Kettensatz erneuern Drehmoment Motorritzel und Ritzel Hinterrad

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Bikerfreunde,

    möchte mich direkt mal entschuldigen falls es die Frage die ich jetzt Stelle bereits beantwortet wurde im Forum , falls dass der Fall ist sagt mir bescheid wo ich es finde .:harr

    Hab gerade eben das Forum durchforstet nach der Antwort mit was für einem Drehmoment (nM) ich das Motorritzel und das große Ritzel anziehen muss, wurde leider nicht fündig .

    Vielleicht hab ich ja auch Tomaten auf den Augen :floet

    Bestimmt gibt es da paar Leute draußen die es wissen , danke schon mal im Voraus-<-@

  • Interessante Produkte für die Yamaha BMW R nineT bei Amazon:

  • Hallo,

    der Wert für das Anzugsmoment der Ritzelmutter auf der Abtriebswelle ist laut WHB:


    ER6 / 2006 - 125 Nm


    Sollte auch für alle folgenden Modelle incl. EX650 ab 2017 gelten.

  • Besten Dank zum hinteren Ritzel steht nix im WHB ?:irre

  • Die Muttern am Kettenradträger bekommen 59 Nm. (vielleicht hast du es deshalb übersehen: vorn = Ritzel, hinten = Kettenrad)

    Vielen Dank dir;},

    Also die Muttern hinten am großen Kettenritzel (Kettenträger) werden mit 59Nm festgezogen , hab ich das soweit richtig verstanden ?

    Mich würde noch interessieren wo du den Wert her hast, nicht dass ich dir nicht vertraue aber ich hab so lang gegoogelt und nix gefunden:omm

    Aber nochmal vielen Dank dir:hut

    Grüße :dpeace

  • Also ehrlich, mit Verlaub, da antwortet Jemand und es will noch überprüft sein?

    Ich würde das jetzt nicht beantworten, weil du die Antwort glauben kannst oder wieder nicht?

    PS: Das Goggele ist doof!


    Ich hätte auch das WHB zuhause. Das könntest Du jetzt glauben oder auch wieder nicht.

  • Dank dir,vieleicht kennst du es auch du recherchierst und findest nix und dann kuckt jemand anders und findet es auf Anhieb , naja vllt bin ich jetzt auch einfach als Trottel abgespeichert bei euch,aber trotzdem danke:O:ups.

  • @ Nacked: Aber zu den Schwierigkeiten, die Auftreten können-werden.

    Vor allem bei der Ritzel Demontage... :iiiih

    Kleiner Tipp: Der Trend geht zum Schlagschrauber... :bump:

    Beste Grüße
    Ritsch ;)

  • Also ehrlich, mit Verlaub, da antwortet Jemand und es will noch überprüft sein?

    Ich würde das jetzt nicht beantworten, weil du die Antwort glauben kannst oder wieder nicht?

    PS: Das Goggele ist doof!


    Ich hätte auch das WHB zuhause. Das könntest Du jetzt glauben oder auch wieder nicht.

    Tut mir leid aber wie soll ich das jetzt Verstehen?

    Du findest es "frech" von mir wenn ich nochmal Nachfrage woher er die Daten hat für den Drehmoment?

    Ist ja nicht so dass dieser Drehmoment enorm wichtig ist weil es schnell lebensgefährlich wird wenn das Ritzel bei 180 um die Ohren fliegt , außerdem habe ich deutlich erwähnt dass er mein volles Vertrauen hat was den Wert angeht, mich es jedoch trotzdem interessiert woher er den Wert hat, da ich halt lang recherchiert habe und dass einzigste was ich gefunden habe war ein WHB für die Erna (2009) auf English wo der Vermerk war (auf Englisch) dass wenn man das Ritzel Hinten austauschen will man doch bitte zu einem Kawasaki Händler gehen soll und sich da informieren soll zum Drehmoment.

    Falls dass deine Art ist zu schreiben oder ich dein Text in den falschen Hals bekommen habe tut mir das Leid aber ich habe mich etwas angegriffen gefühlt .

    Grüße

  • @ Nacked: Aber zu den Schwierigkeiten, die Auftreten können-werden.

    Vor allem bei der Ritzel Demontage... :iiiih

    Kleiner Tipp: Der Trend geht zum Schlagschrauber... :bump:

    Hahahaha,;}

    ja habe ich jetzt auch schon viel gelesen und mich informiert.

    Das Motorritzel soll ja so gut wie gar nicht runter gehen.

    Und auch dass man das Hinterrad nicht durch Gang einlegen oder Bremsen blockieren soll, sondern durch einfaches, klassisches Blockieren vom Hinterrad.

    Auch habe ich gelesen dass es hilft dass man die Mutter erhitzen soll vor dem lösen, scheint wohl eine richtige Wissenschaft zu sein.

    Trotzdem dank dir für den Tipp und noch einen schönen Abend:klatschen


    Grüße

  • Ohne wirklich großen/Leistungsstarken Schlagschrauber brauchst du das imho gar nicht probieren.


    Wenn du keine Werkstatt in Laufweite hast, würde ich mit der Maschine hinfahren, das Ritzel lösen lassen, wieder anziehen (nicht mit finalem Drehmoment) und vorsichtig nach Hause fahren.

    lefty loosey, righty tighty

  • Das die Ritzmutter gerne mal zickt, ist schon richtig. Da sich meine nicht mal von einem Schlagschrauber mit 1.700 Nm überreden lassen wollte (ja, er war richtig rum eingestellt), habe ich mit einen passenden Schlüssel gebaut. Eine Mutter für Schlagschrauber für den großen 6-Kant gekauft, dazu ein Vierkantrohr von 1m Länge. Mutter auf Rohr schweißen lassen und "gewaltig ist des Meisters Kraft, wenn er mit dem Hebel schafft". Zum Blockieren des Ritzels habe ich eine alte, offene Kette liegen. Die wird vorne um das Ritzel gelegt und hinten um die Achse. Dann mit einer 6er Schraube hinten die Kette zusammenschrauben. Damit geht die Kraft direkt auf die Hinterradachse. Nur Zugkraft.


    Der Schlüssel wir im Bekanntenkreis übrigens gerne mal ausgeliehen.

  • weshalb verwendest du ein "alte, offene Kette"? Du musst doch nur daran denken die Ritzelmutter vor dem Entfernen der alten Kette (die noch auf dem Bike drauf ist) zu lösen.


    Deinen Hebel hätte ich auch schon gut gebrauchen können...

  • Ohne wirklich großen/Leistungsstarken Schlagschrauber brauchst du das imho gar nicht probieren.


    Wenn du keine Werkstatt in Laufweite hast, würde ich mit der Maschine hinfahren, das Ritzel lösen lassen, wieder anziehen (nicht mit finalem Drehmoment) und vorsichtig nach Hause fahren.

    Hab selber eine Werkstatt mit allem was man braucht, mein Schlagschrauber packt 1200 nM daher no problem


    Edit: Hab grad von Er6-Treiber die Nachricht gelesen dass es bei ihm sogar mit 1700nM nicht ging, also daher wohl doch net so easy , "Probieren geht über studieren"

    Einmal editiert, zuletzt von Nakedlover ()

  • Das die Ritzmutter gerne mal zickt, ist schon richtig. Da sich meine nicht mal von einem Schlagschrauber mit 1.700 Nm überreden lassen wollte (ja, er war richtig rum eingestellt), habe ich mit einen passenden Schlüssel gebaut. Eine Mutter für Schlagschrauber für den großen 6-Kant gekauft, dazu ein Vierkantrohr von 1m Länge. Mutter auf Rohr schweißen lassen und "gewaltig ist des Meisters Kraft, wenn er mit dem Hebel schafft". Zum Blockieren des Ritzels habe ich eine alte, offene Kette liegen. Die wird vorne um das Ritzel gelegt und hinten um die Achse. Dann mit einer 6er Schraube hinten die Kette zusammenschrauben. Damit geht die Kraft direkt auf die Hinterradachse. Nur Zugkraft.


    Der Schlüssel wir im Bekanntenkreis übrigens gerne mal ausgeliehen.

    Oh dass sind ja Horrorstorys hier , dann muss ich mal kucken wie gut bzw. wie schlecht das Ritzel runter geht . Der Schlüssel hört sich ja mal verdammt Praktisch an . Und ich dachte ich bin mit meinem 1200nM Schlagschrauber auf der sicheren Seite:rofl:rofl

    Aber bei dir hat es ja nicht mit 1700nM geklappt :ups

  • Ich vermute mal, Naked MUSS seine Erfahrungen SELBST machen... :aetsch:

    Logo,


    Fragen stellen kann man viel , was auch einem sehr hilft bei der Arbeit , aber die Arbeit und die Erfahrung und die Probleme die eventuell auftreten können die nimmt einem keiner ab:super