Neue Ninja 650 2020 gekauft und liefern lassen - Keine PDI

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo liebes Forum,


    entschuldigt bitte diese vielleicht etwas unbeholfene Farge, aber dies ist meine rster Fahrzeugkauf gewesen und ich habe daher keine Ahnung.


    Ich habe vor kurzem den A Führerschein erworben und momentan bin ich noch am Führerschein für das Auto dran.


    Habe mir auf Grund der schlechten Verfügbarkeit vor Ort online über einen großen Händler (Limb....) eine neue Ninja 650 (2020er Model) in der Performance Edition gekauft und auch vor 4 Wochen liefern lassen, was soweit gut geklappt hat.


    Lediglich die Originalteile wurde nicht wie versprochen mitgeliefert und ich laufe dem Händler hinterher.

    Auch wurde ein Tankpad vom Händler aufgeklebt und nicht das von Kawasaki.

    Mache zur Zeit also kostenlos für den Händler Werbung....


    Bin jetzt in den letzten 2 Wochen nach Erwerb des Führerscheins die ersten 1000 Kilometer gefahren und der erste Check steht jetzt beim Kawasaki Händler vor Ort an.


    Den Garantiesticker von Kawasaki habe ich erhalten und auch eingeklebt.


    Allerdings ist mir beim studieren des Kundendienstheftes aufgefallen, dass keine Übergabeinspektion (PDI) durch den Händler durchgeführt wurde.

    Bzw. das Feld ist leer.


    Ist es üblich, dass diese Inspektion nicht gemacht wird, oder ist es sogar eine Zusatzleistung?

    Entstehen mir dadurch irgendwelche Nachteile? Jetzt beim Check, oder bei einem evtl. späteren Verkauf der Maschine?


    Oder kann ich das getrost ignorieren und brauch den Händler deswegen nicht belästigen?


    Danke und LG :)

  • Hallo Kevin.

    Für Fragen und Hilfe ist das Forum doch da. :]

    Ein Tankpad ist bei Kawa im Preis nicht drin. Klar nutzt der Händler diese Werbefläche. Kannst du gelegentlich, ganz indivituell, tauschen. :yeah:

    Nach meiner Erfahrung ist jeder Stempel im Kundendienstheft wichtig, wegen eventueller Kulanz von Kawasaki.

    Vielleicht stempelt deine Werkstatt das beim Kundendienst mit ab. Einfach nett fragen. :harr

    Wir suchen Bessermacher, keine Besserwisser.

  • Hi Kevin,

    leider kommt es gerade bei tueren Anschaffungen immer mal zu folgender Erkenntnis:


    Wer vorher knausert, zahlt hinterher drauf!


    Das ist kein pauschaler Rat zum möglicht kostenintensiven Erwerb. Wichtig ist zu differenzieren und sich auszukennen. Geld will immer verdient werden.


    Also erstmal zum Kleingedruckten. War die PDI als Leistung beim Kauf vereinbart?


    Falls das nicht der Fall war, hättest du dein jungfräuliches Fahrzeug zu einem autorisierten Händler transportieren müssen, der sich dann wahrscheinlich die Durchführung gut bezahlen lassen hätte, wenn denn einer dazu bereit gewesen wäre.


    Aber es gibt die Händler-Garantie und der Händler wird hoffentlich feststellen, dass sie "versehentlich" nur nicht eingetragen wurde. Solltest du tatsächlich mal ein Problem haben, kannst du dich halt ohne PDI Nachweis nur an den Händler halten.

  • Naja, aber dort wo er gekauft hat (Lim...ächer) ist jetzt kein Schnäppchenmarkt.

    Ganz im Gegenteil, die Motorräder liegen dort preislich fast immer über dem Bundesdurchschnitt.

    Ich war dort diesen Sommer mal dort und man braucht einen halben Tag um einmal komplett

    durch die ganzen Hallen zu laufen.

    Es ging ja hier auch um die Verfügbarkeit eines Modells, was beim Örtlichen Händler nicht möglich war.


    By the way, meine Africa Twin hätte es in meiner Region so wie ich Sie hätte wollte,

    auch nicht gegeben. Als ich Sie letzte Woche in der Werkstatt hatte, stand da

    auch eine Africa Twin im Verkaufsraum. Gleiches Baujahr wie meine, 12.000 KM kein DCT (1100,- € Aufpreis).

    für exakt den gleichen Preis wie meine Neue mit Null KM und DCT.

    Ob das jetzt Geiz ist oder der Örtliche Händler einfach nur Wucherpreise verlangt

    kann jeder selbst entscheiden. Ich würde mir blöd vorkommen, für ein schlechter ausgestattetes

    Gebrauchtfahrzeug zu kaufen, was auch noch teurer wie das Gleiche in Neu ist...

    Und der Teuerste Händler ist auch nicht immer gleich der Beste!


    Nochmal zum Thema:

    Wieso rufst Du denn beim Lim....ächer nicht einfach an und fragst wegen dem Stempel?

    Wenn der dort rein gehört, einmal Stempelheft hin & her schicken und fertig.

    Der LImbächer wirbt damit, dass jedes BIke bei Ihnen durchgecheckt wird.

    Auch jedes Gebrauchtmotorrad!

    Das ist ein sehr seriöser Händler, der einen nicht über den Tisch ziehen möchte.


    Mfg Stivi

    2007 - 2015 Kawasaki Versys 650 Naked Bike Umbau :bye
    2015 - 2020 Honda Integra 700 DCT :toeff

    2020 True Adventure

  • Guten Morgen und vielen Dank für eure Antworten,


    Ein Tankpad ist bei Kawa im Preis nicht drin. Klar nutzt der Händler diese Werbefläche. Kannst du gelegentlich, ganz indivituell, tauschen. :yeah:

    Nach meiner Erfahrung ist jeder Stempel im Kundendienstheft wichtig, wegen eventueller Kulanz von Kawasaki.

    Vielleicht stempelt deine Werkstatt das beim Kundendienst mit ab. Einfach nett fragen. :harr


    Es handelt sich aber um die Performance Edition, sprich ansich eine normale Ninja 650 mit Akrapovic Auspuff, Soziusabdeckung, dunkles Windshield, sowie Kawasaki Tankpad, also gehört das schon dazu. Hatte diesbezüglich auch Kontakt mit dem Händler und bekomme es samt der Originalteile per Post geschickt.



    Was meinst du mit knausern?


    Das ich versucht habe zu sparen, oder das die Ninja 650 an sich ein "billiges" Motorrad ist?


    Ich habe definitiv nirgendwo geknausert und habe den normalen Kawasaki Preis + Lieferung bezahlt.

    Für die Performance Edition immerhin auch knapp 9500€


    Sogar den Führerscheinrabatt habe ich nicht bekommen, aber dieser ist ja auch eine freiwillige Leistung des Händlers....


    Ansonsten habe ich lediglich nach einem vertrauensvollen Händler gesucht, wo es die Maschine noch gab.

    Die aktuelle Ninja 650 ist ab Werk ausverkauft und es hat mich einen Tag und etliche Telefonate gekostet einen Händler zu finden, der sie noch hatte. Mein Kawasaki Händler vor Ort hatte nur noch eine Austeller, die war dann leider direkt nach einer Probefahrt auch verkauft.


    Ich weiss nicht, ob es ein Ninja 650 Problem ist, oder auch andere Modelle, oder Hersteller betrifft, aber die Verfügbarkeit von aktuellen Neumotorrädern ist eher schlecht.


    Eine PDI war zum Kauf nicht vereinbart.

    Das war ja auch meine Frage, ob dies eine Zusatzleistung ist, oder ob eine Übergabeinspektion immer gemacht wird?



    Ich habe allerding gestern auf Grund der fehlenden Teile einen Rückruf vom Händler erhalten und dieser hat mir auf Nachfrage mitgeteilt, dass selbstverständlich eine PDI gemacht wurde, aber diese wohl nicht eingetragen wurde.Ich erhalte darüber aber noch einen schriftlichen Nachweis.


    Ansonsten kann ich Stivi nur beipflichten, der Lim... ist schon ein großer und vertrauensvoller Händler.

    Ein Schnäppchen habe ichd ort wie geschrieben auch nicht gemacht.

  • Dann habe ich das falsch verstanden, entschuldige bitte. Die Werbung mit Bestpreisgarantie ist ja für eine bestimmte Zielgruppe gedacht.


    Die Nachlässigkeit mag vorkommen, wirkt auf mich aber nicht vertrauensbildend.


    Jedenfalls sollte dann ja nichts ungetrübtem Fahrspaß entgegen stehen. Dazu wünsche ich dir Grip ohne Ende!

  • Unser Hausmeister hat sich auch mal ne gebrauchte KTM 950 beim L. geholt.


    Fuhr leider im Nachhinein schlecht. Wurde dann wieder zurückgegeben, weil dann festgestellt wurde, dass ein Riß in einem Zylinderkopf vorlag.


    Spricht auch nicht gerade für Qualitätskontrolle.


    Naja, die F800GS, die er sich dort dann als Ersatz geholt hat, läuft wenigstens ohne Probleme.


    Der weite Weg von Oberfranken mit Hänger war halt ärgerlich.

  • Muss dazu nochmal kurz was schreiben...


    Also mittlerweile kann ich den Limbä.... wirklich nicht mehr empfehlen.


    Nochmal kurz zu den Beweggründen:


    Nach einer erneuten Mail erhielt ich vor 2 Wochen einen Rückruf und die Mitteilung, dass das Tankpad wieder lieferbar sei und ich nun alle Originalteile von vor dem Umbau samt Tankpad per Post erhalte.


    Das war vor 2 Wochen, bekommen habe ich bisher gar nichts und warte seit über einem Monat auf die Sachen....


    Auch das Dokument der PDI welches mir am Tag des Gesprächs per Mail versprochen wurdehabe ich bis heute nicht erhalten.



    Des Weiteren war ich gestern beim lokalen Kawahändler vor Ort und habe die 1000 km Inspektion machen lassen und dort auch etwas über den Händler gesprochen.


    Das Tankpad war und ist durchgängig lieferbar gewesen, also eine dreiste Lüge und Ausrede vom Händler.


    Nicht die erste Lüge:


    Beim Kauf teilte mir der Händler mit, es hätte eine Mail von Kawasaki gegeben und auf Grund dessen, dass die Ninja ab Werk ausverkauft sei, soll der Führerscheinrabatt in Höhe 500€ nicht mehr gewährt werden. Diese Mail von Kawasaki hat es nie gegeben und ist eine dreiste Lüge des Händlers, damit seine Taschen noch etwas voller werden. Denn die Prämie wird hälftig durch Händler und Kawasaki gewährt.


    Mein Kawahändler vor Ort meinte ich solle mich mal direkt an Kawasaki wenden und dieses Verhalten melden, was ich jetzt auch tun werde.

  • Jetzt bin ich wirklich enttäuscht ... :taetschel:

    Das Melden wird dann auch dein Problem lösen ...

    Die Händler haben immer mit Problemen zu kämpfen und sind sich nicht immer grün.

    Heute wird alles gleich geglaubt. Der kennt jemand der sich auskennt, habe ich gehört, stand im Internet...

    Zu Problemen recherchieren und anhand belastbarer Erkenntnisse den Lösungsansatz energisch durchsetzen, aber dabei immer die Entwicklung im Blick haben um rechtzeitig korrigieren zu können ist für mich der richtige Weg. Eigenverantwortung und Selbstbestimmung geben mir Sicherheit und Zufriedenheit. Probleme sind für mich zum Lösen da.


    Ich habe kein Problem.

    Ich bin das Problem.

    :denk


    Sich etwas zusenden lassen birgt immer Risiken. Also hin mit dem Heft, stempeln lassen, versprochene Teile einsacken und gut isses. Maulen, melden, klagen ist zwar leicht, aber uneffektiv.

    Sicher wäre es schöner und richtiger, wenn es sich wie erwartet und zugesagt entwickelt. Aber so ist das Leben halt nicht.

  • Ich habe dem Händler mittlerweile 2x mitgeteilt, wie die Sachlage ist.

    2x wurde mir versprochen, alles zu meine Zufriedenheit und wie vereinbart zu lösen.

    2x ist absolut gar nichts passiert!


    Ich habe einen Kaufvertrag mit dem Händler und es ist nicht meine Aufgabe dafür zu sorgen, dass er seinen Pflichten nachkommt.


    Wenn man zu viel Freizeit und Langeweile hat kann man ja gerne 50 Mails an den Händler schreiben, 20x anrufen und sich ständig vertrösten lassen. Ich habe eindeutig besseres zu tun!


    Ich werde noch die kommende Woche abwarten, dann erfolgt die Mahnung an den Händler.


    Mir ist es ehrlich gesagt egal, ob mein Melden zur Lösung des Problems beiträgt.

    Aber allein das Geschäftsgebaren über angebliche E-Mails von Kawasaki, die nicht existieren gehören gemeldet.

    Glaube nicht, dass dies im Sinne von Kawasaki ist.

  • Vielleicht hilft uns diese Info. Sie sind aber von 2005, ich weiß nicht ob die noch gültig sind.




    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: