Ninja 650 2020 - Scheinwerfer zu hell? - Gegenverkehr betätigt Lichthupe

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hätte da mal eine Frage an andere Besitzer der 2020er Modelle mit LED Scheinwerfern.


    Ich bin gestern Abend im dunkeln über die Landstraße nach Hause gefahren und wirklich fast jedes 2te Fahrzeug welches mir entgegen kam hat mir Zeichen per Lichthupe gegeben.


    Eine Warnung wegen eines Blitzers etc schließe ich auf Grund der Häufigkeit aus.


    Ich habe die LED Scheinwerfer im Verdacht.


    Ich find sie persönlich auch extrem hell und kann damit sehr weit schauen.

    Schalte ich auf Fernlicht ist der Unterschied nicht sehr groß und die Weitsicht ändert sich nicht stark.

    Kein Vergleich zu einem Auto mit normalem Fern/Abblendlicht


    Jetzt meine Frage:


    Ist diese extreme Ausleuchtung auch in die Ferne mit den LED Scheinwerfern normal, oder sollte ich das eventuell mal dringlichst überprüfen lassen?

    Wobei ich technisch nicht so versiert bin und daher auch nicht weiß, ob man am Motorrad die Lampen überhaupt som einstellen lassen kann wie am PKW.


    Hat hier vllt schon jemand ähnliche Erfahrungen sammeln können?

  • Servus,


    zu hell wahrscheinlich nicht, aber vermutlich falsch eingestellt. Ich musste meine Halogen auch auf mich einstellen lassen, die hatten auch geblendet.


    Ich weiß jetzt nicht ob die LED Scheinwerfer anders eingestellt werden müssen, aber ich würde vielleicht mal bei einer Lichtprüfstelle vor fahren und die Einstellung (mit dir im Sattel) prüfen lassen.

  • Hi,


    hatte am Anfang das gleiche Problem. Da ich meine Erna mit Zusatzgepäck beladen habe, was ja deutlich mehr in der Feder steckt, und der Scheinwerfen nach oben strahlte.


    Model 2018 gibt es die Möglichkeit es selber zu korrigieren. Bei 2020 weiß ich es nicht.


    Ich habe einfach einen Karton genommen, Motorrad gerade und ohne Zusatzbeladung hingestellt, Strich am Karton gemacht, Maschine fertig gemacht(mit draufsetzen) und immer wieder nachgestellt bis es gepasst hat (kann man auch zu weit machen währe einfacher).

    Ergebnis: TÜV bemängelte zuerst das die Scheinwerfer zu tief sind, aber mit Normalgewicht war der Prüfer begeistert wie super sie eingestellt sind.

    Inzwischen habe ich unterschiedliche Markierungen auf dem Karton für unterschiedliche Beladung. habe nur 4 Varianten.


    Hoffe es hilft dir etwas weiter.

  • @ Elias: Top Idee! :yeah:


    Hatte im Sommer ein ähnliches Problem, da das Federbein massiv verstellt wurde... :ups

    Habe eine 07er Orange.

    Es wurde die Try and Error Methode angewendet, bis es mir passte.Aber auch mit Markierung auf Packband, im Carport. :yeah:

    @ Kevin: An Deiner Stelle: Ab zu Kawa! Die sollen Dir das Licht vernünftig einstellen! :yeah:

    Beste Grüße
    Ritsch ;)

  • Model 2018 gibt es die Möglichkeit es selber zu korrigieren. Bei 2020 weiß ich es nicht.

    es gibt immer eine Möglichkeit den Scheinwerfer manuell einzustellen, das ist sogar in der EU-Zulassungsvorschrift für Scheinwerfer vorgeschrieben.

    Im Vergleich zu vielen PKW-LED-Scheinwerfern sind die Motorrad-Scheinwerfer eher einfach aufgebaut. Kann man die problemlos mit den alten Prüfgeräten einstellen? Für viele PKW's, vor allem mit mehreren Einzel-LED's und natürlich bei Matrix-LED's, benötigt man spezielle, neue Licht-Prüfplätze. Mit den alten Prüfgeräten werden PKW-LED-Scheinwerfer eher zu niedrig eingestellt, hab ich selbst erlebt...

  • es gibt immer eine Möglichkeit den Scheinwerfer manuell einzustellen, das ist sogar in der EU-Zulassungsvorschrift für Scheinwerfer vorgeschrieben. [...]

    Folgendes bezieht sich zunächst auf Autos!


    Bei Xenon weiß ich sicher, dass diese eine automatische Verstellung je nach Beladungszustand haben (Sensor an Vorder- und Hinterachse), da ich das bei meinem Auto nachgerüstet habe. Hier gibt es KEINE manuelle Verstellmöglichkeit. Die Rädchen am Scheinwerfer können zwar gedreht werden und der Lichtkegel wird auch bewegt, aber kurz danach wird das automatisch wieder ausgeglichen.

    Eine Einstellung ist nur mit entsprechendem Zugang zum Steuergerät möglich.

    Ebenso müssen bei alten Xenon-Anlagen (mit 35 Watt) auch eine Scheinwerferreinigungsanlage nachgerüstet werden. Bei den neuen 25 Watt Xenon ist das nicht mehr notwendig. Das tut hier aber nix zur Sache.


    Da LED- und Laser-Scheinwerfer tendenziell ebenfalls sehr hell sind vermute ich auch hier sehr stark, dass die Scheinwerfer über eine automatische Verstellung angeschlossen sind, zumindest im Auto.


    Beim Motorrad kann ich mir durchaus vorstellen, dass unter anderem aufgrund von Gewichtsersparnis auf eine automatische Verstellung verzichtet wird.

    Die Bedienungsanleitung könnte hier ggf. weiterhelfen.

  • es gibt immer eine Möglichkeit den Scheinwerfer manuell einzustellen, das ist sogar in der EU-Zulassungsvorschrift für Scheinwerfer vorgeschrieben.

    Im Vergleich zu vielen PKW-LED-Scheinwerfern sind die Motorrad-Scheinwerfer eher einfach aufgebaut. Kann man die problemlos mit den alten Prüfgeräten einstellen? Für viele PKW's, vor allem mit mehreren Einzel-LED's und natürlich bei Matrix-LED's, benötigt man spezielle, neue Licht-Prüfplätze. Mit den alten Prüfgeräten werden PKW-LED-Scheinwerfer eher zu niedrig eingestellt, hab ich selbst erlebt...

    Ich kann es bei meinem Modell mit Sicherheit sagen. Bevor ich was falsches schreibe, was auch irritieren könnte, schreibe ich es dazu.

    Hatte mal in einem anderen Thema das Problem.

    Aber vielen Dank für deine Ergänzung.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: