Eyeride - wer kennts, wer hats?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin,

    ich bin auf insta über dieses nette Produkt names "EyeRide" gestoßen.

    https://eye-lights.com/de

    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    Hat irgendwer von euch das Teil? Mich würde mal eure Meinung dazu interessieren.

  • Es ist "nur" eine Fernbedienung und ein Display, auf dem über CarPlay die Information von dem Telefon dargestellt wird.


    Ich fahre diese Lösung zeitweise im Auto, es klappt relativ gut, wenn Du mit der Navi auf dem Handy zufrieden bist.

  • Solche Gimmicks sehe ich zunehmend kritisch. Auf den ersten kurzen Blick mag es ja durchaus sinnvoll sein, wenn man wichtige Informationen direkt im Gesichtsfeld angezeigt bekommt.

    Im Sinne eines Head-Up-Displays, das mir für's Fahren relevante Informationen anzeigt, (aktuelle Geschwindigkeit, Geschwindigkeitsbegrenzung, simple Navigationsanweisung), könnte ich dem Ding evtl. noch etwas abgewinnen.

    Alles weitere sehe ich als nicht relevant für's Fahren und somit als potenzielle Ablenkung an - ich weiß, daß ich nur äußerst begrenzt multitasking-fähig bin ;-)

  • Mich würde es auch interessieren, wie die eine Zulassung in DE bekommen haben. Ich sehe es sehr kritisch, mit dem Display nahe vom Auge, im Falle eines Crashes.

    Es hat ja nur die Größe eines Auges und könnte durchaus im schlimmsten Falle auch das Auge oder mehr kosten.

  • Naja, ist ja nicht anders als eine Brille. Ich glaube kaum, dass es dafür irgendeine Zulassung benötigt. ich hab noch ein Video gesehen, da hat ein Benutzer gesagt, dass er das Display so stellen konnte, dass es quasi nur im oberen Sichtfeld zu sehen ist. es scheint also nicht "alles" zu bedecken sondern nur einen kleinen Sichtausschnitt.

  • Ich bin Purist und fahre deshalb gerne Motorrad, weil es die zweite Beschäftigung ist, die keine anderen Gedanken zulässt. Während bei der ersten :poppen Ablenkung nur den Beteiligten den Spaß verdirbt, schadet nach meiner Erfahrung jedwede Ablenkung beim Motorradfahren irgendwann massiv der Gesundheit. :crash


    Also für mich:


    Musikhören. Nö

    Headset labern: Bleib mir weg, bin froh mal meine Ruhe zu haben

    Mobiltelefon: Am besten aus, bloß keinen Vibrationsalarm

    Navi: Nur optisch und nur wenn es wirklich notwendig ist. Bei Unklarheiten sicher anhalten.


    Wenn ich auf zwei Rädern dauerhaft überleben will, muss ich zu 100% konzentriert dabei sein. Es hilft mir auch nicht im Recht gewesen zu sein, wäre 'ne blöde Inschrift. :skull "Aber er war doch im Recht! Trotzdem isser tot." :skull


    Wenn ich Motorrad wie ein Auto fahre, werde ich auch haargenau die selben Unfälle wie ein Auto mit mir selbst als Deformierungszone haben. Ich kann halt nur mal wieder auf meine Feldhasen-Analogie verweisen... :freak

Diese Inhalte könnten dich interessieren: