Kupplung bowdenzug

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen, hoffe ihr könnt mir helfen. Bin seit nun genau 8 Tagen ein bikerfreund und hab mir die er6n 2009 in Weiß metallic angeschafft.

    Bin sehr zufrieden mit dem Moped, allerdings wundert mich was.die Kupplung.

    Der bowdenzug mit der einstelkschraube ist mindestens 8mm rausgedreht. Ist das normal? Ich komme aus dem Rennradsport und das soweite rausdrehen der Schraube ist eher kurzfristige Lösung.. sollte ich zur Werkstatt und checken lassen, oder kann ich da selbst Handanlegen? Danke vorab

    Stop Working, Start Riding! :cool

  • Interessante Produkte für die Yamaha BMW R nineT bei Amazon:

  • Hi,


    grundsätzlich gilt: Wenn dir was zu gut deutsch "spanisch" vorkommt, dann ab zum Händler.


    Zum Thema. Ich kann mit der Beschreibung von dir aktuell nicht viel anfangen. Wäre es möglich, dass du ggf. ein Bild vom Problem machst und hier postest?

  • Die Er hat doch 2 Verstellmöglichkeiten, einmal unten und einmal oben? Wurde evtl. beim tauschen des Zuges nur oben eingestellt, kann man aber korrigieren.

    Lächle und die Welt lächelt mit dir ---------------------------------------------Furze und du stehst alleine da! :harr

  • Hallo zusammen,

    falls es jemanden interessiert, oder vielleicht hilft es einem anderen Ahnungslosen wie mir..


    Ich bin spontan zu einem Kawasakihändler / -Service. Die Jungs hinten an der Werkstatt machten, als ich vorfuhr, einen Eindruck als ob sie nur auf mich schon gewartet haben. Einer kam direkt zu mir und ich erklärte ihm das vorbezeichnete..

    Grundsätzlich ist das bei mir rausgedrehte an der Einstellschraube am Griff nichts dramatisches oder falsches. "bei manchen Mopeds kann das die richtige Einstellung sein", "aber wenn Du möchtest, dann schaue ich mal nach." er holte zwei schlüssel raus, drehte erst die Schraube komplett rein am griff und machte sich mit zwei Gabelschlüssel in Richtung schaltblock, dort oberhalb ist sind am Zug zwei schrauben, die löste er, drehe dort gut 0,4-0,6 mm raus und drehte die Schrauben wieder zu. Dann prüfte er die Bewegung am Griff und drehte die Schraube doch wieder um ca. 0,4 mm raus. Dann war zufrieden und lies mich fahren.

    Netter Kerl und guter schneller Service..

    Das Einzige was an der nächsten Ampel nach paar mal anfahren und schalten gemachte habe ist, die Griffstellung von 1 auf 2 umgestellt. Durch die Einstellung war der Schleifpunkt für meinen Geschmack doch viel zu weit hinten. Eine Stufe machte es schon deutliche angenehmer und nun beginnt der Schleifpunkt gut 5 cm nach Griff loslassen.


    Hoffe bin für den einen oder anderen damit eine Hilfe.. und dennoch danke für den einen oder anderen Tipp zuvor.

    Stop Working, Start Riding! :cool

  • Ist nicht dramatisch. Die freundliche Maßnahme deiner Werkstatt täuscht nur über den Verschleiß des Bowdenzuges hinweg. Die korrekten Einstellungen sind dem Handbuch zu entnehmen.:]


    Zum Verschleiß des Bowdenzuges findest du im Forum einige wirklich hilfreiche Beiträge. Überhaupt kannst du davon ausgehen, dass wirklich alles was die ER-Familie mit Ablegern betrifft, hier erklärt und geklärt wurde. :suchebenutzen


    Die Suche lohnt sich, ich habe hier viele spezielle Informationen finden können. :yeah: