Vorderbremse kommt recht spät, Belege optisch in Ordnung

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hey,


    bei unserer 2008er ER6N habe ich das Gefühl, dass die Vorderbremse erst sehr spät kommt, heißt, gefühlt kommt erst nach 40% Hebelweg eine erste Wirkung an, der Bremshebel berührt bei maximalem Druck auch leicht den Griff - meh!


    Die Wirkung ist ansich OK und bissig, aber von meiner Z800 oder der XJ600N meiner Frau kenne ich das völlig anders. Da kommt ein erstes Schleifgefühl schon recht früh. Ansonsten ist die VR-Bremse unauffällig, die Belege erscheinen mir frisch (Gebrauchtkauf, lief bei der Probefahrt noch unter "ist halt n anderes Bike, anderes Gefühl"), das Bremsgefühl ist konstant so, so dass ich mich frage, ob das a) schlicht und ergreifend normal bei der Maschine ist oder b) iwas dran ist. Da es die Bremse ist, ist das doof - Ideen? Wenn bei euch sofort der Anker kommt, muss sie halt in die Werkstatt... :daumenrunter:


    M

  • Die erste Baureihe hatte praktisch keinen richtigen Druckpunkt.


    Im Stand ist es immer möglich den Hebel an den Lenker zu ziehen.


    Selbst der TÜV mutmaßte zweimal bei meiner, dass Luft in der Bremse sei.

    Was natürlich nicht der Fall war.


    Auch ein Wechsel auf Stahlflex verändert hier wenig. Es sorgt nur dafür, dass sich kein grosses Fading beim Pässeräubern ergibt.


    Was aber wirklich einen besseren Druckpunkt bei mir ergab, war ein Wechsel auf TRW Bremsscheiben.


    Hoffe geholfen zu haben.


    PS: Natürlich sollte man mal schaun ob es bei einer 08er nicht sowieso Zeit ist die Leitungen zu ersetzen.

  • Hey,


    wenn das ein Default bei der 2008er ist, bin ich ja "beruhigt". Eine falsche Einstellung ist bei den Hebeln in der Theorie ja nicht möglich - sagen wir mal so: wenn die Griffe für meine Tochter richtig eingestellt sind (hat halt kurze Griffel), dann glaube ich, dass der verbleibende Weg nicht mehr volle Bremspower zulässt.


    Das mit den Leitungen habe ich auch schon gelesen & gehört, dass die mit der Zeit vergammeln. 2008er Baujahr, heißt 12 Jahre alt. Die Maschine wurde regelmäßig gewartet, zumindest habe ich ein Serviceheft samt Stempel drin erhalten, mangels weiterer Rechnungen zB eines Leitungstausches gehe ich davon aus, dass da nicht zwingend was gemacht wurde. Stahlflex ist immer eine Option - aber: mit dem LSL-Lenker drauf, braucht es dann eine neue Abnahme? Weil die Stahlflex-ABE idR nur mit Bordlenker gilt?


    M

  • Bei mir hat der TÜV letzten Monat auch einen zu langen Hebelweg beanstandet (allerdings nicht bis zum Lenker).

    Es gab dann einen Reparatursatz für die Bremspumpe und der Hebelweg ist jetzt deutlich kleiner. Ich kam aber auch vorher noch in den ABS- Regelbereich.

  • wenn mal mit der Hand um die bremsleitung greifst und dann mal den Bremshebel ganz anziehst, merkst du ok die alte Leitung durch ist.

    Bei einer noch guten Leitung solltest nix merken, bei der schlechten dehnt sich die Leitung aus.

    Besitzer eines aerodynamischen, zweisitzigen, selbst fahrenden, kurvensuchgerät mit Adrenalingenerator.

  • :suchebenutzen

    Wir haben dazu gute Beiträge, auch hinsichtlich Tausch der Bremspumpe.

    Aber immer daran denken, die Bremse ist kein Konstruktionsfehler, sondern sehr an unerFahrenen orientiert, also für absolute Beginner in Ordnung.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: