ER6 und GoPro

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo !


    Habe in der SuFu leider keine befriedigende Antwort gefunden.:weinen


    Wer hat ´ne Actioncam und wo habt ihr sie angebracht ? Am Bike, am Helm, ... ?

    Hat jemand eine Idee oder noch besser Fotos ?

    Ich habe von meinen Liebsten eine zu Weihnachten bekommen und bin mir nicht sicher wo ich die anbringen soll. Oben auf dem Helm sieht´s aus wie ein Teletubbie =). An der Seite ist auch nicht optimal. Am liebsten würde ich die vorne am Helm anbringen, das ist aber schwierig ( HJC RPHA 70 ) da der Helm nicht plan ist und die Klebepads nicht wirklich halten.

    Hat jemand einen Vorschlag ?:guck

    wEr RechTschreibfehler fiNdet darff sie Behalten:yeah:

  • An den HJC's kann man mit Tesa Sugru gut eine Ebene Klebefläche für die Klebepads modellieren, so hat es zumindest einer meiner Kollegen gemacht. Der hat praktisch um den vorderen Ventilations-schacht herum gebaut.


    Der Klassiker ist immernoch das Gopro-Pad hinten am Heck, mittig auf dem Tank, oder seitlich an der Schwinge. Da kann man sich bei Meddes, Schaaf und co. Auf YouTube gut Ideen einholen.

  • Vorn am Helm mag vielleicht noch gehen, seitlich am Helm sollte man vermeiden.

    Bei einem Sturz erzeugt die amera dort schnell die schädelspatlende Sollbruchstelle...

    lefty loosey, righty tighty

  • Montage am Helm outet die Nixblicker und Poser. Der naheliegende Teletubbie-Vergleich passt wie Ar... auf Eimer!


    Übrigens je weniger Bildmaterial es von einem Urlaub/Ausflug gibt, desto besser war er meist, die Erinnerung ist schöner als jedes Video. Hotspotaufnahme als Gedächtnisstütze bringt mehr, finde ich. Der Einsatz der Kamera während der Fahrt fordert die Rechtfertigung durch entsprechende Bilder oder "Action". Deshalb wird auch gerne der eigene Abflug in SloMo dokumentiert.

    Ich nehme nur einzelne Runden zu Trainingszwecken auf dem Track auf, mittlerweile nur 1x am Tag. Ist die Kamera montiert, bemühe ich mich um möglichst saubere Linie und etwas Zurückhaltung.


    Was passiert, wenn die Kamera sich löst? "ACH DU SCH...!!" und erst mal in Klötzer und schauen wohin das gute Stück fliegt. Das ist eine gute Gelegenheit, dieselbe Action an den Tag zu legen wie die Kamera.

    Montage am Tank, auf Bügeln, am Lenker usw. sollte immer mit einer zusätzlichen, möglichst kurzen Sicherungleine erfolgen (auf dem Track Pflicht). An der Sicherungsleine hängend, sollte die Kamera keine Störungen verursachen können.


    Man kann sie sich natürlich auch an die Rübe batschen ...

  • Vorn am Helm mag vielleicht noch gehen, seitlich am Helm sollte man vermeiden.

    Bei einem Sturz erzeugt die amera dort schnell die schädelspatlende Sollbruchstelle...

    ... wir wollen ja mal nicht vom Schlimmsten ausgehen.

    Außerdem sieht's blöd aus.

    wEr RechTschreibfehler fiNdet darff sie Behalten:yeah:

  • Montage am Helm outet die Nixblicker und Poser. Der naheliegende Teletubbie-Vergleich passt wie Ar... auf Eimer!

    Also u.a. Peter Hickman als Poser zu bezeichnen ist schon mutig. Aber vielleicht ist ihm auch egal, wenn man sich auf der IOM hinlegte, dann ist es vermutlich egal, ob mit oder ohne GoPro.


    Eine GoPro am Helm ist eine Gefahr, das stimmt definitiv. Aber es muss eben jeder selber wissen, ob er das Risiko eingeht. Ich persönlich habe die Gopro-Pads von meinem Helm entfernt, aber die Helmaufnahmen sind nunmal die spektakulärsten.

    Einmal editiert, zuletzt von Arcantor ()

  • Aah, der gute alte Generalisierungstrick. Wenn du so fährst, ist die Kamera dein kleinstes Problem...


    Dann sollte ich wieder mit dem Rauchen anfangen, Fredie Blom ist damit 114 Jahre alt geworden.


    Richtig spektakulär:

    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    Bei den Profis toll und in Ordnung, bei den Freizeitstopplern eher peinlich.


    Hickman wurde die Helmkamera nicht auf die behelmte Stirn gekleistert. Ein Bekannter ist Stuntman. Was bei Profis ins Bild gesetzt wird ist mehrfach getestet und akribisch vorbereitet. Da macht sich der Laie keine Vorstellung.


    Aber was soll's ...

  • Kai Zen Mehr wollte ich doch auch nicht sagen,bei Profis in Ordnung, bei Alltagsfahrern Risiko. Ich würde sagen, da sind wir uns einig, der Rest ist dann ja auch erstmal egal und jedem selbst überlassen. :daumenhoch:


    Aber auch schön, dass du dann selber zum Generalisierungstrick greifst, wie du ihn nennst. Nur weil ein Helmvideo langweilig aussieht, gilt das noch lange nicht für alle. Gut gemacht kann das dann nämlich auch so aussehen: Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.


    Aber wie du schon sagst, was solls. Lieber eine Runde Motorrad fahren, als online um sowas zu streiten :punk



    Um zum eigentlichen Thema zurückzukommen,der Einsatz unter dem Heck, so dass man zum Teil den Reifen erkennen kann, sorgt auch für verdammt gute Bilder! Und vor allem ND-Filter sorgen dafür, dass Videoaufnahmen um einiges spektakulärer aussehen. Dadurch kommt das Gefühl der Geschwindigkeit im Video um einiges besser rüber!

  • Hi,


    Also ich habe von GoPro diesen Brustgurt, ich meine der heißt Chesty. Das funktioniert super und passt perfekt über die Kombi, schränkt während der Fahrt auch nicht ein!

    Außerdem auf jeden Fall einen Schaumstoff für um die Kamera besorgen, kostet bei Amazon nicht die Welt, ist aber meiner Meinung nach ein muss, da man sonst nur Windgeräusche hört.


    Ich hoffe, ich konnte helfen.


    Beste Grüße!

  • Aber es muss eben jeder selber wissen, ob er das Risiko eingeht.

    Sehe ich genauso !

    Desweiteren habe ich auch nicht vor andere mit einem 4 Stunden Video von einer Runde im Sauerland zu quälen :headshake.

    Meiner Meinung nach sollte man solche Videos auf 30 Sek-1 Minute schneiden, dann könnte es sich auch jemand ansehen...=)


    Ich werfe mal einen anderen Aspekt in die Runde : Dashcam !


    Ich hatte schon ein paar Situationen, da habe ich mich geärgert, dass ich keine Kamera am Bike ( oder wo auch immer ) hatte, weil einem das sonst keiner glaubt, wie bekloppt sich andere Verkerhrsteilnehmer verhalten.

    wEr RechTschreibfehler fiNdet darff sie Behalten:yeah:

  • Die Masse macht's.


    Fährt man vereinzelt mal etwas zu schnell, reicht das Regulationssystem. Brettern alle wie bekloppt, muss aufgerüstet werden.

    Sieht man ab und zu mal ne Cam, denkt man sich seinen Teil und vielleicht wird auch mal jemand ermahnt. Halten sich alle für Vin Diesel, muss es andere Regieanweisungen geben ...


    Logisch

Diese Inhalte könnten dich interessieren: