Eure Meinung zur Kaufabwicklung beim KawaHändler

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin Moin zusammen,

    ich möchte euch mal die Geschichte von meinem Motorradkauf erzählen und mal fragen wie ihr dazu steht.

    Also fangen wir mal an. Ich wollte mir eine Vulcan S kaufen. Ich habe den Händler in einer Email kontaktiert und u. a. gefragt :

    "Dann habe ich noch eine Frage zu den Preisen. Auf Ihrer Website bieten Sie die schwarze Vulcan 2020 für 8.045€ an. Ist dies schon inkl. Zulassung und Anlieferung? "

    Als Antwort kam:

    "Die Vulcan S in mattschwarz kostet 7745,- Euro zuzügl. 300,- Euro Fracht und Nebenkosten."


    In dem Verkaufsgespräch vor Ort war meine Vater mit anwesend. Der Händler hat mich gefragt, ob ich für die Anlieferung eine extra Rechnung haben möchte. Ich habe das verneint, damit er weniger Schreibkram hat. Mein Vater hat dann nach einem Rabatt gefragt. Der Verkäufer meinte dann nach Absprache mit seinem Chef, dass man mir die 150 € für die Zulassung ersparen kann.

    Am Ende habe ich dann 8.045 € gezahlt.

    So...nach der Anlieferung habe ich dann eine Rechnung für Anlieferung 99€ und Zulassung 150€ erhalten. Ich war erstmal erstaunt, weil das alls anders abgesprochen war. Ich habe nun Widerspruch eingereicht, weil ich der Meinung bin, dass ich in der ersten Email eine klare Frage nach der Anlieferung und Zulassung gestellt habe und hinter der Antwort "Nebenkosten" alles oder nichts stecken kann und für mich das eine arglistige Täuschung ist, falls Nebenkosten das nicht beinhalten. Auch war ja die Verabredung im Verkaufsgespräch eine ganz andere.

    Der Verkäufer hat sich jetzt seit einer Woche nicht mehr gemeldet.

    Was haltet ihr von der Geschichte? Versucht man mich hier abzuzocken? Ist übrigens ein offizieller Kawavertragshändler.


    edit: Ist das falsche Forum, könnte das ein Mod vielleicht in das richtige Unterforum verschieben? Danke :)


    Einmal editiert, zuletzt von ChrisH ()

  • ChrisH

    Hat den Titel des Themas von „Eure Meinug zur Kaufabwicklung beim KawaHändler“ zu „Eure Meinung zur Kaufabwicklung beim KawaHändler“ geändert.
  • Bist du schon mal hingefahren und hast das persönliche Gespräch gesucht?

    Ich würde nicht auf den Verkäufer warten und direkt mit dem Chef sprechen.

    Die Geschichte wie oben beschrieben würde ich ihm erzählen und auch die Frage, ob dort versucht wird, dich abzuzocken.

    Wir werden dir hier nicht weiterhelfen können.

    Ich habe bei meinen Motorradkäufen immer mit dem Chef persönlich verhandelt, weil die auch ihre Schmerzgrenzen kennen.

    ja denn ich liebe das Leben :girl

  • Steht nicht alles im Kaufvertrag? Angaben, Datum und Unterschrift sind gesetzlich verbunden, oder?

    Leider steht von dem Rabatt und der Anlieferung nichts im Vertrag. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, aber ich wusste einfach nicht, dass sowas dann auch im Kaufvertrag verankert gehört :/ Ärger mich auch selbst darüber.

    Bist du schon mal hingefahren und hast das persönliche Gespräch gesucht?

    Ich würde nicht auf den Verkäufer warten und direkt mit dem Chef sprechen.

    Die Geschichte wie oben beschrieben würde ich ihm erzählen und auch die Frage, ob dort versucht wird, dich abzuzocken.

    Wir werden dir hier nicht weiterhelfen können.

    Ich habe bei meinen Motorradkäufen immer mit dem Chef persönlich verhandelt, weil die auch ihre Schmerzgrenzen kennen.

    Ich werde nicht nochmal 4 Stunden meines Lebens für die Fahrt opfern, um mit diesen Typen persönlich zu sprechen. Es gab selbst bei der Lieferung noch so miese Probleme, das habe ich noch gar nicht beschrieben. Habe echt die Schnauze voll von diesem Laden.

    Der Widerspruch, den ich eingereicht habe, richtet sich ja persönlich an den Chef.

    "Helfen" in dem Sinne könnt, ihr natürlich nicht, aber ich wollte nur mal checken, ob ich mit meiner Story noch auf dem Planeten Erde bin oder ich einfach ein Schuss weg habe und total falsch liege.

  • das eine schließt das andere nicht aus.


    Dennoch viel Freude mit der neuen Maschine, laß Dir den Spaß nicht verderben und lerne für die Zukunft jeden relevanten Punkt im Kaufvertrag zu fixieren

    man nennt mich auch monza3cdti
    monzol.de so grinsen Motor und Fahrer um die Wette :daumenhoch:

  • Aber telefonieren kann man, und mal sehen wie der Chef sich äußert, wenn das anders abgesprochen war.

    Manchmal ist auch einfach so in einem Geschäft das der, der die Rechnung schreibt des auch einfach nicht mitbekommen hat das es da noch Absprachen gab. ( soll öfters vorkommen :0plan ).

    Ich würde im ersten Ansatz mal nicht von Vorsatz ausgehen.

    Die Rhöner Schafe - alles Andere als lammfromm

  • Ich sehe das genauso. Ruf an und kläre es.

    Auf der anderen Seite ist der Preis für die Vulcan S in Ordnung.

    8000 € für ein Motorrad ausgeben und dann wegen 150 € meckern ist auch nicht so toll. Seit wann hast du denn den Führerschein? Kawasaki schenkt jedem Führerscheinneuling 1 €/ccm jedoch max 900 €.

    Mein Neupreis ist dadurch 650 Euro gesunken.

  • Ich sehe das genauso. Ruf an und kläre es.

    Auf der anderen Seite ist der Preis für die Vulcan S in Ordnung.

    8000 € für ein Motorrad ausgeben und dann wegen 150 € meckern ist auch nicht so toll. Seit wann hast du denn den Führerschein? Kawasaki schenkt jedem Führerscheinneuling 1 €/ccm jedoch max 900 €.

    Mein Neupreis ist dadurch 650 Euro gesunken.

    Hab mein FS schon seit 10 Jahren ;)

    Normalerweise würde ich dir 100% zustimmen, dass man bei 150 € nicht zucken muss, aber ich hab oben im Nebensatz schonmal geschrieben, dass bei der Anlieferung viel schief gelaufen ist, da will ich den nicht noch mehr Geld in den Rachen schieben.

  • Hallo Chris.

    Das finde ich echt sehr gut von dir. Wenn ein Großteil unserer Bevölkerung ebenso umsichtig und nachsichtig wäre wie du, hätten wir ein ganz anderes Miteinander. Anstatt wegen jedem Mist einen Shitstorm vom Zaun zu lassen, einfach mal verhalten wie ChrisH..... CHAPEAU :heil::hut


    Leider hat es in diesem Fall dich getroffen. Aber wer selbst Geschäfte macht, Dienstleistungen erbringt oder sonstige selbstständige Tätigkeiten ausübt, der wird mir sicher zustimmen, dass es hin und wieder Kundschaft gibt, da läuft einfach vieles / alles schief. Obwohl es mit Sicherheit keine böse Absicht war.


    Trotz alledem viel Spaß mit dem neuen Untersatz. :toeff


    Grüße Carsten

  • Persönlich beim Händler zu sein, ist natürlich schon mal nicht schlecht.


    Habe bei meinem freundlichen während des Verkaufs auch die erste Inspektion erwähnt.

    Da ich die Zulassung übernommen habe, war für Ihn, da in einem anderen Bundesland, Dank Corona etwas schwieriger.


    Habe es mit Ihm so ausgemacht, Material auf meine Rechnung, Arbeitszeit seine.


    Stand leider nicht mit im Kaufvertrag, die kleine heute vom ersten KD abgeholt, voller Rechnungsbetrag.


    Konnte nach Rücksprache mit dem Chef denoch vor Ort geklärt werden.

    50 % Rabatt auf die Rechnung, ist doch ein Freundlicher:daumenhoch:..

    Gruß Michael :)

  • Hab mein FS schon seit 10 Jahren ;)

    Normalerweise würde ich dir 100% zustimmen, dass man bei 150 € nicht zucken muss, aber ich hab oben im Nebensatz schonmal geschrieben, dass bei der Anlieferung viel schief gelaufen ist, da will ich den nicht noch mehr Geld in den Rachen schieben.

    Was ist denn bei der Anlieferung schief gelaufen?

  • Was ist denn bei der Anlieferung schief gelaufen?

    Ausgemacht war ein Lieferdatum und das die Fußrasten nach vorne verlegt werden. Was ist passiert? Am Liefertag hieß es, dass sie erst am nächsten Tag kommen. Heißt für mich ein halber Urlaubstag weg. Am nächsten Tag hat sich dann keiner mehr gemeldet. Wieder ein halber Urlaubstag weg. Auf Anrufe wurde nicht reagiert. 2 Tage später hatte ich dann den Chef an der Leitung, der mir dann erklärt hat, dass der Kollege krank war. Ich habe gesagt, okay....kann ja mal passieren. Ich bin ja so nett und rege mich nicht auf. In dem Gespräch habe ich nochmal auf die Fußrasten hingewiesen. Sorry aber in einem Unternehmen mit zwei Verkäufern (Chef + Angestellter) sollte man wissen, was sein Angestellter aufn Tisch liegen hat und es abarbeiten. Zwei Tage später ruft mich der Chef wieder an (an einem Sonntag, was ja eigentlich ein guter Service ist) und sagt, mir ernsthaft, dass sie jetzt vorbeikommen, aber die Fußrasten nicht nach vorne verlegt haben. Dann wurde ich für meine Verhältnisse unfreundlich und habe ihm gesagt, dass er bei mir nicht auftauchen braucht bevor er nicht die versprochenen Leistungen erbracht hat. Dann wieder einen Tag später sind sie dann gekommen mit den verlegten Fußrasten. Im Endeffekt habe ich einen Urlaubstag verbraucht und 6 Tage länger gewartet. Das, in Kombination mit den Rechnungen, ist schon ziemlich daneben.

  • Eigentlich nicht.


    Es gibt mindestens zwei Momente, wo der volle Kaufpreis sichtbar ist:

    1.) unterschreiben vom Kaufvertrag

    2.) Bezahlen


    Die Reaktion auf zu hohen Betrag sollte eigentlich im Punkt 1 statt finden, der Kunde soll nicht unterschreiben, wenn die Summe nicht passt.