Anleitung: Ninja 650 / 400 mit OBD2-Scanner verbinden

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin,


    weil ich es gerade für die Rückstellung eines Fehlers gebraucht habe, hier ein kurze Anleitung, wie sich die Ninja 650 und 400 mit einem einfachen OBD2-Scanner verbinden lässt.


    Als Hardware verwende ich:

    - iCarsoft wifi OBD Multi-Scan-Tool i610. (ca. 34 EUR)

    - eine beliebige OBD2-Software auf dem iPhone (z.B. "Dashcommand" oder "Car Scanner")


    Um den Scanner mit der Diagnosebuchse zu verbinden brauchst du noch ein passendes Kabel. Entweder baust du dir selbst eins, oder musst schauen, ob du irgendwo ein fertig konfektioniertes bekommst. ACHTUNG: Es gibt viele Adpaterkabel "OBD2 auf 6-Pin für Kawasaki". Diese funktionieren aber scheinbar nicht - jedenfalls nicht bei mir. Ursache ist: Diese Adapterkabel benutzen alle die 6-polige Diagnosebuchse (schwarze) der Ninja. Damit habe ich keine Verbindung hinbekommen. Ich verwende statt dessen die 4-polige Diagnosebuchse (weiß). Beide findest du unter der hinteren Sitzbank in Schaumstoff gesteckt und mit Schutzkappe versehen.


    Für die Pin-Belegung des OBD2-Steckers suche dir eine Anleitung im Internet raus. Gibt jede Menge davon.


    Folgende Pins müssen miteinander verbunden werden:


    OBD2-ConnectorConnector Kawasaki 4-PinKabelfarbe (Ninja 650 Bj. 2019)Kabelfarbe Ninja 400
    Pin 7 (K-Line)Pin 1pink/blaugrau/blau
    Pin 15 (L-Line)Pin 3hellgrün/schwarzhellgrün/schwarz
    Pin 16 (+ 12V)Pin 4braun/weißbraun/weiß
    Pin4 + Pin 5 (GND/-12V)Pin 2schwarz/gelbschwarz/weiß


    Achtung: Prüfe zur Sicherheit die Kabelfarben an deiner Maschine. Es gibt mitunter leichte Unterschiede zwischen den Baujahren bzw. Modellen (400er und 650er). Am besten testest du mit einem Multimeter an welchem Pin die + 12 V anliegen. Dieser sollte auf keinen Fall mit einer Datenleitung am OBD2-Interface verbunden werden!


    Pin-Belegung der Kawasaki-Buchse von vorn aus gesehen (Steckerseite, Verbindungsklemme oben):


    Pin 1 -- Pin 2

    Pin 3 -- Pin 4


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Hoffe das ist für den einen oder anderen hilfreich.

    Wie heißt es zum Schluss so schön? Alle Angaben ohne Gewähr. Eltern haften für Ihre Kinder ;-)


    Gruß

    Peer

    Gruß

    Peer

    2 Mal editiert, zuletzt von paul0815 ()

  • paul0815

    Hat den Titel des Themas von „Anleitung: Ninja 650 mit OBD2-Scanner verbinden“ zu „Anleitung: Ninja 650 / 400 mit OBD2-Scanner verbinden“ geändert.
  • der sechspolige Stecker war doch (glaube ich) für das ABS-Steuergerät, dass kein ODB spricht.


    Weißt du ob das auch mit den älteren Jahrgängen ab 2006 funktioniert? Es gab doch hier mal den ein oder anderen Versuch mit einem ODB-Scanner an das Steuergerät zu gehen, aber so richtig erfolgreich war das meines Wissens nicht... Vielleicht geht das erst mit jüngeren Modellen?

  • Das Healtech-Tool ist zwar teurer, bleibt aber m.E. die bessere Variante insbesondere zum Auslesen des ABS. Bleibt mein Favorit für Kawasaki, Suzuki und Honda.


    Habe mittlerweile 18 Stk. OBD2 Kabeladapter für europäische und japanische Motorräder (gehen teilweise auch für PKWs), 9 Android Apps in Vollversion und 4 PC-Programme.


    Mein Fazit: Alle vergleichsweise günstigen Freizeitschrauber-Tools haben je nach Aufgabenstellung Schwächen. Teilweise habe ich erst nach durchprobieren von mehreren Apps oder Programmen die Verbindung, die mir den Zugriff auf den gewünschten Bereich ermöglicht. Dazu kommt die Art der Verbindung. iCarsoft Wifi ist bei mir kaum mehr in Verwendung. Teilweise sind günstige China-Bluetooth Adapter besser und liefern mehr Ergebnisse. Es gibt zig verschiedene Protokolle und Handshake-Routinen.


    Aber um sich mal einen Überblick zu verschaffen oder zu versuchen einen Fehler zu interpretieren ist die von Peer vorgestellte Variante natürlich einwandfrei. Man sollte halt nur im Hinterkopf behalten, dass die Universallösung sicher die korrekten Fehler anzeigt, keine Anzeige von Fehlern jedoch nicht unbedingt Fehlerfreiheit bedeuten muss.


    Die größte Bandbreite deckt für mich das OBDLink MX+ 61523 mit CarScanner Pro ab. Ist aber halt auch deutlich teurer und deckt eben auch nicht alles ab. Teilweise muss ich USB-Kabelverbindungen einsetzen. Wer jedoch zum OBDLink MX+ 61523 greift, braucht definitiv keinen anderen Bluetooth-Dongle, da dieser aktualisiert werden kann.


    Sollen jedoch nur Klappersakis vollständig und korrekt in Klarschrift ausgelesen werden, lande ich als Empfehlung ausdrücklich wieder beim ersten Satz.

  • der sechspolige Stecker war doch (glaube ich) für das ABS-Steuergerät, dass kein ODB spricht.

    Weißt du ob das auch mit den älteren Jahrgängen ab 2006 funktioniert?

    Ich bin da nur drauf gekommen, weil ich mir zuerst ein solches Adapterkabel gekauft habe, mit dem angeblich die Verbindung zwischen Scanner und Motorrad möglich sein soll. https://kds-online.de/de/obd-a…-obd2-k-line-can-bus.html Aber Fakt ist - damit klappt die Verbindung nicht. Deshalb habe ich dann den 4-poligen Anschluss probiert. Und mit dem funktioniert es.


    Ältere Baujahre kann ich nicht mangels älterer Baujahre leider nicht testen.


    Gruß

    Peer

    Gruß

    Peer

  • Das Healtech-Tool ist zwar teurer, bleibt aber m.E. die bessere Variante insbesondere zum Auslesen des ABS. Bleibt mein Favorit für Kawasaki, Suzuki und Honda.

    Jep, hatte ich mir auch angesehen. Ist aber für meinen Fall etwas überdimensioniert und scheitert auch daran, dass ich keinen Windows-PC habe, was ja Voraussetzung für die Software ist.


    Aber mal eine Frage, wenn Du so viele Adapter hast: Hast zu zufällig das passende Gegenstück zu der 4-poligen Diagnosebuchse der Ninja oder weißt du, wo ich so etwas her bekomme?


    Danke und Gruß

    Peer

    Gruß

    Peer

  • z.B.

    saarbike.de

    habe noch ne Bude, aber da müsste ich erstmal kramen...

    ach

    bikersfashion24.de


    auf jeden Fall empfehle ich teures, vernünftiges Crimp- und Quetschwerkzeug. Ist 'ne Anschaffung für's Leben. Für den Diagnoseadapter vielleicht nicht zwingend, aber man handelt sich schnell ein Problem ein, dass dann erst nach mehrmaliger Benutzung auftritt. Und dann fragt man sich erstmal, weshalb nix geht und sucht sich nen Wolf ... Habe ich alles durch, deshalb der Rat.


    Im übrigen funzt der Adapter bei vielen älteren japanischen Bikes vor 2010 nicht. Hatte gerade ne FZ1000 am Wickel. Bis ich geschnallt habe, das die 12V-Versorgung des Diag-Steckers beim Anschluß des Diagnosegerätes auf 3,8V abfällt ist ne Weile mit einigen Versuchen und Fehlersuchen vergangen. Aber auch mit Hilfsspannung konnte keins meiner Programme mit irgendeinem bekannten Protokoll eine Verbindung aufbauen, obwohl der Host (also das Steuergerät) dann geantwortet hat.

  • z.B.

    saarbike.de

    habe noch ne Bude, aber da müsste ich erstmal kramen...

    ach

    bikersfashion24.de

    Gute Quellen, danke! Bei Saarbike habe ich leider keinen passenden Stecker gefunden. Bei bikersfashion müsste der passende Stecker für die 4-pol. Diagnoseanschluss müsste der hier sein, oder? https://www.bikersfashion24.de/artikel.php?id=404817

    Gruß

    Peer

    Einmal editiert, zuletzt von paul0815 ()

Diese Inhalte könnten dich interessieren: