Herbst...

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • So,

    Montag geht s zur Ventilspielprüfung, TÜV und neuem Kettensatz.

    Macht meine Werkstatt, derzeit ist ja so ein Regenwetter, da passt das.

    Habe, um Fragen des Blaukittels zu umgehen, meine Scheibe und Lenkererhöhung abgenommen und den Lenker etwas verdreht dranne.

    Das fährt sich plötzlich völlig anders, allenfalls schlechter.

    Also wer mal Bock aufn anderes Motorrad hat, baut einfach das ganze Geraffel wieder ab, was man so mit der Zeit angebaut hat und staune.


    Gruß

    Helge

  • Ab Dienstag lässt es wieder nach mit Regen.

    Ich fahre am Mittwoch Richtung Walhalla.

    Gepflegte 200 km bei 6 - 8 Grad.

    Habe dort was zu erledigen und übernachte dort in der Ecke.


    PS: Habe auch immer mein Windschild für den TÜV abgeschraubt. Wegen selbstgebauter Halterung. Hätte der vermutlich nicht gemerkt, aber sicher ist sicher.

  • Also wer mal Bock aufn anderes Motorrad hat, baut einfach das ganze Geraffel wieder ab, was man so mit der Zeit angebaut hat und staune.

    es reicht auch schon, wenn man beim Reifenhändler neue Reifen aufziehen lässt und nicht gleich den Luftdruck kontrolliert/anpasst. Ne Freewind mit hinten 3.2 und vorne 3 bar fährt sich ähhhhhmmmm.... abenteuerlich.

  • Naja, es braucht halt einen echten Prüfingenieur, das ist schon klar.

    Wenn es vernünftig gemacht ist, hat man übrigens gute Chancen. Kostet normalerweise auch nichts, falls man mit den ohnehin abgebauten Teilen mal höflich fragt. Wenn was daran verbessert werden sollte, hat man ja eigentlich eher was gewonnen als verloren. Und wenn es Frickelei ist, hätte es schon einen Grund weshalb man es sein lassen sollte.

    Zumindest kann man ja mal drüber nachdenken, statt aus Prinzip auf die Umbauerei zu setzen, oder?

  • Was viele nicht wissen, es gibt beim TÜV solche und solche. Nein, nicht nette und weniger nette.


    Es gibt:


    1) Prüfer

    2) Prüfingenieure


    Die ersten machen und dürfen halt die üblichen Hauptuntersuchungen, AU ...

    Ein Prüfingenieur darf eigentlich alles, was er technisch begründen und verantworten kann... und wollen muss er halt auch.


    Vorher das Vorhaben mit dem TÜVler besprechen ist hier der Schlüssel zu Erfolg.

    Meiner hat mir sogar einen Umbau abgenommen, bei dem ein anderer, wesentlich stärkerer Motor in einen Alurahmen kam. Inclusive umfangreichen Flex- und Schweißarbeiten für neue Motorhalterungen am Rahmen. Eine Benzinpumpe in den Tank einschweißen? Kein Problem mit einer darauf folgenden Dichtigkeitsprüfung.


    Ich habe es mir abgewöhnt, mit nicht legalen / abgenommenen Umbauten auf der Straße unterwegs zu sein. Etwas Aufwand in eine Abnahme investiert und jede Kontrolle wird zu einer entspannten Angelegenheit mit nettem Plausch.

  • HERBST....gepflegte Tour über die Fränkische Schweiz, Oberpfalz, nach Niederbayern, Bogen an der Donau. Die Motorradqoute betrug 240:1.


    Eine Versys 650, zweite Modellreihe, gelb, kam auf 240 km entgegen.


    Traumhaft, null Verkehr, und wider Erwarten selbst in ausgedehnten Waldbereichen trockene Fahrbahn.


    Morgen vermutlich über Altmühltal wieder heim.



    Burg Heimhof in der Oberpfalz


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Vorm Wald, Blick Richtung Bayerischer Wald/Böhmen, LKR. Straubing/Bogen.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Falkenstein


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Sooo,

    ich hab die Mühle wieder.

    Nach 22tkm waren bei mir 7 von 8 Shims ausser der Toleranz und mussten getauscht werden.

    Dafür hab ich 200€ gelegt. TÜV und neue Kette kam noch dazu sowie einige Belehrungen, was ich an dem Teil so alles bisher vermurkst habe.

    Dafür bin ich etwas sicherer in Bezug auf Ventilabriss, da ich den Gasgriff gern und oft lange auswringe.

    Hatte wegen dem Kittelmann meine Scheibe und Lenkererhöhung runtergenommen, daher war auf dem Heimweg eh bei 180schluss, da es einem ohne diese Gadgets ja die Birne nach hinten biegt.

    Nun muss ich nur noch meine Quarantäne absitzen, da ich ja in Russland war und denn nehmen wir mal die 30000km aufs Korn. Ahja seit dem Reifenwechsel hab ich nen Tennisarm, zu viele eigene Kinder, deren Räder ich lösen und festziehen musste (32 Räder...)

    Da muss grad Schalten auch ma ohne Kupplung gehen....gibts eigentlich auch klitzekleine Schmerspritzen für selber in den Arm jauchen? Von Creme und Massage halte ich nix und Tabletten vernebeln den Rest vom Verstand...

    Gruß

    Gummi

  • Soo.. Lenkererhöhung und Scheibe wieder angebaut, dabei gleich ma den Gasgriff neu geordnet und die Gasbowdenzüge umverlegt, jetzt geht's viel geschmeidiger.

    Sobald die Erderwärmung zuschlägt und meine Quarantäne endet, geh ich je Runde heizen....

    Gruß Helge

Diese Inhalte könnten dich interessieren: