Neue Lackierung Tank abbauen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin zusammen,

    meine Saison geht so langsam zu Ende und ich wollte für die nächste Saison meine Vulcan umlackieren lassen.

    Ich wollte so viel wie möglich selbst abbauen und wollte frage, ob jemand Tipps, Hinweise etc. hat wenn ich den Tank abbaue?

    Auf was muss ich achten? Wie bekomme ich das Benzin aus dem Tank?


    Viele Grüße

  • auf einer schönen Abschlusstour möglichst den Tank leer fahren. Dann den Tank abnehmen, Tankdeckel öffnen und den Rest in einen Eimer kippen ohne die Umwelt zu versauen. Den Tank dann offen an einer gut belüfteten Stelle am besten ein paar Tage auslüften lassen.


    Ich gehe mal davon aus, dass der Tank bei der Vulcan genauso zu demontieren ist wie bei den anderen Modellen: Sitz abnehmen, die zwei Halteschrauben rausdrehen, den Tank anheben und nach hinten/oben aus der vorderen Halterung rausziehen, aber nicht zu weit wegen der Schläuche. Überlaufschlauch abziehen und bei der Kraftstoffleitung die Schnellkupplung lösen. Vorsicht dabei! Keine hohe Kraft anwenden!

  • Danke, für die Antwort.

    Wenn ich den Tank jetzt leer habe und erst in Februar im nächsten Jahr lackiere, fängt dann nicht mein Tank zu rosten an von innen oder passiert das nicht mehr bei den modernen Tanks?

  • Dann leerst Du den Tank eben erst im Januar!
    Zudem musst Du die vorderen Kunststoffabdeckungen zuerst demontieren/abschrauben.
    Zuletzt den Dankring und die Benzinpumpe (unten) herausschrauben.

    Wenn Du ein wenig technisch versiert bist, bekommst Du das schon hin.

    Mit Hangoff in der Kurve sehr geil, schaut's krass aus und bist schnell wie 'n Pfeil... :wuschig

  • auf einer schönen Abschlusstour möglichst den Tank leer fahren. Dann den Tank abnehmen, Tankdeckel öffnen und den Rest in einen Eimer kippen ohne die Umwelt zu versauen. Den Tank dann offen an einer gut belüfteten Stelle am besten ein paar Tage auslüften lassen.


    Ich gehe mal davon aus, dass der Tank bei der Vulcan genauso zu demontieren ist wie bei den anderen Modellen: Sitz abnehmen, die zwei Halteschrauben rausdrehen, den Tank anheben und nach hinten/oben aus der vorderen Halterung rausziehen, aber nicht zu weit wegen der Schläuche. Überlaufschlauch abziehen und bei der Kraftstoffleitung die Schnellkupplung lösen. Vorsicht dabei! Keine hohe Kraft anwenden!

    Unter der Sitzbank ist es eine Schraube, vorne unter den Kunststoffabdeckungen sind es nochmals Zwei.
    Die Seitlichen Verkleidungsteile müssen zuvor auch weg.
    Alles kein Hexenwerk...

    Mit Hangoff in der Kurve sehr geil, schaut's krass aus und bist schnell wie 'n Pfeil... :wuschig

  • Also, ich sauge den restlichen Spritt immer mit einem Stück PVC-Schlauch aus dem Baumarkt ab. So ca. 10mm Innendurchmesser. Der kommt in ein dafür vorgesehenes Behältnis, also einen Benzinkanister.


    Bei der ER geht es wie folgt:


    Tank mittels Schlauch soweit möglich entleeren.

    Sitzbank runter

    Alle erforderlichen Verkleidungsteile abbauen

    Die hinteren beiden Halteschrauben des Tanks entfernen

    Den Tank hinten etwas hoch klappen - was unterlegen, oder einer hält kurz fest

    Dann den elektrischen Stecker für die Benzinpumpe öffnen

    Ein Stück Putztuch / einen Lumpen unter der Spritpumpe platzieren - falls doch noch ein wenig Spritt ausläuft

    Die Sicherung des Benzinschlauches von beiden Seiten zusammendrücken und nach oben schieben

    Darauf achten, dass die rote Sicherung auch wirklich soweit möglich raussteht, nur dann ist die Sicherung wirklich offen.

    Dann den Benzinschlauch - evtl. unter Drehen - von der Benzinpumpe abziehen


    Jetzt sollte der Tank frei sein und abgenommen werden können.

    Da ich die Vulcan nicht kenne, bitte prüfen, ob eine extra Benzinstandsanzeige verbaut ist. diese dann auch abhängen.


    Jetzt den Tank so an eine Wand stellen, dass er vorne steil hoch steht und mit dem Schlauch den restlichen Sprit raus

    saugen. Der sammelt sich in einer Pfütze ganz unten und kann daher noch abgesaugt werden. Wir sollten hier aber

    von unter 0,25 L reden.


    Dann den Tankdeckel abschrauben

    als Letztes die Benzinpumpe abschrauben.

    Durch das große Loch der Spritpumpe kannst du gut in den Tank schauen und evtl. vorhandene Spritreste nochmals absaugen, oder mit einem Putztuch entfernen.


    Dann den Tank in einem trockenen Raum mit beiden Löchern offen stehen lassen.


    Ist der Raum trocken, besteht keine Gefahr, dass der Tank das Rosten anfängt.

    Ist der Lagerort feucht, ist es egal, ob mit oder ohne Sprit. Der Tank wird mit der Zeit rosten. Was viele nicht wissen, Benzin zieht Wasser, ist also kein Schutz gegen rost im Tank.


    Hoffe, es hilft etwas.

  • Vielen Dank für die guten Hinweise.

    Ich hab leider keine eigene Garage zum Basteln sondern nur ein Tiefgaragenplatz. Deswegen will ich "theoretisch" vorher alles mögliche schon wissen. Aber dann weiß ich jetzt ungefähr was auf mich zu kommt.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: