Moin aus dem echten Norden!

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin, mein Name ist Peter, fahre über 40 Jahre Motorrad und liebäugle mit einer ER-6N, weshalb ich mich hier angemeldet habe.

    Freue mich auf angeregte Gespräche rund ums Benzin. Nördlich von Hamburg bin ich zu Hause, verheiratet und habe 2 erwachsene Kinder.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Interessante Produkte für die Yamaha BMW R nineT bei Amazon:

  • Herzlich willkommen aus dem Südwesten. :hi

    Da fährst du ja noch länger wie ich....:daumenhoch:

    Es gibt übrigens Selbsthilfegruppen, für Menschen, die mit mir zu tun haben :girl

  • Erstmal Willkommen !

    Warum liebäugelst du mit einer Erna ? Was bist du denn bis jetzt gefahren ?

    Ein paar Infos wären nett um dir bei der Entscheidungsfindung zu helfen....

    wEr RechTschreibfehler fiNdet darff sie Behalten:yeah:

  • Hallo Peter...dann wünsche ich dir viel Spaß hier bei uns!

  • Hallo Peter,


    willkommen im Forum. Ich habe noch zwei kleine Kinder (drittes unterwegs), fahre erst seit 7 Jahren Motorrad (bin 42) und denke, dass man mit einer ER6N grundsätzlich nicht viel falsch machen kann.

    Ich habe die ER6n als Motorrad in der Fahrschule gehabt. War für mich leicht darauf zu lernen und habe mir dann die verkleidete Variante zugelegt, auch deshalb, weil meine beiden jüngeren Brüder die auch fuhren. Immer wenn ich aufgrund von Service oder Reifenwechsel eine ER6n oder Z650 als Tauschmaschine hatte, habe ich wieder gemerkt, wieviel agiler die nackte sich anfühlt.


    Für mich ausschlaggebend waren: Preis/Leistung und die Optik. Im Nachhinein hat es sich auch als gute Entscheidung erwiesen. Nach 50000km hat mir leider eine Starthilfe das Motorrad zerschossen und jetzt schaue ich nach Ersatz. Da der Nachfolger (hatte einen Tag die Z650) mir nicht mehr so bequem ist (mir wird die Leistengegend taub), muss was anderes her. Auch eine gebrauchte ER6F ist in der Überlegung.

    Ich könnte mir vorstellen, dass die Maschine falsch für jemanden ist, wenn er sehr groß ist. Gibt zwar schlechtere, aber der Kniewinkel könnte dann eng werden. Bin selbst 182cm und find es ok. Mein Bruder mit 185cm ebenfalls. Habe aber auch schon gegenteiliges gehört. Mir selbst könnte der Tank am Knie etwas breiter sein. Ist Absicht von Kawa, dass er so schlank ist, damit auch kleine Menschen gut runterkommen, aber ich hätte das für einen knackigen Knieschluss lieber etwas dicker. Geht so aber auch.
    Leistung kann man bekanntlich nie genug haben. Finde das Ding zwar gut motorisiert, aber mehr ist halt immer noch mehr. Wobei hier Durchzug > Maximalleistung ist. Wenn man also Leistungsfetisch ist und im Durchzug auf der Landstraße vom 300PS Diesel nicht abgezogen werden will, dann braucht man mehr (und/oder muss halt wieder schalten). Manch einer ändert durch ein kleineres Ritzel die Übersetzung und tauscht damit Durchzug und Mehrverbrauch gegen höheren Topspeed.
    Skill ist durch nichts zu ersetzen, aber für diejenigen von uns mit weniger davon (und da zähle ich mich definitiv dazu), hilft die Elektronik manchmal schlimmeres zu verhindern. In der Hinsicht hat die ER6 halt nur ABS. Neue Maschinen haben auch Kurven-ABS. Der Rest ist aus meiner Praxis mit der ER6F zu vernachlässigen. Rutscher durch Beschleunigen in der Kurve hat ich noch nie damit und das Vorderrad kam mir versehentlich auch noch nie so hoch, dass ich rückwärts runtergefallen wäre und Vollbremsungen von >120 auf 0 habe ich ohne Crash und mich überholendes Hinterrad überstanden.

    Viel Spaß im Forum und weiterhin beim Motorrad fahren!

  • Was ich fahre und warum Erna:

    zur Zeit hab ich Suzuki GSX1200, Triumph Tiger 995i und Moto Guzzi 850T3;

    die Erna soll als kleiner Commuter Verwendung finden und die CBF500A ablösen, die ich grade verkauft habe.