Kennzeichen gerissen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Heute ist mir bei einer Pause aufgefallen, dass das Kennzeichen bei meiner Vulcan S im Bereich der Schrauben eingerissen und mittlerweile ganz locker ist.

    Ich bin dann mit max. 50 km/h Heim gefahren um es nicht zu verlieren.

    Das Kennzeichen ist seit 13 Monaten und 4500 km vom Kawasaki-Händler montiert worden.

    Aus meiner Sicht scheint die Halterung bei der Vulcan S ein Konstruktionfehler zu sein. Das Kennzeichen wird zu weit oben befestigt. Somit erzeugt der Fahrtwind Vibrationen und ein Drehmoment die auf Dauer das Kennzeichen im Bereich der Befestigung zum einreissen bringen.

    Habt ihr ähnliche Probleme und könnt ihr mir Lösungsansätze geben?

    Ich überlege einen Kennzeichenhalter zu montieren wo man das Kennzeichen einklickt, so wie beim Pkw. Hat jemand so eines in Benutzung?

    Einmal editiert, zuletzt von ilias ()

  • Da bist du nicht allein.

    Auch bei meiner Er 6n war das Thema.

    Und nicht nur bei mir.

    Ich hab dir Mal den Thread rausgesucht.

    Etwas schwer zu finden mit der -zugegeben passenden - Überschrift.


    RE: ..... uuuuund weg mit dem Nummernschild....


    Da werden gute Tipps gegeben.

    Für mich waren Schrauben einfacher als ein ganzer Halter.

    Viel Spaß beim Stöbern und dann beim Schrauben

    Wichtigste Erkenntnis bzgl Nummernschildschrauben nach fest kommt lose,bzw.: fest reicht, nicht mit aller Gewalt ranknallen

    LG Frengor

    Wer bin ich, und wenn ja, wie viele ?

  • Nachdem ich gestern den Kennzeichenhalter montiert und anschließend gefahren bin, kam die Ernüchterung. Durch die Vibrationen hat sich den Deckel des Kennzeichenhalters gelöst und hat sich verabschiedet. Zum Glück befand sich das Kennzeichen noch am Halter. Heute fahre ich zum Baumarkt und besorge mir eine Metallplatte wo ich das Kennzeichen mit vier Schrauben befestigen werde. Hoffe danach Ruhe zu haben.

  • Wie montierst du sie?

    Ganz einfach anstelle der normalen Kennzeichenschrauben. Das Gewinde auf der Kennzeichenseite habe ich etwas gekürzt und mit Hutmuttern versehen, die Rückseite mit selbstsichernden Muttern und natürlich U-Scheiben auf beiden Seiten. Angefangen habe ich damit, nachdem ich mit meiner W ohne Kennzeichen zuhause ankam, inklusive eidesstattlicher Versicherung beim Strassenverkehrsamt und neuem, anderem Kennzeichen. Seitdem auf meiner kleinen Exversys 54000 km, mit meiner Ex kV 105000 km, auf meiner momentanen irgendwas mit 11000 km und an meiner W irgendwas mit 150000 km.

    Wenn ich dran denke, poste ich morgen Bilder.


    jax

  • Ich habe heute das Kennzeichen auf einer Verbundplatte (Alu-Kunststoff-Alu, 3mm dick, ca. 2 Euro beim Baumarkt) an vier Punkten mit Kennzeichenschrauben (2 Euro) und großen Unterlegschrauben montiert. Die oberen habe ich gleichzeitig zur Befestigung an die Vulcan S genutzt. Bin danach auch gefahren. Gefühlt ist die Maschine jetzt leiser, da das Kennzeichen nicht mehr vibriert. Was soll ich sagen 5 Euro und vier Löcher bohren, mehr hat es nicht gekostet. Bei Polo wollte man mir für 90 Euro eine Aluplatte für Kennzeichen verkaufen.

    Einmal editiert, zuletzt von ilias ()

  • Mich hat es nun damit auch erwischt, zum Glück ist es nicht ganz abgerissen. hab den Tipp von oben mit der Verbundplatte nachgemacht. Ilias, danke dafür, das macht wirklich einen stabilen und sauberen Eindruck.

  • Ich habe ne Stabile Aluplatte drunter. Ca 5 mm stark. Ist an jedem Eck noch verschraubt. Ich bin gespannt ob es hält

    Einmal editiert, zuletzt von Bulli19801 ()

  • Mich hat es nun damit auch erwischt, zum Glück ist es nicht ganz abgerissen. hab den Tipp von oben mit der Verbundplatte nachgemacht. Ilias, danke dafür, das macht wirklich einen stabilen und sauberen Eindruck.

    Bei mir macht diese Konstruktion keinerlei Probleme. Eine gute und günstige Lösung.

  • Nachdem mein zweites Nummernschild auch schon an den Befestigungsschrauben einriß, hat mit doe Werkstatt das ganze auf ne ziemlich dicke Aluplatte mit Scheibenkleber (Autoscheibe) aufgeklebt. Das soll auch die Vibrationen dämpfen.

  • ich habe mein Kennzeichen in einem Kennzeichenrahmen. Quasi das gleiche, was an 99% aller Autos dran ist. Nur halt in einer anderen Größe. So muss man auch keine Hässlichen Schrauben durchs Schild bohren. Und man hat vom Blick von vorne nicht die Olle silberne Rückseite.

    Ach ja, und reißen tut es in dem Rahmen auch nicht. Ich glaube nicht, dass mein Moped weniger Vibrationen hat, als eine Vulcan


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    2007 - 2015 Kawasaki Versys 650 Naked Bike Umbau :bye
    2015 - 2021 Honda Integra 700 DCT :bye

    2020 Honda CRF1000 Africa Twin DCT :sabber


  • Hallo Stivi, ich hatte meins dann auch in einem Rahmen... Aber denkste... der untere Rahmen war gebrochen und das Schild rutsche unten auf nimmerwiedersehen raus. Warum es gebrochen ist, kann ich nicht nachvollziehen.


    Gruß

  • Hatte / habe an meiner Versys / Duke 690 eine Hartschaummatte aus dem Bauhaus unter meinen Kennzeichen.


    Die Hartschaummatte wurde mit doppelseitigem hinten auf das Kennzeichen aufgeklebt.

    Danach mit drei Schrauben am Kennzeichenhalter befestigt.


    Hielt / hält noch heute. Keinerlei Risse oder ähnliches :yeah: ..

    Gruß Michael :)

Diese Inhalte könnten dich interessieren: