Simmering Gelenkwelle Kupplung wechseln

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Grüße,


    Ich habe folgendes Problem: Aus meiner ER6f kommt Öl aus der Getriebe durchgangswelle von der Kupplung... der Simmerring wird wohl hin sein.

    Ist es möglich den zu wechseln ohne den kompletten Seitendeckel abzuschrauben ?


    Im Anhang noch das Bild um welchen Ring es sich handelt

  • Hi Benni, :hi

    Deine Frage kann ich Dir nicht beantworten, wundere mich aber...

    Dieses Problem erinnere ich hier noch nicht.

    Kann es sein, dass Deine Gehäusentlüftung Zu ist, oder massiv zu viel Öl im Möpp? :egal

    Beste Grüße
    Ritsch ;)

  • Hallo Benni,


    würde mal sagen, dass es ohne Deckel runter nehmen nicht geht.

    Um den Simmerring raus zu bekommen, muss die Ausdrückachse der Kupplung raus. Denke mal, dass da in eingebautem Zustand nicht genug Platz für ist. Sonst könntest du den Simmerring sicher auch in eingebautem Zustand aus dem Deckel hebeln / mit einem Haken ziehen.


    So teuer ist die Deckeldichtung jetzt auch nicht und ein paar Schrauben auf und wieder zu machen ist jetzt auch nicht so wild. Mach es dir doch leicht und nimm den Deckel runter. Drehmoment der Schrauben beachten, sollten 9,8 Nm sein.


    Stell die Kleine auf den Seitenständer, dann sollte auch das Öl vollständig drinnen bleiben. Vorsichtshalter aber was drunter stellen.


    Gruß

  • Nachtrag!

    Ich habe Unsinn erzählt. Hab bei meiner ER nachgesehen und es an einem Ersatzmotor probiert. Du kannst die Achse zum Ausrücken der Kupplung bei montiertem Kupplungsdeckel wechseln, ist massig Platz.


    Kleine Arbeitsanleitung:


    1) Kupplungszug oben am Hebel aushängen.

    Dazu die Einstellschraube ganz reindrehen. Dann wieder so weit auf, dass der Schlitz mit dem im Griff übereinstimmt.

    Jetzt Die Kupplung voll ziehen und mit der anderen Hand am Kupplungszug ziehen. Dann die Kupplung schnappen lassen.

    Dadurch sollte der Zug leicht so weit rausgehen, dass due ihn ganz leicht aus der Einstellschraube aushängen kannst.


    2) Kupplungszug unten aushängen.

    Sollte jetzt ohne große Probleme gehen, ist ja durch das Aushängen oben genug Zug frei.


    3) Achse gegen die Uhrzeigersinn drehen und dabei nach oben ziehen.

    So sollte die Achse leicht nach oben rausgehen. Auf die Feder achten, nicht das die flüchten geht.


    4) Simmerring vorsichtig mit einem Schraubendreher raushebeln.


    5) Neuen Ring rein und alles wieder einbauen.


    Fertig!


    Gruß

  • Sorry das ich mich jetzt erst melde, danke schonmal für die Tips und die Tolle Anleitung.


    Werde die Kurbelwellenentlüftung prüfen und den Simmerring tauschen, muss nur mal schauen welche größe der hat.

  • Habe mich heute mal dran gesetzt, ist es richtig das die Entlüftung über ein Unterdruckschaltventil gemacht wird. Der Schlauch kommt vom Motor geht zu dem Ventil welches unter dem Tank sitzt und von da aus zum Luftfilter Kasten.

    Wenn ich da mit der Entlüftung richtig liege kann ich hier schonmal sagen das es funktioniert. Habe das Ventil nach Anleitung geprüft.


    Gibt es noch eine Weitere Entlüftung am Motor welche geprüft werden muss ?


    Das Unterdruckventil sieht so aus: https://www.ebay.de/itm/153319051538

  • Oben am Ventildeckel ist ein Kästchen. Da ist ein Federblech drin. Weiss jetzt nicht genau wie das genannt wird.


    Im Ersatzteilkatalog steht Valve Assy Reed.


    War bei mir bei 80.000 verkrustet. Habe es vorsichtig abgeschabt.

  • Nein, dass ist die Abgasreinigung. Die hat mit dem Motorinneren / der Motorentlüftung nichts zu tun. Dort wird nur Frischluft aus dem Luftfilterkasten in den Abgasstrom geleitet, damit genügend Sauerstoff da ist, um die Spritreste im Abgasstrom verbrennen können. Da das nur in bestimmten Situationen der Fall ist, gibt es die Regelvorrichtung. Die Metallplättchen sind so was wie ein Rückschlagventil damit kein heißes Abgas in die Regelung gelangt.


    Die Motorentlüftung geht vom Kurbelgehäuse (ganz hinten an der Oberseite) über einen kurzen Schlauch - so 5 cm - in den Luftfilterkasten. In Fahrtrichtung rechts kommt hinten / unten ein transparenter Schlauch aus dem Luftfilterkasten. Der hat einen Stopfen am Ende. Der Stopfen verhindert, dass in den Luftfilterkasten und dort kondensierter Ölnebel in die Umwelt gelangt. Stopfen wird bei der Inspektion entfernt und eventuell vorhandenes Öl abgelassen.


    Einen Verschluss der Gehäuseentlüftung habe ich bisher noch nicht gehabt.


    Gruß

  • Super Danke für die Info, Ja den Anschluss habe ich gesehen, ist aber Freigängig habe den Luftfilter Kasten zum Zündkerzen wechseln grade runter gebaut.

    Im Schlauch ist so gut wie nichts drine vielleicht 2-3 Tropfen.


    Was ist dieses Valve Assy Reed ?

    Edit: Die Metallplättchen sind so was wie ein Rückschlagventil damit kein heißes Abgas in die Regelung gelangt.


    Wurde ja auch erklärt... Super danke dir :)

Diese Inhalte könnten dich interessieren: