Online oder Regional kaufen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Servus zusammen!

    Da ich, wie schon an anderer Stelle erwähnt, mir demnächst eine Vulcan S zulegen werde, bin ich gerade mit der schönen Suchphase auf einschlägigen Plattformen beschäftigt.
    Dabei bin ich über eine Maschine gestolpert, die es mir in Sachen Zubehör und Umbauten sehr angetan hat.
    Nun ist es allerdings so, dass der Händler sich in Chemnitz befindet, was unpraktischer Weise weit weg ist (für mich zumindest) und aus aktuellen Gründen eh grad so keine Option ist.

    Die Frage nun ist, sollte man dennoch einen Onlinekauf erwägen? Logisch, Probefahrt mit dieser Maschine entfällt, auch eventuelle Gewährleistungsansprüche wären eher schwierig durchzusetzen, usw.
    Klar, an sich sprechen im ersten Moment einige Gründe dagegen, andere natürlich dafür.

    Und es geht grad nicht um einen bestimmten Händler in dem Sinne, sondern eigentlich mehr allgemein gemeint. Weil, warum, an sich, sollte man nicht auch beim Moppedkauf auf die modernen Möglichkeiten des Onlinehandels zurück greifen...

    Den Sonnenaufgang zu erleben erhöht die Wahrscheinlichkeit einen schönen Tag zu haben.
    Und einen Mittagsschlaf zu benötigen... :toeff

  • P.S.: Natürlich ist mir klar, das final nur ich die Entscheidung treffen kann, und niemand anderes. Will ich ja auch garnicht^^
    Ist halt mehr die Frage ob "Unbedingt die Finger davon lassen" oder "Kann man schon machen" und alles dazwischen - und vielleicht hat ja auch jemand bereits Erfahrungen in dieser Hinsicht sammeln können

    Den Sonnenaufgang zu erleben erhöht die Wahrscheinlichkeit einen schönen Tag zu haben.
    Und einen Mittagsschlaf zu benötigen... :toeff

  • Hallo Hermann.

    Warum nicht gebraucht, wenn dann die Umbauarbeiten größtenteils schon erledigt sind die man möchte? Habe nun die zweite F gebraucht gekauft, zwei mal Volltreffer, top zufrieden. Eben auch einer der Gründe, da fast alles gemacht war, was ich an einer Neuen noch hätte umbauen müssen!

    Klar kann man immer den Griff ins Klo machen, aber wenn das Checkheft passt, die Umbauten sauber gemacht wurden, reservieren lassen bis Probefahrten wieder möglich sind. Und eventuell mehr Detailfotos anfordern.


    Stell dich mal den Link zu dem Moped hier rein, wir haben jede Menge Mitglieder die richtig Ahnung haben. Dann kannst du dir die Quintessenz selbst ausmalen.....


    Grüße Carsten :hi

  • (...)

    Stell dich mal den Link zu dem Moped hier rein, wir haben jede Menge Mitglieder die richtig Ahnung haben. Dann kannst du dir die Quintessenz selbst ausmalen.....

    (...)

    Guter Punkt, das mache ich mal: https://suchen.mobile.de/fahrz…ion=parkItem&id=313556251

    Den Sonnenaufgang zu erleben erhöht die Wahrscheinlichkeit einen schönen Tag zu haben.
    Und einen Mittagsschlaf zu benötigen... :toeff

  • Zitat


    Weil, warum, an sich, sollte man nicht auch beim Moppedkauf auf die modernen Möglichkeiten des Onlinehandels zurück greifen...

    Gegenfrage:


    In welcher Welt möchte ich leben?


    Wenn der real existierende Handel verschwunden ist, diktiert der Onlinehandel die Preise. Dann wird ein Artikel, den man sich 5x angeschaut und über die Anschaffung nachgedacht hat, beim 6. mal teurer sein. Stichwort CRM-Targeting, sprich Consumer Targeting. Läuft schon. Mal 'nen Flug gebucht?


    Ein Bowdenzug für's Fahrad wird nicht mehr ein paar Cent, sondern einige EUR kosten. Den Versand wird es dann selbstverständlich nicht mehr gratis geben.


    Alles vorhersehbar, wie das Streamen der Musik. Wenn es keine CD mehr gibt, wird im Minutentakt abgerechnet ...


    Alles keine Schwarzmalerei, nur emotionslose Mengenlehre und Logik.


    Und am Ende wird das Bedürfnis den Verstand besiegen, so sind wir halt ... Selbstbeschränkung und Verzicht sind was für Öko-Spinner. "Sokrates, Plato, Hegel und Kant waren an der Börse nie genannt."(E.A.V. Neandertal)


    Also: Wenn du genau die willst, dann Online kaufen und mit den Folgen leben.

    Oder: Die Frage gar nicht erst stellen und schauen, was dir vor Ort gefällt.


    Du merkst, ich verstehe deine Frage nicht.:freak

  • Ich verstehe zwar dein Argument, jedoch gebe ich einen Punkt zum Bedenken zurück:
    Es geht hier um Händler mit Ladengeschäft, die AUCH einen Versand ihrer Ware (=Motorrad) anbieten. Insofern ist das meinem Verständnis nach nicht wirklich vergleichbar.

    Ansonsten, wie gesagt, gebe ich dir vollkommen Recht

    Den Sonnenaufgang zu erleben erhöht die Wahrscheinlichkeit einen schönen Tag zu haben.
    Und einen Mittagsschlaf zu benötigen... :toeff

  • Hallo,


    also ich kaufe lieber bei meinem Händler vor Ort. Ich muss ein Motorrad anfassen und live ansehen können. :]

    Das ist mein persönliches Empfinden. Aber es ist ja ein Händler mit Geschäft, da kann man dann halt nicht von Onlinekauf direkt reden.

    Zu bedenken ist halt, was kostet der Transport noch und gibt es evtl. noch einen Händler in deiner Nähe der die Umbauten auch machen kann ? In der aktuellen Situation sind die froh wenn die was verkaufen können und man kann Face to face am Besten verhandeln. Mein Händler ist da relativ kulant. Ich musste nur die Teile bezahlen, den Anbau hat er dann übernommen, vielleicht auch eine Option ?

    Aber das ist meine persönliche Meinung !


    P.S. Ich habe mir die Vulcan gerade mal angesehen, die Umbauten sind bis auf die Folierung alles keine großen Sachen. Spiegel, Scheibe und Packtaschen. Das Meiste sollte man selber machen können, auch wenn man kein Fachmann ist. Und wenn nicht, hier im Forum wird dir bestimmt geholfen...

    wEr RechTschreibfehler fiNdet darff sie Behalten:yeah:

    Einmal editiert, zuletzt von TheKiki ()

  • Es sind keine großen Sachen, aber teuer in der Anschaffung. Der gebrauchtwarenmarkt für die Vulcan ist nicht wirklich vorhanden :/

    Ich würde mir die Vulcan bestellen. Alles per Email machen und nicht per Telefon besprechen, damit du im Notfall deine "Beweise" zusammen hast.

  • (...)

    P.S. Ich habe mir die Vulcan gerade mal angesehen, die Umbauten sind bis auf die Folierung alles keine großen Sachen. Spiegel, Scheibe und Packtaschen. Das Meiste sollte man selber machen können, auch wenn man kein Fachmann ist. Und wenn nicht, hier im Forum wird dir bestimmt geholfen...

    Da habe ich keinen Zweifel, dass man hier helfen würde. Zum Glück sind meine Hände in dem Zusammenhang nur unerfahren aber nicht unfähig ^^
    Klar kann ich da viel selbst von machen, traue ich mir sogar auch zu - Nur aber eben mal grob überschlagen:
    - Lenkerenden Spiegel mit Adaptern ca. 120,-
    - Scheibe ca 100,-
    - Heckumbau ca. 100,-
    - Satteltaschen ca. 300,-
    - Satteltaschen Halterung ca. 150,-
    - Bolt Rücklicht ca. 120,-
    Bei geschätzten Preisen knapp 900,- an Material, Folierung noch nicht dabei -> ist schon ein gutes Angebot in meinen Augen

    Und das mit dem nicht befummeln können ist tatsächlich halt auch so ein Thema...

    Alles nicht so einfach... :denk

    Den Sonnenaufgang zu erleben erhöht die Wahrscheinlichkeit einen schönen Tag zu haben.
    Und einen Mittagsschlaf zu benötigen... :toeff

  • Es sind keine großen Sachen, aber teuer in der Anschaffung. Der gebrauchtwarenmarkt für die Vulcan ist nicht wirklich vorhanden :/

    Ich würde mir die Vulcan bestellen. Alles per Email machen und nicht per Telefon besprechen, damit du im Notfall deine "Beweise" zusammen hast.

    Klar, nur schriftlich, immer - da habe ich mein Lehrgeld leider schon reichlich bezahlt...

    Den Sonnenaufgang zu erleben erhöht die Wahrscheinlichkeit einen schönen Tag zu haben.
    Und einen Mittagsschlaf zu benötigen... :toeff

  • Ich würde den nächsten Händlern in deiner Umgebung einen Besuch abstatten oder anrufen... mit dem Angebot, was du da gefunden hast und fragen, ob sie mitgehen können oder welche Angebote sie dir machen können. Ich habe bei meiner ersten Erna genau das gemacht, mir den sympathischsten ausgesucht und bin bis heute seine Kundin... die zweite habe ich online gebraucht von privat gekauft. Mir ist guter Service wichtig. Wenn ich ein Problem habe, ein Anruf, Kann sofort oder am Folgetag vorbei kommen. Dafür zahle ich gerne etwas drauf.

    Das Angebot, was mein Freundlicher bei meiner ersten Erna gemacht hat war übrigens unschlagbar.


    Ich denke, du musst deine Prioritäten setzen, da kann dir keiner von uns helfen....

    Suche Menschen die meine Seele berühren

  • Habe bisher auch alle meine Töffs beim Händler vor Ort, oder auch einmal, privat gekauft.


    Für einige Informationen wird natürlich gerne mal online geschaut.


    Aber beim Kauf selber, habe ich gerne einen Ansprechpartner, der vor mir sitzt.

    Preislich sind wir uns dann auch irgendwann:engel2 einig geworden.

    Sollte halt im besten Fall für beide Seiten eine Win/Win Situation sein.


    Hat bei mir bisher immer gut funktioniert:daumenhoch:..

    Gruß Michael :)

  • also ich würde eine bei dem Preisniveau neu kaufen und versuchen vom lokalen Händler Zubehör mit zu bekommen

    Da hätten man dann mit Verlängerung erst mal 4 Jahre sorglos Paket, weil für 4 Jahre alt halte ich die nicht für günstig.

    Die Rhöner Schafe - alles Andere als lammfromm

  • Hi Herrmann,

    ich kann Dich gut verstehen! :yeah:

    Habe meine "Orange" damals auch in Coburg, bei einem bis dahin unbekannten Händler gekauft.

    Vorführer, Probefahrt, Hänger dabei, Barzahlung.:punk

    Wenn Dich die Kiste -so wie sie ist - anmacht --> Preisverhandeln u. Kaufen.

    Ist ja immerhin ein Händler. Sieht alles seriös aus.

    Zeit zum Moppedkauf, ist nun mal Nov. - Februar die beste Zeit.

    Sonst geht der Run, schon wieder los... :cool

    Beste Grüße
    Ritsch ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Drachier ()

  • Regional oder Online kaufen?

    Eine aktuell sicher spannende Frage.

    Ich denke, jeder muss für sich selbst festlegen, was er regional unterstützen

    möchte und kann. Und was er sich davon erhofft, z.B. regelmäßig dort den Service in Anspruch zu nehmen.

    Ich für meinen Teil kaufe Salate im Ort aus der Scheune, Milchprodukte von Schwarzwaldmilch usw. und Motorräder?

    Da habe ich mich im Herbst auch gegen den regionalen Kauf entschieden. Warum?

    Ich habe meine von einem Motorradhändler im Ruhrpott gekauft. Neu mit 0 KM.

    Der Händler hier vor Ort hätte mir für exakt das gleiche Geld eine gebrauchte, zwei Jahre alt mit 12.000 KM

    anbieten können. 100% gleiches Modell! Ganz ehrlich, hier hört meine Grenze zum Regionalen dann jedoch auf.

    Geld zu verschenken habe ich auch nicht. Über den Hondahändler hier vor Ort habe ich bereits einen

    Garantiefall abgewickelt und bringe die Maschine zu Ihm zum Service. Ich glaube, dass der Händler mit seinen

    Serviceleistungen mehr Geld verdient, wie mit dem Verkaufsgewinn...

    Von daher habe ich auch kein schlechtes Gewissen und unterstütze Ihn, dass ich dort zur

    Wartung gehe (zumindest in der Garantiezeit).

    Wie gesagt, jeder sollte schauen, war er hier machen kann, aber es kann auch nicht jeder alles

    so wie er es selbst möchte. Viele möchten gerne alles in BIO kaufen, können es aber nicht leisten.


    Aber generell würde ich aktuell -wenn es geht- eher neu kaufen.

    Die Gebrauchtpreise sind oft so sehr überzogen.

    Da legt man oft nur 20% drauf und hat es in Neu.


    Da kommt natürlich schnell wieder die Frage auf...?

    Regional & gebraucht oder zum gleichen Preis "Versand" & Neu mit null Kilometern?

    Zumindest ist das bei uns im Süden so, da die Preise einfach höher sind

    als in vielen anderen Bundesländern.


    P.s.: Und nur weil man beim regionalen Motorradhändler kauft, bedeutet

    das nicht immer den besseren Service.

    Auch da kann es passieren, dass man sich nicht gut aufgehoben fühlt.

    Die fallen einem auch nicht immer um den Hals, weil man jetzt aus der Region ist...

    2007 - 2015 Kawasaki Versys 650 Naked Bike Umbau :bye
    2015 - 2020 Honda Integra 700 DCT :toeff

    2020 True Adventure

  • ich kann das voll unterstützen. Als ich vor vier Jahren ein Auto benötigt habe, sollte es eigentlich wieder ein junges, gebrauchtes werden. Ich fand die Preise aber extrem hoch und habe mir dann doch mal die online-Neu-Angebote angesehen. Ein Händler bei Hamburg bot den gerade facegelifteten SEAT Leon als deutsches Wunschfahrzeug mit einem Rabatt von satten 30,5% an, einfach so ohne verhandeln. Sorry, aber da war es bei mir mit der Unterstützung der lokalen Händler auch vorbei. Da gab es dann quasi Vollausstattung und neu wo ich beim örtlichen nur gebraucht und keine Wunschmöglichkeit bekommen hätte. Der Transport von Hamburg in die Pfalz hat um die 200 € mehr gekostet als die Überführungskosten beim örtlichen. Mit Garantie und Wartung gab es überhaupt keine Probleme bei meiner Vertragswerkstatt der Wahl.


    Achja, ein Problem gab es doch: Das Fahrzeug wurde mit zwei kleinen Kratzern geliefert, die der Spediteur aber zum Glück beim Aufladen bemerkt hatte und sich vom Autohändler bestätigen lies. Das hat dann etwas gedauert bis wir uns auf einen Lackierer bei mir vor Ort geeinigt hatten. Der hat dann direkt mit dem Händler in HH abgerechnet.

    3 Mal editiert, zuletzt von pn77 ()

Diese Inhalte könnten dich interessieren: