die Schlüsseleigenschaften der Vulcan S. Entdecken Sie die brandneue Vulcan S anlässlich der Pressekonferenz vom 4. November 2014 um 10:30 Uhr am Stand von Kawasaki auf der EICMA in Mailand.


    Weitere Fotos findet ihr in der Galerie: http://www.er-6n-forum.de/inde…e=RGallery&rGalleryCat=15

    Hallo liebe Leserinnen und Leser 8)


    Ich betreibe ja den Motorrad News Blog unter www.motorrad-news.com, dort möchte ich von Zeit zu Zeit kleine Gewinnspiele veranstalten. Das Erste ist nun bei Facebook (https://www.facebook.com/MotorradNews) online, zu gewinnen gibt es den MotoSafe Gehörschutz von Alpine, speziell für Motorradfahrer entwickelt im Wert von 22 Euro.


    Der Ablauf ist simpel (funktioniert aber NUR wer auch bei Facebook angemeldet ist):


    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.


    Es ist ein Anfang, mir schweben noch andere, durchaus bessere Produkte im Kopf herum ;}
    Wäre schön, wenn sich weitere Teilnehmer finden :japan:


    grüße Markus

    Ok halten wir fest:


    - Vorfahrtsfehler
    - Überhöhte Geschwindigkeit
    - Verschmutzte Fahrbahn
    - Vorfahrt gegenüber anderen genommen
    - Vorfahrt von anderen genommen
    - Fahrfehler
    - Tierunfall


    Ich würde vielleicht noch meinen, eines der folgenden zwei (bloß wie umschreiben?):


    - aggressives Verhalten eines Autofahrers
    - eigenes, emotionales Verhalten

    Dein vorletzter Absatz hätte eher kommen können, um das noch im Detail mit einzupflegen ;) Das ist konstruktiv und endet nicht nur in blabla. Dann mal los, was wären denn Kriterien die mit aufgenommen werden sollten?


    - Vorfahrtsfehler
    - Überhöhte Geschwindigkeit
    - Verschmutzte Fahrbahn
    - Vorfahrt gegenüber anderen genommen
    - Vorfahrt von anderen genommen


    Wären mir jetzt eben eingefallen.

    Macht mich das jetzt zu einem besseren Menschen, weil ich eben Admin in einem Forum bin? Den tieferen Sinn kann ich dir sagen, indem ich wenige Tage vorher einen toten Motorradfahrer gesehen habe, nur Sekunden bevor dieser seinen Unfall hatte und das Blut über die Straße verteilte.


    Ich weiß nicht warum man immer alles hinterfragen muß, in dem Beispiel mit dem Motorradunfall ist doch eigentlich klar um was geht. Welcher Typ Motorrad, welche Marke, Selber schuld oder nicht. Mir ist nichts in der Art bekannt und ich denke, daß es durchaus andere ebenso interessiert ob eine bestimmte Richtung/Marke mehr Unfälle verursacht als andere.


    Da hast du deine Antwort nun doch ;)
    gruß Markus

    Tach alle zusammen!


    Ich wollte mal eben zum Denkanstoß geben: http://umfragen.motorrad-news.…/unfall-mit-dem-motorrad/


    Vor knapp zwei Wochen hab ich das zweite mal abgestimmt, neuem Audi A4 Allroad mit dem Mopped draufgefahren. Zerrungen, sonst heil geblieben - Glück gehabt. Stimmt doch mal ab und empfehlt die Umfrage weiter. Ich finde es erstaunlich (ok die Masse machts wohl) daß Honda bisher an erster Stelle liegt. Ganz lässt sich ein Risiko trotz aller Sicherheitsbemühungen nie ausschließen (in meinem Fall frontal von Sonne geblendet).


    gruß Markus 8)

    Tach alle!


    Ich wollte mal wieder ein Lebenszeichen von mir geben :gabba
    Um das Internet (wie so oft :D ) um eine Seite zu bereichern und weil es mich selbst stört dauernd irgendwelche Feeds durchzuklicken, ist seit heute der Motorrad Ticker online.
    Einfach ausgedrückt, durchsucht er verschiedene Internetseiten, holt sich die letzten Artikel und stellt diese online. So kann man sich bequem raussuchen was interessant ist und dann direkt zu dem jeweiligen Blog springen.


    Weiter zum Ticker: http://www.motorrad-ticker.de/


    Viel Spaß beim schmökern 8)
    gruß Markus