Öl aus Wasserpumpe..

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Leute ,


    Meine Erna ist krank ,sie sifft aus dem Wasserpumpen Gehäuse, und nein nicht Wasser sondern Öl .

    Hoffe auf Hilfe weil ich weiß nicht mehr weiter, auch ist ein sehr kleines Loch zu sehen ,

    Bild habe ich euch angehangen..


    Grüße Franz


    PS: Öl (Eintrag) ist soweit ich es beurteilen kann nicht im Kühlsystem.

  • Interessante Produkte für die Yamaha BMW R nineT bei Amazon:

  • Die Wasserpumpe wird ja über den Motor angetrieben.


    Folglich, sitzt zwischen Wasserpumpe und Motor (Ölseitig) eine Dichtung.

    Gehe davon aus, das diese undicht ist.


    Hatte ich 2009 auch an meiner Versys, wurde auf Garantie ersetzt.

    Bennant wurde das Teil damals vom freundlichen als "mechanische Dichtung".

    Gruß Michael :)

  • Hallo Franz,

    Die Wasserpumpe der ER sitzt auf der Ausgleichswelle. Auf dem Motorgehäuse sitzt ein Deckel, der den Motorraum gegen die Wasserpumpe abschließt. In diesem Deckel sitzt auch die Dichtung, welche die Welle des WAPU-Rotors gegen das Öl dichtet.

    Auf diesem ersten Deckel sitzt ein weiterer Deckel, dieser ist von außen zu sehen und an diesem wird der Schlauch angeschlossen. Beide Deckel incl. Rotor bilden bei der ER die Wasserpumpe.


    Falls die Wellendichtung defekt wäre, müsste Öl im Wasser und/oder umgekehrt landen. Nach außen würde in diesem Fall kein Öl dringen.


    Da das Öl jedoch bei dir nach außen dringt, würde ich auf eine Undichtigkeit zwischen dem Motorgehäuse und dem ersten, unteren Deckel der Wasserpumpe tippen.

    Laut WHB ist dieser untere Deckel mit zwei O-Ringen gegen das Gehäuse gedichtet.


    Das von dir erwähnte "Loch" habe ich in an gleicher Stelle und in gleicher Form an meinem Motor auch. Ist also "original" und hat keinen Einfluss auf die Undichtigkeit.


    Mein Vorgehen wäre:

    1) Beide O-Ringe bestellen

    2) Kühlwasser ablassen

    3) Rotor runter - Achtung, prüfen, ob es ein Linksgewinde ist, weiß ich nicht auswendig

    4) alle Deckel runter

    5) Prüfen, ob die Innenseite des unteren Deckels ölverschmiert ist

    6) O-Ringe tauschen

    7) Zusammenbauen


    Natürlich alles gründlich reinigen. Hoffe, das versteht sich von selbst.

    Für das Anziehen der Schrauben würde ich bei wenig Erfahrung auf jeden Fall einen Drehmomentschlüssel verwenden. Abgedrehte Gewinde im Motorgehäuse sind echt lästig.

    Einen Schaden am Motorgehäuse halte ich für unwahrscheinlich, sollte also keine wirklich große und damit teure Sache sein.


    Gruß

  • Standardsituation. Meine erweiternde Empfehlung wäre noch den Wellendichtring gleich mit zu erneuern. Das sind dann glaube ich drei O-Ring-Dichtungen und ein Wellendichtring. Jörgs Hinweis zur Verwendung des Drehmomentschlüssels bitte unbedingt befolgen. Evtl. ist das Ganze sonst nämlich hinterher sofort oder später undicht. Öl muss nicht raus falls gerade erneuert, die Erna kann man einfach stabil auf auf die Seite legen. Ansonsten halt gleich mit Filter erneuern.


    Aus Neugier für eigene Statistiken:

    Laufleistung?

  • Standardsituation. Meine erweiternde Empfehlung wäre noch den Wellendichtring gleich mit zu erneuern. Das sind dann glaube ich drei O-Ring-Dichtungen und ein Wellendichtring. Jörgs Hinweis zur Verwendung des Drehmomentschlüssels bitte unbedingt befolgen. Evtl. ist das Ganze sonst nämlich hinterher sofort oder später undicht. Öl muss nicht raus falls gerade erneuert, die Erna kann man einfach stabil auf auf die Seite legen. Ansonsten halt gleich mit Filter erneuern.


    Aus Neugier für eigene Statistiken:

    Laufleistung?

    Danke, meine Erna hat 19 000 km daher war ich strak verwundert

  • Also erstmal Vielen Dank euch allen,:yippiii


    für die Zeit die Ihr euch für die vielen hilfreichen Tipps und Ratschläge genommen habt.

    Nach langem Überlegen und suchen im Internet , kam ich zu dem Schluss das Problem bei der Werkstatt zu reparieren lassen.

    Einfach aus dem Grund da ich gerade so viel an meinem VW Syncro rum schrauben muss (Golf 3

    Variant):grmpf: und mir absolut die Zeit fehlt und für 150 Euro mir die Werkstatt (Vertrags Kawasaki Werkstatt) zugesichert hat jegliche Dichtungen zu erneuern plus Kühlkreislauf zu reinigen und neu zu befüllen.


    Einen schönen Sonntag euch allen =)

  • Die Kilometerzahl ist hier nicht entscheidend.


    Ich hatte sowohl bei der Erna, als auch bei der MT nach ca. 30.000 undichte Wasserpumpen.


    Und dann auf weit mehr Kilometern kein Problem mehr.


    Vermute hier jeweils leichte Unaufmerksamkeiten beim Einbau im Werk.