Kawa ER-6F BJ2007 lässt sich nicht über 140kmh fahren bzw lässt sich nicht höher drehen als 7K im 6 Gang.

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Servus ich habe folgendes Problem bei meiner ER-6F und zwar lässt sie sich seit neuestem nicht mehr über 140 fahren bzw nicht höher als 7000 umdrehungen drehen bei der Fahrt und nicht höher als 9000 Umdrehungen im Stand. Vorab es wurde vor ca. 1 Monat die Injektoren gereinigt und der Kraftstofffilter getauscht ansonsten alles nach Wartungsplan Zündkerzen sind okay und Luftfilter auch. Kann Jemand der sich besser auskennt vlt etwas ahnen ob elektrisch oder mechanisches versagen hier der Fall sein könnte.?


    Mfg Richi

  • pn77

    Hat das Thema freigeschaltet
  • willkommen hier im Forum! Ich musste dein Thema gleich mal verschieben...


    Kannst du denn den Gasgriff noch genauso weit drehen wie zuvor? Kommt über den gesamten Gasgriff-Weg weniger Leistung oder bricht die Leistungssteigerung beim Drehen des Griffes einfach ab?

  • Servus, ja der Gasgriff lässt sie frei bewegen wie davor auch. Im unteren Drehzahl Bereich dreht sie sauber nur dann in den höheren Drehzahlen garnet mehr bei 7K und 140kmh ist dann Schluss wie als wäre die Maschine im Notprogramm .

  • Servus!


    Haben Sie Dir beim Service ne elektronische Drossel eingebaut :irre


    Ich würde mal nachfragen was die genau gemacht haben wenn es vorher einwandfrei funktioniert hat.


    Sonst soll mal einer ne Probefahrt machen von denen und sich das anschauen.


    LG.

    :dpeace

  • wie Exitwound geschrieben hat, würde auch ich den Fehler zuerst bei diesen Wartungsarbeiten suchen. Hört sich für mich so an als ob der Motor ab einem gewissen Punkt nicht mehr genügend Benzin bekommt um weiter beschleunigen zu können. War das eine Kawa-Werkstatt?

  • Ich hab diese elektronische Drossel auf A2 drin und selbst da schafft sie 170-180 km/h.

    Im 6. Gang dreht sie dann bis ca. 8,5k da sie nicht mehr Power hat.

    Ich würde daher die Möglichkeit einer eingebauten Drossel wiedersprechen.

  • Also die Wartungssachen mache ich soweit es geht also Filter und Reinigen selbst. Ja ich hab eine Drossel eine Gasanschlagdrossel von Alpha TEC und selbst mit der ging die Maschine davor bis auf 200 ohne Probleme bzw auch die Drehzahl ging hoch bis 9K

  • Also hast du selbst die Injektoren gereinigt und den Benzinfilter getauscht? Ich würde mich zuerst auf diese beiden Punkte konzentrieren. - Was für ein Filter hast du eingebaut? Kann es an dem liegen, dass der einen zu hohen Widerstand darstellt?

    - Kann die Benzinleitung irgendwo gequetscht sein?

  • Luft Filter ist okay , Kraftstofffilter und Pumpe lassen gut Benzin durch im ausgebauten Zustand habe die Pumpe über die Zündung getestet da kommt mehr als genug Sprit durch den Schlauch schaue ich mir morgen Mal an .

  • Gute Frage 😅 ich habe jetzt nur leicht Maximal mit 1 bar die gereinigt weil wenn man die an 12V anschließt sind die auf Dauerstellung offen und lassen dann durch mit Druckluft und Bremsenreiniger dann gereinigt das ging dann auch eine Zeit lang ohne Probleme aber jetzt macht die Maschine wie gesagt faxen.

  • Ich spiel mal wieder den Bösen. Vermutlich hast Du Deine Injektoren kaputtgereinigt. Überall steht was von Additiven oder Ultraschall. Die Dinger sind empfindlich und nicht für Dauerauf bestimmt.

    Tom :hi

    Gerne lass ich mich eines besseren belehren.

    Kurz hinter dem Grenzbereich lauert der Tod.

  • Holzhammermethode?

    Wie lange waren die Düsen offen?


    Ohne Gewähr hatte ich gute Erfolge mit Bremsenreiniger und Diagnoseprogramm. Im Diagnoseprogramm sieht man auch den Sprühwinkel.


    Die Druckluftvariante hat so ihre Tücken:

    Aus einem Kompressor wirklich saubere Luft zu bekommen ist nicht so einfach.

    Die Spulen werden durch Luft schlechter gekühlt als durch Flüssigkeiten.


    Die Düsen sollten nur gepulst betrieben werden, notfalls sollten ein paar Sekunden < 3, auch mal überstanden werden, aber da spielt der Zustand sicherlich eine Rolle.


    Jetzt kann es sein, dass noch Ablagerungen in den Leitungen sind. Bei ner Buell hatte ich mal sowas wie kleine braune glibberige Maden aus den Düsen gespült. Erst nach - ich glaube - vier Durchgängen reinigen, Testlauf in ausgebautem Zustand mit jeweiliger Probefahrt hatten wir den Rotz aus den Leitungen. Der Buell ging auch immer die Puste aus, weil der Glibber mit steigendem Durchsatz stärker in die Düse gedrückt wurde.


    Tankt fleißig E10 und/oder gönnt den Bikes lange Pausen, dann haben Werkstätten und E-Teilehandel immer gut zu tun! :floet Spart unbedingt das Geld für Benzin-Stabilisatoren, also vernünftige Additive.


    Ansonsten empfiehlt sich wie so oft: Auslesen!


    z.B. mit AFR-Kontrolle um Nebenluft auszuschließen. Der Lufttemperatursensor steigt auch irgendwann mal aus, dann kann die Gemischaufbereitung auch nicht mehr passen. Mit dem Auslesen wird die Basis für die weitere Arbeit überhaupt erst geschaffen. Oder man probiert halt rum ... :super

  • Ja gut auslesen geht dann wahrscheinlich eh nur Kawa direkt wenn man das nötige Werkzeug nicht hat. Aber ist schon komisch weil bis 140 bzw 7K zieht die Maschine sauber und gut durch. Ich denke ich gehe dann zu Kawa Mal auslesen mal sehen was die sagen.

  • Hi Richard, :hi

    also beim Injektoren-Einspritzdüsenreinigen , bist Du definitiv die Nr.1. :yeah:

    Würde den Fehler auch dort suchen.

    Warum die Kiste allerdings bis 140 anstandslos tut?

    Beste Grüße
    Ritsch ;)

  • Warum die Kiste allerdings bis 140 anstandslos tut?

    Das macht mich auch etwas stuzig. Je mehr Leistung man abruft, desto länger wird eingespritzt, d.h. die Einspritzdüse steht bei jedem Zyklus länger offen. Was könnte passieren, dass diese Regelung bis 140 km/h problemlos funktioniert, darüber aber nicht mehr? Vielleicht doch ein Problem mit zu geringem Benzindruck?

  • Servus also ich hab jetzt mittels Manometer und einem Schlauch an der Kraftstoffpumpe angeschlossen um den Kraftstoffdruck zu messen im Handbuch steht drin das es 3,3 bar am Anfang haben soll was es auch hat also wenn man die Zündung an macht pumpt die pumpe 3 Sekunden und schießt auch auf 3,3 bar doch danach soll sie auf 2,6-2,5 Restdruck stehen 30 sec. bleiben was sie aber nicht macht bei mir fällt dann der Druck bis auf 0 wieder zurück. Also nehme ich mal an das die Kraftstoffpumpe Defekt ist oder bin ich da auf dem Holzweg ?

Diese Inhalte könnten dich interessieren: