Scheinwerfer (Abblendlicht) austauschen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin! Ich habe mich mal im Forum angemeldet, weil ich seit einiger Zeit eine ER6f (BJ 2008+ABS) fahre. Nun ist mir mitten während der Fahrt nachts auf der Landstraße das Abblendlicht ausgegangen. Ich gehe davon aus, dass die Birne durch ist. Jetzt habe ich bei einer ER6f noch nie eine Lampe getauscht und stehe vor einem Rätsel, da die Kawasaki-Bedienungsanleitung des BJ08 tatsächlich NICHT enthält, wie man die Lampen tauscht :wand
    Könnt ihr mir helfen? Habe noch ein Foto vom Innenraum aufgenommen.



    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.




    Grüße,

    Reihenzweier

  • du musst diesen großen, kantigen Stecker oben abziehen. Wenn der Stecker weg ist, ziehst du an der Gummi-Lasche die ganze Dichtung raus. Dann wird es richtig fummelig wenn man das noch nie gemacht hat und auch nicht hinschauen kann: Das Leuchtmittel wird mit einem Metallbügel gehalten. Diesen muss man zum Aushängen etwas nach unten (besser gesagt bei stehender Maschine nach vorne) und dann zur Seite drücken. Dann kann man den Bügel nach hinten klappen und das leuchtmittel entnehmen. Beim Einbau muss man auf die Haltenasen des Leuchtmitels achten. Die müssen genau in die entsprechenden Aussparungen rein. Nur dann stimmt das Leuchtbild des Scheinwerfers.

  • Danke pn77, Du hast mir sehr geholfen!

    Neue H7 Lampe ist drin und läuft einwandfrei! Der Einbau war etwas fummelig, aber insgesamt gut machbar.


    Danke und Grüße,
    Reihenzweier

  • Hallo, ich habe das selbe Problem bei meiner ER-6f (BJ. 2015). Ich habe ein Bild unten angefügt, läuft das nach dem selben Prinzip?

    Danke im Voraus! :)

  • ja, ist hier genauso. Eckigen Stecker abziehen und dann die Dichtung an der Lasche unterhalb von "TOP" nach hinten abziehen. Dann liegt das Leuchtmittel frei und der fummelige Hebel muss ausgehängt werden.

  • Guten morgen,

    Danke an pn77 für die schnelle Antwort, werde ich dann gleich mal ausprobieren!

    Gibts bei dem eckigen Stecker etwas zu beachten oder einfach nur mit dosierter Kraft abziehen? (iwelche speziellen Druckpunkte oder sowas?)

Diese Inhalte könnten dich interessieren: