Motorradstiefel

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Frage in die Runde.


    Meine Sommermotarradstiefel lösen sich langsam in ihre Bestandteile auf. Dürfen sie auch nach langer Nutzung. Es handelt sich um Bullson sheltex in Wildlederoptik. Hein Gericke gibt es ja leider nicht mehr. War wohl eine Hausmarke. Den eigentlichen Hersteller kenne ich nicht. Sie sind leicht, weich und damit viel beweglicher als die meisten anderen Schuhe. Da die Sohle und das Obermaterial nicht besonders stark sind spürt man Schalt- und Bremspedal recht gut, was ich sehr angenehm finde. Kennt jemand den Hersteller oder vergleichbare Schuhe?


    Gruß Fritz

    Spontanität will gut überlegt sein.

  • Die einzigen Stiefel, die für mich in Frage kommen, sind aus dem Hause Daytona. Habe "normale" und die AC4 WD als halbhohe Schuhe/Stiefel.

    nach fast 30 Jahren Abstinenz mit einer kleinen, feinen Er6n wieder den Wind um die Nase wehen lassen 8)

  • Danke für die Antwort,


    bei Daytona bin ich zwischenzeitlich auch angekommen.

    Allerdings beim Modell Arrow Sport GTX. Der gefällt mir sehr gut, allerdings sollte die Hose auch lang genug sein, sonst wird es bei Regen oder Spritzwasser schnell mal innen nass.


    Gruß Fritz

    Spontanität will gut überlegt sein.

  • Ich habe früher auch die Bullson getragen. Beim Sturz haben sie sich böse aufgelöst.

    Nach dem wochenlangen Krücken laufen war mir nur noch wichtig, dass die Stiefel sicher sind und bin bei Daytona gtx fündig geworden. Kann ich super mit laufen, also auch mal einen Berg hoch, um etwas anzuschauen.

    Bei Luise gibt es ja ab und zu die Gutscheinaktionen, da habe ich zugeschlagen. Da ich verschiedene Hosen habe, kann ich die dank der beiden Reisverschlüsse und dem Klett mal in den Stiefel, mal draußen tragen. Durch dieses System läuft einem selbst bei einem Platzregen und Hose in den Stiefeln nicht das Wasser an die Zehen.

    Ach so, die Daytonas haben alle Abflüge gut überstanden, also wesentlich besser als die Bullson.

    Viel Erfolg bei deiner Entscheidung

    ja denn ich liebe das Leben :girl

  • Vielen Dank,


    entschieden habe ich mich ja schon. S.o.. Wenn ich von deinen Erfahrungen lese, war die Entscheidung ja wohl goldrichtig. Testen möchte ich das jetzt nicht unbedingt, aber das scheinst du ja schon ausgiebig getan zu haben. Nasse Füße gehören da eher zu den kleineren Problemen.


    Gruß Fritz

    Spontanität will gut überlegt sein.

  • 11. Gebot:

    Du sollst keine andren Stiefel als Daytona neben Dir haben:irre:


    Selbst meine Tochter wird dazu verdonnert immer mit Daytona zu fahren.


    Kann sich von mir aus Flipflops im Rucksack mit nehmen oder im Schulspind Turnschuhe lagern.


    Gefahren wird nur mit maximaler Sicherheit für die zarten Knöchel.

  • 11. Gebot:

    Du sollst keine andren Stiefel als Daytona neben Dir haben:irre:

    Besser an dir oder :mlaugh


    Ich hab keine Daytona :omm:denk

    Hab nen Racing Stiefel mit Gore von SDI, gibt es auch nicht so häufig... war mal nen Auslaufmodell, deswegen nur 230 Euro für GoreStiefel... Hab ich jetzt im 5. oder 6. Jahr. Sicherheitsfaktor 8/10 würde ich sagen.

    Aber mit Guten Allrounder kannste mit Daytona nix falsch machen, da schließe ich mich den anderen an.

    ---- fährste quer siehste mehr ---- :0plan

Diese Inhalte könnten dich interessieren: