Blinker - Warnblinker problem komm nicht weiter

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo ich habe eine Er6f bj 2011 gerade da stehen.

    Habe zündkerzen und zündspulen Getauscht.

    Bei probefahrt ist aufgefallen das links kein Blinker geht.

    Warnblinker und blinker rechts geht.

    10 Watt Birne vom blinker links vorne herausgenommen geht blinken und warnblinker.

    Also rechts vorne 10W und 2x led mit Widerstand hinten blinkfrequenz in ordnung.

    Bei links frequenz zu schnell (da nur led hinten) sobald ich vorne mehr als 4 watt versuche geht links nicht mehr ( auch wenn ich hinten die birne parallel dazuhänge) .

    Relais orginal steht was mit 10watt drauf kanns nicht sein da rechts ja geht.

    Schalter ist geprüft der ist auch in ordnung (auch gereinigt , gefettet und kabel neu verlötet )

    Wo

    • Offizieller Beitrag

    also nochmal zum Mitschreiben...


    Was hat das Blinkproblem mit den Zündkerzen und der Zündspule zu tun? Ist das Blinkproblem nach dem Tausch der Kerzen/Spulen aufgetaucht oder als du die LED-Blinker eingebaut hast?


    Und habe ich das richtig verstanden, dass du vorne die originalen 10W-Blinker drin hast und hinten LED mit jeweils einem parallelen Lastwiderstand?


    Bei Warnblinker gehen alle vier Blinker? Bei Blinker links geht gar nichts und bei Blinker rechts gehen beide rechten Blinker?


    Ich würde zuerst mal den linken LED-Blinker mit Lastwiderstand nach rechts hängen und umgekehrt um zu sehen ob das Problem dann auch von links nach rechts wandert. Da du die hinteren Blinker getaucht hast, würde ich das Problem auf jeden Fall dort vermuten. Vielleicht gibt es eine elektrische Verbindung mit hohem Übergangswiderstand.

  • motor hatte gestottert, deshalb habe ich die er6f zum überprüfen bekommen.

    Zündspule rechts war defekt.

    Gestern ist bei der probefahrt aufgefallen das blinken links nicht möglich ist.

    Vorne orginal die 10 watt birne.

    Hinten seit 5 jahren die led blinker mit eingelötetem wiederstand von plus nach minus

  • motor hatte gestottert, deshalb habe ich die er6f zum überprüfen bekommen.

    Zündspule rechts war defekt.

    Gestern ist bei der probefahrt aufgefallen das blinken links nicht möglich ist.

    Vorne orginal die 10 watt birne.

    Hinten seit 5 jahren die led blinker mit eingelötetem wiederstand von plus nach minus

    wenn ich unstecke blinkt nun hinten rechts schneller und links normal .

    Habe auch gerade 2 neue ledblinker angeschlossen gleiche problem.

    Sobald ich vorne eine 10 watt birne einsetze geht links nichts mehr.

    Ohne der birne gehen 3 blinker bei warnblinker

  • ok, wie gesagt würde ich die Blinker hinten mal gegeneinander tauschen um zu sehen ob das Problem mit wandert. Ich würde jetzt als erstes auf ein Problem bei dem linken LED-Blinker/eingelöteten Lastwiderstand tippen.

    Lastwiederstand hatte ich schon mal ausgelötet ändert nichts.

  • wenn lastwiderstand und blinker hinten entfernt ist, und ohne birne vorne die kontrolleuchte blinker links geht am tacho und jetzt die birne links 10 w eingesetzt wird geht die kontrolleuchte aus.

    Ohne verbindung plus zu minus hinten kann doch ein übergangswiederstand ausgeschlossen sein.

    Mein problem sollte doch irgendwo vorne sein

  • Wenn ich dich richtig verstanden habe, sind die Lastwiderstände parallel zu den LEDs geschaltet? Wenn ja, ist das falsch, denn bei der Parallelschaltung von Widerständen verringert sich der Gesamtwiderstand, Ziel muss aber ja sein, den Widerstand so hoch zu bekommen, dass das Blinkrelais von einer 10 Watt Lampe ausgeht. Also müssen die Widerstände in Reihe zu den LEDs geschaltet werden.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Wenn ich dich richtig verstanden habe, sind die Lastwiderstände parallel zu den LEDs geschaltet? Wenn ja, ist das falsch, denn bei der Parallelschaltung von Widerständen verringert sich der Gesamtwiderstand, Ziel muss aber ja sein, den Widerstand so hoch zu bekommen, dass das Blinkrelais von einer 10 Watt Lampe ausgeht. Also müssen die Widerstände in Reihe zu den LEDs geschaltet werden.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Habe ich jetzt umgelötet immer noch gleiche problem ohne birne hinten zu schnell und mit der birne aus

    • Offizieller Beitrag

    FALSCH!!! Der Lastwiderstand muss IMMER parallel angeschlossen werden. Ein LED-Blinker hat eine geringere Leistung, also eine geringere Stromaufnahme. Daher muss man einen zusätzlichen Stromabnehmer dazuschalten, also parallel. Ich will ja gerade dass sich der Gesamtwiderstand verringert und damit ein höherer Strom gezogen wird.


    Ein LED-Blinker ist für 12V ausgelegt. Wenn du einen Widerstand seriell dazu anschließt, dann liegen keine 12V mehr am LED-Blinker an. Unter Umständen geht der Blinker dann nicht mehr.

  • Habe jetzt vorne mal beide blinkerfassungen gegeneinander getauscht und immer noch gleiche problem.

    Am relais kanns ja nicht liegen da nur 2 pins .

    Bringt es was wenn ich vorne versuche masse von baterie zur birne lege.

    Von der birnenfassung zur baterie minus messe ich 0,26 ohm links wie rechts.

    Bringt nix .

    Einmal editiert, zuletzt von Alfa164 ()

  • Das Blinkrelais gibt doch nur den takt vor (orginal 2 polig) der Blinkschalter gibt diesen takt dann an rechts oder links. ( da rechts gehr solte das relais doch gehen )

    Am blinkschalter sind 5 oder warens 6 kabel angelötet die über 2 kupferplatten den kontakt bekommen.

    Hinten wurde mit adapter an den orginalen kabelbaum angeschlossen.

    Stecker sind sauber und nix oxidiert .

  • hab jetzt mal ein universal blinkrelais gekauft, wenn es zum regnen aufhört werd ich das mal verbauen .

    Wenn das nichts bringt zerleg ich nochmal den schalter und vermesse mal die einzelnen kontakte ob da zwischen links und rechts ein unterschied ist.

    Kann der fehler vieleicht im tacho liegen.

  • Danke Pm77 und Nachtzug für eure unterstüzung.

    Fehler gefunden.

    Zwischen Tankhalterung mit den 2 runden Gummis und der Airbox sind 2 stecker.

    Der Weiße 8polige hatte korrosion , kabel ausgepinnt gereinigt, gefettet und zusammengesteckt.

    Jetzt geht wieder alles.

    • Offizieller Beitrag

    das originale Blinkrelais funktioniert nur in einem gewissen Lastbereich. Wenn es da einen Fehler gibt (z.B. Korossion), kann sich der Bereich verschieben. Es könnte also schon am Relais liegen. Daher ist es immer am einfachsten das Relais mal testweise gegen ein anderes zu tauschen. Ein lastunabhängiges würde ich ohnehin immer den Lastwiderständen vorziehen.


    Tacho kann ich mir nicht vorstellen. Aber du kannst ja einfach mal den Stecker vom Tacho abziehen. Die Blinker sollten dann trotzdem noch funktionieren, also auch ohne die Kontrollleuchten.


    EDIT: Da warst du mit deiner Antwort etwas schneller, Super dass du den Fehler gefunden hast!

  • FALSCH!!! Der Lastwiderstand muss IMMER parallel angeschlossen werden. Ein LED-Blinker hat eine geringere Leistung, also eine geringere Stromaufnahme. Daher muss man einen zusätzlichen Stromabnehmer dazuschalten, also parallel. Ich will ja gerade dass sich der Gesamtwiderstand verringert und damit ein höherer Strom gezogen wird.


    Ein LED-Blinker ist für 12V ausgelegt. Wenn du einen Widerstand seriell dazu anschließt, dann liegen keine 12V mehr am LED-Blinker an. Unter Umständen geht der Blinker dann nicht mehr.

    OK, wobei es für mich nicht wirklich einen Sinn ergibt. Das Blinkrelais erwartet bei einer 10 Watt Leuchte einen Stromfluss von 830mA, mithin einen Lastwiderstand von 14,5 Ohm. Schalte ich nun einen Widerstand parallel, wird der Gesamtwiderstand kleiner als 14,5 Ohm (Regel: bei der Parallelschaltung zweier Widerstände ist der Gesamtwiderstand immer kleiner als der kleinste Widerstand).

    Oder ist ein Blinkrelais umgekehrt lastabhängig, also je kleiner der Widerstand, desto langsamer blinkt es? Wenn ja, dann liege ich falsch und der Widerstand gehört in Reihe geschaltet.

    • Offizieller Beitrag

    bei der Parallelschaltung zweier Widerstände ist der Gesamtwiderstand immer kleiner als der kleinste Widerstand

    das stimmt absolut und genau das brauchen wir hier.


    Leistung = Spannung x Strom; Strom = Spannung / Widerstand ==> Leistung = Spannung² / Widerstand


    Die Leistung eines LED-Blinkers ist niedriger als bei einem Halogen-Blinker. Damit das originale Relais wieder normal schnell blinkt, muss die entnommene Leistung erhöht werden. Wie man an der Formel sieht, erreicht man eine höhere Leistung durch Verringerung des Gesamtwiderstandes, also Parallelschaltung

  • was soll ich sagen


    "motor hatte gestottert, deshalb habe ich die er6f zum überprüfen bekommen. "

    Aber Thema schein erledigt zu sein


    Danke Pm77 und Nachtzug für eure unterstüzung.

    Fehler gefunden.


    Zwischen Tankhalterung mit den 2 runden Gummis und der Airbox sind 2 stecker.

    Der Weiße 8polige hatte korrosion , kabel ausgepinnt gereinigt, gefettet und zusammengesteckt.

    Jetzt geht wieder alles.

    was macht man zu erst bevor alles auseinandergeschraubt und getauscht wird bei Elektrik Problemen ?

    alle Kabel und Verbindungen prüfen !

Diese Inhalte könnten dich interessieren: