Telegabel undicht 07er er6n

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Ich hab vor, die Staubkappe und Simmerring abzupopeln und beidseitig neue aufzuziehen, ohne die Gabel zu zerlegen. Hat jemand einen Tip dazu?

    Bezugsquellen für Teile und Öl?

    Und gibt es faltenbälge für die ER6N?

    Gr Helge

    Einmal editiert, zuletzt von Gummi ()

  • Meine hat jetzt über 70Mille, keine Probs, keine Schleifspuren.

    Nur immer mal wieder Gabelölwechsel.

    Ist kein akutes Thema bei der ER's.

    Vor allem nicht bei den Orangen... :liebe

    Beste Grüße
    Ritsch ;)

  • Ich hab die Kiste erst 2 Monate, aber schon abgerüttelte hupe und Scheinwerfer wieder ranbauen sowie windshield und Navi , Lenkererhöhung, Gepäckträger unsw. Bis zur Gabel bin ich noch nicht gekommen.

    Gr Gummi

  • Hat denn keiner bisher sowas gewechselt?

    Bei meiner GS500 schon.


    Gabelholm ausgebaut, Staubkappe vorsichtig mit nem Schaber zerstörüngsfrei entfernt.

    Danach den Gabelsiri mit einem Simmerring Zieher aus dem Kfz Bereich entfernt.


    Musst halt aufpassen, weder das Gleitrohr noch das Standrohr beim Ausbau zu beschädigen.

    Den neuen Siri habe ich danch vorsichtig mit einem Durschlag ringsherum:bump: eingetrieben.


    Danach ebenso die alte Staubkappe.


    Ist natürlich nicht nach WHB:nein2, für meine Altags Suzi aber auch in kürzerer Zeit (nach Feierabend) machbar:floet.


    Und jetzt die Fachmänner, bewerft mich mit Steinen:]=)..


    Edit: den Sicherungsring für den Siri musst vorher auch noch "rauspoppeln", danach natürlich auch wieder rein--

    Gruß Michael :)

    Einmal editiert, zuletzt von M B ()

  • wenn man sich die arbeit schon macht, zerleg es ganz, da ist viel dreck und ablagerung drin. Dauert vl 1std länger. Ist wie ein ölwechsel ohne neuen filter. Aber jeder wie er mag.

  • Ha, ich hab heute meine Simmerringe der Telegabel ER6N Bj 07 gewechselt, einer war undicht und die Staubkappen rissig. Hier mal kleine Beschreibung dazu. (Den Umgang mit Werkzeug, Hydraulikbremsen unsw. setze ich mal voraus)

    Gabelsimmerringe Staubkappen Set 41*53*8 für Kawasaki ER und 1 Liter Stossdämpferöl gekauft.

    Seitenabdeckungen grau entfernt, zölliges Rohrx1m im Rahmenloch durchgesteckt, beidseitig 2x Bierkästen,

    Bugspoiler abgeschraubt, Scherenwagenheber unter zölliges Rohr auf einer Seite und die Bierkästen der anderen Seite nach hochpumpen runtergeschoben, die Erna hängt frei.

    Schutzblech und Bremssättel abnehmen, Vorderrad ausbauen.

    Zur Sicherheit den Vorderbau stützen unter Vorderkante Motor oder unter dem Lenkkopf ein Stemmeisen einstecken, sonst kippt die ERNA nach vorn.

    Stopfen und Halteschrauben der Tauchrohre vorlockern. Mit dünnem Schraubenzieher die Staubkappe und den Sprengring heraushebeln. Sprengring wird später wiederbenutzt.

    Dünnen Schraubenzieher mit Hammer beherzt in den Simmerring reinklopfen und den Ring mit einem plop heraushebeln. Nun die Schrauben lösen und das Tauchrohr nach unten herausziehen. Den alten Simmerring und Staubkappe abnehmen, alles mal mit WD40 reinigen, vor allem den Einstich.

    Nun Stopfen oben herausdrehen, Innenhülse, Schreibe und Feder herausnehmen und das alte Öl ausschütten.

    Federbein einölen und den neuen Simmerring wie ein Kondom rüberpopeln und an seinen Platz schieben, unverkantet andrücken. Ein rundes Möbel-Tischbein ausm Obi hat genau innen 50mm Durchmesser und eignet sich hervorragend zum Einschlagen des Simmerringes. Letzterer muss tief genug rein, um den Einstich für den Sprengring freizugeben. Sitz des Sprengring prüfen, der muss in seinen Ecken in dem Einstich wieder verschwinden.

    andrücken, dann kann 380ml Stossdämpferöl eingefüllt werden und Stopfen handfest wieder drauf. Federbein von unten wieder einfädeln in den Lenkkopf, Schrauben anziehen und Gleiches mit dem anderen Federbein wiederholen. Rad wieder rein, Schutzblech und Bremssättel ran und ALLE Schrauben festziehen. Hat ca 4 Stunden gedauert vom Aufständern, Heizen, Werkzeug suchen bis zum Aufräumen und war ausser dem Einschlagwerkzeug ohne Hürden.

    Nu freue ich mich, mach gleich nochn Ölwechsel und warte auf Frühling. Gr Gummi



    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Denn die Staubkappe rüber und fest

  • @ Helge: Du hast den Hammer... :punk

    Ich hatte bisher auch immer 380ml/Holm genommen.

    Welche Viskosität hast Du rein? Bei mir zuletzt 10 oder 12,5, weiß ich jetzt nicht mehr genau.

    Zeig mal ein Bild vom alten Öl, das war bei meiner Orange immer erstaunlich Schwarz... :knips

    Beste Grüße
    Ritsch ;)

Diese Inhalte könnten dich interessieren: