Starke Vibrationen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo,

    Ich besitze eine er6n BJ. 2009 mit fast 40.000 Kilometern. Seit einigen Wochen hatte ich plötzlich starke Vibrationen bei fahren ab ca 4000 u/min. Spüre die enorm an den Fußrasten, am Lenker und am Motorschutzbügel. Wenn ich die Kupplung ziehe und nur Rolle sind sie weg, kommen jedoch wieder sobald ich etwas hochdrehe, egal ob bei gezogener Kupplung oder nicht. Einen Leistungsverlust habe ich nicht festgestellt. Hat jemand von euch eine Ahnung woran das liegen könnte?

    Das erste Mal aufgetreten sind die Vibrationen nachdem ich die Kupplung auseinander genommen habe. Allerdings habe ich sie dann mal ganz rausgenommen und so gestartet und nichts hat sich gebessert. Auch den Krümmer habe ich abgebaut um zu schauen ob es vielleicht daran liegt, alles aber ohne Erfolg...


    Freue mich über Ratschläge


    LG Yannick

    • Offizieller Beitrag

    Das erste Mal aufgetreten sind die Vibrationen nachdem ich die Kupplung auseinander genommen habe. Allerdings habe ich sie dann mal ganz rausgenommen und so gestartet und nichts hat sich gebessert.

    ich tippe trotzdem auf irgend einen Fehler den du in Zusammenhang mit der Kupplung gemacht hast. Alles andere wäre schon ein unglaublicher Zufall. Warum hattest du die Kupplung denn auseinandergenommen? Beläge gewechselt? Und auch die Federn?

  • Hatte Kupplungsrutschen und dachte sie wäre verschlissen. Habe dann die Beläge, Scheiben und Federn gemessen und festgestellt das alle kaum Verschleiß zeigen. Also habe ich dann nur die Federn gegen neue getauscht.

    Das rutschen lag am leicht verdreckten und an drei Adern durchtrennen Kupplungszug.

  • kommen jedoch wieder sobald ich etwas hochdrehe, egal ob bei gezogener Kupplung oder nicht.

    Ist mir zu ungenau beschrieben.

    Wenn du stehend im Leerlauf hochdrehst, beginnen die Vibrationen wann genau und wie verhält es sich bei z.B. 8000 rpm?


    Wenn es im Motor entsteht müssen die Vibrationen auch im Stand feststellbar sein, sonst ist es der Antrieb ab Druckplatte. Aber von Druckplatte bis Getriebausgang kann eigentlich nichts zutreffen. Dann wäre es Ritzel, Kette, Kettenreaktion.

    Wann wurde was gewartet und erneuert?

  • Die Vibrationen beginnen nicht plötzlich bei einer Drehzahl, aber vor so 3000 RPM merke ich keinen großen Unterschied zu normal, habe leider aber auch keinen Vergleich wie stark man die Vibrationen im Leerlauf normal spürt. Bei so 8000 RPM sind die Vibrationen auch da, aber entsprechend schneller. Fühlen sich dann ??runder, weniger aufdringlich?? an, weiß nicht genau wie ich das beschreiben soll.


    Der Kettensatz hat 16.000km runter und wurde Mitte 2018 erneuert. Habe aber auch schon zwei Defekte Dichtung aus der Kette stehen sehen. Hinten vom Kettenrad kann ich die Kette praktisch nicht abziehen, habe leider keine Verschleißlehre um die genauer zu Prüfen, aber sollte es an der Kette/Kettenräder liegen sollten im Stand ja keine besonderen Vibrationen aufgetreten.

  • Ich versuche mal deine Aussage zu sortieren, damit wir eine Chance haben, dem Übel auf die Pelle zu rücken.


    Letztendlich ist es also abhängig von der Geschwindigkeit unter Last?


    Nicht sauer sein, aber der Arzt kann auch nicht helfen, wenn man nur sagt, "Irgendwie ist mir ab und zu nicht wohl..."

  • Dann brauchst du einen erfahrenen Mechaniker der feststellt, ob es deinem Motor gutgeht.


    Ich versuche trotzdem nochmal zusammenzufassen.

    Leerlauf ist unauffällig

    Ab 3000 beginnen spürbare Vibrationen (wo übrigens? Lenker, Sitzbank, Rahmen, Fussraste, überall?)

    Bei 4000 starke Vibrationen (ändert sich was am Motorgeräusch?)

    Die Vibrationen bleiben stark auch bei höheren Drehzahlen.

    Alles im Leerlauf bei stehendem Motorrad


    Habe ich das richtig verstanden? Bitte Nachsicht, bin ja nicht mehr der jüngste.:floet

  • Alles richtig zusammengefasst!

    Die Vibrationen sind eigentlich überall zu spüren, Lenker, Motorschutzbügel, Fußrasten. Besonders am Tank sind sie zu spüren. Direkt am Motor gar nicht Mal allzu stark.

    Das Geräusch bleibt eigentlich immer gleich, egal bei welcher Drehzahl

  • Wenig Öl drin? Leerer Tank, irgendein Zug/ Leitung unter Tank liegt an? Einspritzung mal Synchronisiert worden? Zweizylinder?

    Meiner Erfahrung nach, ob Auto/ Mopped, wenn etwas neues kommt, klingt das immer Merkwürdig. :0plan

    Aber das unsere ER/n/F/Versen, einen Zweizylinder haben, konnten die Inginieure nicht ganz verschleiern... :yeah:

    Ein Bild im Rückspiegel, wie bei einem Auto, wirst Du an unseren Kisten kaum erreichen... :egal

    Beste Grüße
    Ritsch ;)

  • Als letztes bliebe aus der Ferne ein Video, bei dem du so bei 4000 eine langsame Kamerafahrt so in 30cm Abstand übers Moped machst. Von der Sitzbank über den Tank zum Lenker über die Armaturen über den Scheinwerfer und seitlich zurück und dann wieder nach vorne runter zum Motor. Nicht zu langsam, so 10 -15 Sekunden sollten reichen.

    Und dazu dann bitte die Wartungshistorie . Könnten evtl. Zündkerzen oder Zündkerzenstecker sein. Fehlerspeicher kontrollieren ist auch nie verkehrt.

    Einen Leistungsverlust wirst du erst spüren, wenn ein signifikantes Problem besteht. Wann wurde der Lufi gereinigt?

  • Soo habe Mal den Tank abgenommen um den Luftfilter zu reinigen und drunter zu gucken. So toll sieht der Filter nicht mehr aus :S Nach dem Putzen habe ich den Motor Mal angemacht und Mal genauer hingeguckt. Das was so vibriert ist die Einheit der Drosselklappen! Leider weiß noch nicht genau von wo dort... Hat jemand einen Tipp, bevor ich vielleicht unnötig die komplette Einheit abbaue?

    • Offizieller Beitrag

    es wurde hier ja schon angesprochen, dass der Zweizylinder gewisse Vibrationen von sich gibt, die ganz normal sind. Kann es nicht sein, dass du jetzt einfach zwanghaft danach suchst weil sie dir bisher nicht so bewusst waren?


    Mir ging es damals mit dem Austauschritzel des Kettensatzes auch so. Ich habe das Geräusch erst nach einer gewissen Zeit bemerkt, dann aber immer regelrecht "gesucht", und natürlich auch immer gefunden...

  • Hi Yannik,

    bring die Kiste zur Werkstatt Deines Vertrauens u. lass die 42k Inspektion machen.

    Unbedingt Ventile einstellen lassen!

    Die freuen sich im Moment über jeden Auftrag.

    Kopier das hier gesagte raus u. geb es dem Mechaniker zur Kenntnis.

    Dann wirst Du in ein paar Wochen mit einer ER wieder Starten können, die Dir noch lange treue Dienste leisten wird! :yeah:

    Beste Grüße
    Ritsch ;)

Diese Inhalte könnten dich interessieren: