Beiträge von Poke

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    So meine Freunde der Straße ich habe ein Update für euch:

    • Ich habe mich tatsächlich mit dem Verkäufer geeinigt. Es war ein langes hin und her aber wir sind zu einem Ergebnis gekommen. Er erlässt mir 400€ des Kaufpreises.
    • Nun hab ich die Möglichkeiten auf eigene Gefahr ein gebrauchtes ABS zu kaufen und die Maschine für 350€ zu reparieren oder mein ABS einzuschicken und für 550€ mein ABS überholen lassen. (beide Rechnungen incl Werkstattgebühren)

    Liebe Grüße
    Poke

    Bremsflüssigkeit wechseln kann natürlich nicht schaden. Aber sonst? Dass an den Steckverbindern irgendetwas faul ist kann ich mir kaum vorstellen, sonst würde die ABS-Leuchte angehen und das ABS überhaupt nicht funktionieren. Du schreibst "das Rad blockiert erstmal normal". Bedeutet das, dass das ABS zuerst nicht funktioniert, sondern erst wenn du ein zweite Mal bremst? Hast du das ABS auf einem rutschigen Untergrund getestet (z.B. nasses Gras)?

    Ja, ABS regelt beim ersten mal gar nicht. Beim zweiten Mal minimal. Man merkt, dass es versucht, aber trotzdem kaum etwas erreicht. Bzw ich spüre eine leichte Ratterbewegung im Bremspedal beim zweitenmal Betätigen, aber ich kann trotzdem beim Durchdrücken das Hinterrad blockieren lassen. (Wie gesagt, alles in einem Bremsvorgang. Ich mach die Bremse wieder auf und direkt wieder zu.)
    Getestet hab ich es auf vielen Oberflächen und unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Ist ja nur das Hinterrad, lässt sich leicht blockieren :gabba.

    PS: VorderradABS funktioniert einwandfrei.

    Hallo liebe Experten,


    ich habe meine Er6n am Freitag überführt. Schon bei der Fahrt in die Heimat ist mir aufgefallen, dass das Hinterrad ABS nicht das tut, was es soll. Mein Verkäufer hat mir schriftlich versichert, dass die Maschine im ordentlichen betriebsüblichen Zustand ist. Ich hab ihm, die Problematik nach meiner Fahrt geschildert und er ist auch bereit, das gute Stück wieder zurück zu nehmen. Somit keine Gefahr und kein Rumgemurkse.

    ABER: Ich mag das gute Stück. Und ich würde sie gerne behalten. Deswegen hoffe ich auf einen Zaubertrick von euch :gabba.


    Die Problematik:

    Warnleuchte funktioniert so wie sie sollte.

    Vor der Zündung leuchtet sie durch, nach Zündung auch, nach der ersten Rollbewegung erlischt das Licht.

    Wenn ich mit dem Hinterrad in die Eisen gehe, dann blockiert das Rad erstmal normal. Wenn ich dann im selben Bremsvorgang die Bremse auf und wieder zu mache, setzt das ABS minimal ein.


    - Eine Kawa Werkstatt hat mir schon mitgeteilt, dass sie das ABS für 500€ einschicken können und überholen lassen.

    - In diesem Forum hab ich gelsen, ich solle alle Steckverbindungen überprüfen und mit Kontaktspray einspühen. --> Werd ich tun.
    - Bremsflüssigkeitswechsel könnte helfen --> müsste ich machen lassen. Wie wahrscheinlich könnte das helfen?
    - habt ihr noch einen Zaubertrick?

    Nette Grüße
    Poke


    Edit: Typo
    ______
    Daten: Er6n BJ. 2010

    Hey, ich bin 1. auch neu hier dabei (nach 2 Jahren Pause) und 2. bin ich in der Nähe. Wenn du Bock hast, können wir diesen Sommer mal nach Bingen fahren. Die Strecke ist traumhaft! Ich hab früher in Mainz gewohnt und war dort unterwegs :dpeace

    In weiß? :egal
    Ne in orangemetallic. Ich hab bis jetzt nur ein Bild vom Verkauf.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Die Maschine selbst, werde ich nächsten Monat erst abholen.

    Aber jaja, ich hab sie mir angschaut, war da und bin sie auch Probe gefahren :].

    Update:
    Vielen Dank für alle eure Informationen, Antworten und Bilder.

    Heute habe ich meine Er6n 2010 mit 30.000 km erworben. Das Angebot war perfekt, mit Koffer, Topcase, Tankrucksack ansonten im Originalzustand und gut gepflegt.


    Liebe Grüße

    Poke

    Ich danke euch allen schon mal für die Antworten.

    Ich scheine auf jedenfall auf dem richtigen Weg zu sein.


    Zitat

    zu 3.) falsche Frage / die ER ist ein budget Bike wenn einer mehr will muss er in Fahrwerk investieren, die ist ab Werk für nieder gewichtige Fahrer gemacht


    Das ist mir auch bewusst und ich suche auch ein Budget Bike. Mehr ist finanziell nicht drin.


    Hallo,


    ich selbst fahre eine ER6-f Baujahr 2008. Ich fahre damit seit über 23.000 km und kann dir nur positives berichten. Leistung ist mit 72 PS für meine Ansprüche völlig ausreichend. Ich habe zwar keine Koffer, aber fahre mit Satteltaschen. Dabei gibt es meines Erachtens keine negativen Fahreigenschaften. Da ich auch längere Touren fahre, bin ich über das Windschild recht froh. Je nachdem wie groß du bist ist die Sitzhaltung aufrecht und auch für längere Fahrten entspannt.


    Ich denke die ER6 ist genau das,was du brauchst :]

    Danke für die Rückmeldung mit den Koffern, dann brauch ich mir zumindest darüber keine Sorgen zu machen.
    Ich bin relativ klein mit 176cm. Deswegen tendiere ich auch eher zur kleineren Maschine. Aber ich werde wohl mal die ER6f probefahren.

    Hey an Alle,


    ich bin neu in diesem Forum und hab ein paar Fragen zur Er6.

    Erst mal zu mir: Ich habe seit 6 Jahren meinen Führerschein und hatte bis jetzt 2 Motorräder. Eine Er5 und eine GSXR 750.

    Die Er5 war super um ins Motorradfahren einzusteigen. Die GSXR war klasse um mal eine Supersportler mit richtig Power zu fahren aber es ist doch nicht so ganz mein Ding.

    Also habe ich mich diesen Winter entschieden die GSXR zu verkaufen und mich nach einem neuen Bike umzuschauen. Nach einigem Suchen bin ich auf die Er6 gestoßen und bin der Meinung, dass Sie mein neues Motorrad werden soll. Nun hab ich noch ein paar Fragen und ich freue mich, wenn ihr mir weiterhelfen könnt.


    Was ich suche:

    • ein Alltagstaugliches Motorrad für kurze (75km) und lange Strecken (600km)
    • ich möchte überwiegend mit Koffern fahren. (Ich habe kein Auto und möchte auch in nächster Zeit keins)
    • ein kleines Motorrad (Die GSXR war 81cm hoch und gerade so okay. Die Er5 war 78cm hoch und perfekt zu handeln.)
    • Leistung zw 70 und 90 PS (mehr brauch ich nicht)

    Die Er6n bis Baujahr 2011 scheint meine Anforderungen bestens zu erfüllen. Ich habe vor ein Windschild und Koffer an meinen Kauf anzubauen und fertig.

    Das ist jedenfalls der Plan, was haltet ihr davon?


    Und nun zu meinen Fragen:

    1. Ist die Er6n für lange Fahrten und Urlaube geeignet?
    2. Gibt es Vorteile der Er6f gegenüber der Er6n? - Ich mag Naked Bikes, aber ein bissi Komfort mit einem Windschild sollte drin sein.
    3. Wie "schlecht" ist die Fahreigenschaft der Er6n mit Koffern und Case?
    4. Die Modelle von 2007 und 2008 sehen zwar nicht umwerfend aus aber okay. Der Tacho der Modelle von 2009 bis 2011 ist ja mal bescheiden. Wie kommt man auf die Idee die Drehzahl digital anzugeben, aber die Geschwindigkeit analog. Aber gibt es noch mehr gravierende Unterschiede auf die ich achten sollte?

    Das sind die Fragen die mir durch den Kopf gehen. Ich hab beide Modelle der Er6n schon probe gefahren und fühlte mich recht wohl drauf.

    Jetzt schon mal Danke fürs Durchlesen. Ich hoffe auf Aufantworten und, dass ich demnächst in euren Kreisen auf meiner Erna mitfahren werde.


    Nette Grüße

    Poke

    Hallo an Alle,


    ich bin Fabian und studiere in Darmstadt Maschinenbau. Ich hab noch nie ein Auto besessen, aber suche aktuell nach meinem 3. Motorrad.

    Mein 1. Motorrad war eine er5. Ein wunderbares Startermotorrad, aber irgendwas hatte mir gefehlt. Und nach 2 Jahren hab ich mich auf eine GSXR750 gesetzt und die Power von 128PS gespürt. Eine schöne Zeit und eine flotte Zeit. Aber jetzt mit 25 such ich etwas Vernünftiges :D. Normale Leistung, mit ABS und eine entspannte Sitztposition für lange Strecken und Urlaube. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es eine er6 werden wird. Also bin ich hier mit ein paar Fragen. Aber dazu mehr im entsprechenden Forum.


    Ich freu mich von euch zu hören und mich auszutauschen.


    Beste Grüße

    Fabian