Restauration DT 175

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Bin ja grad dabei, die DT 175 Bj 1981 vom Kumpel herzurichten. Akuter Anlass war, dass die Maschine zwei Wochen lief und dann plötzlich nicht mehr. Die Werke faselte was von wegen Elektrikproblem und hat die Zündkerze getauscht. War aber ein Schmarrn, da der Motor Kompression hat und ein Zündfunke kommt. Wir haben mittlerweile ganz stark den Vergaser im Visier, da der Benzinhahn auf Kommando wunderbar gatzt (sabbert...), aber die Leitung zum Vergaser hin trocken bleibt.

    Generell scheint fast Alles vom Moped noch Originalzustand zu sein, im Guten wie im Schlechten.


    1. Baustelle Vergaser: Ist ausgebaut, teilweise mit Rückständen zugesetzt und die Benzinschläuche gehören ersetzt. Werde ihn machen lassen (Ultraschallbad und Dichtsatz).


    2. Baustelle Züge: Kupplungszug wird definitiv getauscht, war leicht rostig. Blöderweise ist der Nupsi vom Originalzug fest im Kupplungshebel drin, muss ausgebohrt werden. Bremszug wird eventuell auch getauscht, brauche da mindestens nen neuen Einsteller (der alte lässt das Metallende vom Bremszug durchrutschen).


    3. Baustelle Bremse: Blockiert. Frage mich noch, ob das Problem oben (an der Armatur) oder unten (in der Trommelbremse) ist. Trommelbremse wird geöffnet, gereinigt und mit neuen Belägen versehen.


    4. Baustelle Federbein: Bestimmt uraltes Federöl drin. Werde ich wohl einschicken lassen oder selber wechseln.


    5. Baustelle Reifen: Sind anscheinend von 2003.


    6. Baustelle Ölpumpe: Scheint gern mal auszufallen, werde zumindest das Öl ablassen, Tank reinigen und neues Öl einfüllen.


    Werde Bilder schicken.

  • Interessante Produkte für die Yamaha BMW R nineT bei Amazon:

  • Produktives Feedback ist jederzeit willkommen, bin immer noch Anfänger im Schrauben und hatte vorher noch nie was mit Vergasern, 2-Takt-Motoren und Trommelbremsen zu tun.


    Habe vorhin den Vergaser zum Vergaser-Cleaner eingeschickt. Der soll den Vergaser mit Ultraschall reinigen und einen neuen Dichtsatz einbauen.


    Heute gekauft:

    Gabelöl 15W-20 (wurde mir als mittelhart verkauft) 2x500ml (zum wechseln halt)

    Bowdenreperatursatz (werde wohl den Bremszug ebenfalls wechseln)

    Profi Fuel-Max Kraftstoffsystem-/Vergaseradditiv (soll ins Benzin)

    Liqui Moly Engine Flush (soll ins Öl)

    Zweitaktöl teilsynthetisch JASO/FC

    Bremsbacken sind bestellt


    Womit sollte ich die Ölpumpe bzw. das Reservoir reinigen? Da konnte mir der Typ vom Polo leider auch nicht wirklich helfen..

    Muss auch noch sehen, wie ich das Federbein ausgebaut bekomm. Ist leider ziemlich verbaut :/


    Ist das die DOT vom Reifen? Das würde ja heißen, dass er 15 Jahre alt ist?

    Dateien

    Einmal editiert, zuletzt von Aerosmith ()

  • Der Reifen ist so ausgehärtet , der nutzt sich nicht mehr ab, unter dem nutzt der Asphalt ab.


    Wobei, wenn ihr damit eh auf losem Untergrund rum bolzen wollt und der noch nicht spröde ausschaut, so könnte man den womöglich noch weiter fahren. Bei Asphalteinsatz würde ich mit dem aber auf keinen Fall fahren. Wenn er spröde ist, auf jeden Fall tauschen. Heidenau ist in dem Format bezahlbar und hat gescheite Enduroreifen.

    man nennt mich auch monza3cdti
    monzol.de so grinsen Motor und Fahrer um die Wette :daumenhoch:

    Einmal editiert, zuletzt von SpikeZZR ()

  • Spröde.. mmmh, zumindest hat er in der Flanke Risse. Straßenbetrieb fällt bei dem Ding eh aus, bin eh etwas schockiert, dass Sevi das Ding aus Passau anscheinend auf der Straße nach Oberfranken gebracht hat.

  • Die Straße war dabei nicht das Problem, sondern das kein Anhänger zwischen dem Moped und der Straße war :harr


    Risse > auswechseln


    Um die 105 bis 115 € für einen Satz Heidenau K60 oder Conti TKC80 wären eine gute Investition.

    Macht das aber erst, wenn die Vergaser OP so weit funktioniert hat, dass das Dingen auch wirklich läuft. Schaut auch mal nach dem Getriebeöl. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, hat die auch eine Nasskupplung in einem Getriebeölkreislauf. Ggfs. mal wechseln, womöglich ist das auch noch seit 1981 da drin...

    man nennt mich auch monza3cdti
    monzol.de so grinsen Motor und Fahrer um die Wette :daumenhoch:

    Einmal editiert, zuletzt von SpikeZZR ()

  • Kein Motorölkreislauf -> Getriebe hat nen eigenen Ölkreislauf. Wie beim Auto, für mich bisher unvorstellbar, aber logisch. Will das auch endlich mal nachvollziehen, wie die 1980er so waren.

  • Ja, das meine ich ja. Das Getriebeöl rein für selbiges. Euer Motor Im Bereich Kurbelgehäuse, Kolben/Zylinderwände usw. wird freilich über das 2 Takt Öl geschmiert. Diese Technik war bei den Zweitaktern der übliche Weg. Ältere Viertakter (luftgekühlte GS z.B) hatten ebenfalls einen abgetrennten Getriebeölkreislauf, bis zu welchem BJ weiß ich nicht, ist auch wurscht.

    man nennt mich auch monza3cdti
    monzol.de so grinsen Motor und Fahrer um die Wette :daumenhoch:

  • Naja die Klapperstörche (Duc..) haben ja bis heute zwei Ölkreisläufe wegen Trockenkupplung.


    Hab jedenfalls vorhin erstmal den Kupplungshebel aufgebohrt (da war ja der Nippel vom Kupplungszug fest drin)

  • War heute wieder kurz im Schuppen. Benzinreiniger in den Tank gekippt und mich an die Bowdenzüge gemacht.


    Feststellung 1: Die Bremsarmatur ist verbogen

    Feststellung 2: An der VR-Bremse ist jede Menge Rost. Irgendein Fuchs hat das mit Revellfarbe übermalt, bevor er das an meinen armen Kumpel verkauft hat :D das Gewinde von der Verstellschraube ist nur noch halb da.

    Feststellung 3: Die Hülse vom Bowdenzug rutscht durch den Einsteller. Frag mich ob der Einsteller oder die Hülse erneuert werden muss? Oder beide?


    Hab gesehen, dass es für 20€ auf ebay nen neuen Vergaser gibt. Frag mich halt, wie die Qualität wäre.. aber hab den Vergaser ja zum Vergaser-Cleaner eingeschickt.

  • Meine Empfehlung wäre:

    Zerleg die Kiste erstmal komplett. Genügend Eimer u. Becherli bereitstellen.

    Das ganze Puzzle "Baugruppenrein" zusammenstellen, alles weng mit Rostlöser einsprühen u. Kucken wie es dem Rahmen geht.

    Der Überblick ist unbezahlbar.

    Die DT 175 war schon ne coole Kiste.

    Hatte ne DT 50 mit Heuser Zylinder u. Malaguti Auspuff... :punk

    Beste Grüße
    Ritsch ;)