Helm für Brillenträger gesucht

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo,


    ich bin auf der Suche nach einem guten Helm für Brillenträger. Ich denke da ist ein Klapphelm am Besten geeignet ?

    "JA", :]ich weiß, jetzt kommen die Tips mit "...fahr zum Händler XY und probier die Helme auf". Das werde ich auch machen, aber ich wollte vorher mal in die Runde fragen, was ihr so fahrt und ob ihr zufrieden seit.

    Momentan habe ich einen NOLAN N86 und ich empfinde den als relativ laut beim Fahren...:grmpf:

    Hatte jetzt mit dem Schuberth C3 geliebeugelt...

    Gibt´s sonst noch Tips ?

    wEr RechTschreibfehler fiNdet darff sie Behalten:yeah:

  • 2014 fuhr ich den N86. Er war laut.

    Es folgte der C3pro. Der war leiser. Der löste sich jedoch im Nu auf. Noch kein einzger meiner Helme hat sich jemals so schnell aufgelöst/verschlissen. Das Visier war ausgesprochen kratzempfindlich.

    Selbst zu ihren reduzierten Preisen sind die schuberth ihr Geld nach meiner Meinung und Erfahrung nicht wert. Es folgte (zum Teil parallel, da ich meistens mehrere Helme besitze)

    Caberg DukeII(davon habe ich inzwischen den zweiten), mit dem ich sehr zufrieden bin und ein HJC RPHA MAXevo, mit dem ich ebenfalls zufrieden bin. Ein HJC RPHA 90 funktionierte gut auf einem Nakedbike (MV Agusta Brutale), funktionierte jedoch überhaupt nicht an meiner Windschild-Kawa und wurde daher an a naggaten weiter verkauft...wo er erwartungsgemäß gut funktioniert.

    Einen shoei Neotec hatte ich auch mal, auch der war gut, mochte aber nicht so gerne

    >180 Km/h und war daher für mich gaskranken Bolzer

    nicht optimal. Für Tourenfahrer ist der aber gut.

    Alle genannten Helme waren besser verarbeitet, gilt besonders auch für die Schließmimik, als die schuberth.

    Mein Bruder wechselte ebenfalls jüngst vom C3pro auf HJC RPHA MAXevo, welchen man hie und da gerade noch als ermäßigten Restposten bekommt. Auf deiner Halbschalen-Bandit ist der besser im Wind, als es der schuberth war. Der schuberth hatte auch bei ihm vergleichsweise schnell verschlissene Polster.

    man nennt mich auch monza3cdti
    monzol.de so grinsen Motor und Fahrer um die Wette :daumenhoch:

  • Habe auch den RPHA MAX EVO 50.000 km gefahren. Top Helm.


    Nachfolger ist leider Schweine laut, so Lust es ein Shoei Neotec geworden.


    Hatte vorher auch einen C3 ohne Pro, auch zufrieden. Ca. 70.000 km, nur hat es da auf die Augen gezogen. Lag an der Lüftungsklappe.


    Meine Frau hat jetzt den C3 Pro Women gekauft und ist damit auf der Vespa auch zufrieden.


    Ihr blieb sowieso nix anderes übrig, weil es der einzige war, der gepasst hat.

  • Den Caberg Duke II habe ich auch zum zweiten Mal.


    Bin mit der Preis / Leistung des Helmes ziemlich zufrieden.

    Zu den leisen würde ich jetzt nicht gerade zählen, empfinde es aber erträglich.

    Den Klappmechanismus des Helmes, nutze ich als Brillenträger, zum auf oder absetzten doch eher selten. Funktioniert bei mir auch so gut.


    Aber da hilft wirklich nur ausprobieren.

    Gruß Michael :)

  • DANKE für eure Erfahrungen !

    Werde dann mal zu Lo..s fahren und welche anprobieren. Das war letztes mal schon ein Drama, weil keiner so richtig gepasst hat, aber da habe ich noch keine Brille gehabt 8)

    Hat sonst noch wer Erfahrungen mit Klapphelmen ?

    wEr RechTschreibfehler fiNdet darff sie Behalten:yeah:

  • Und nochwas. Ein Klapphelm sollte mit aufgesetzter Brille drüber gehen.

    An den Riemen auseinander ziehen und aufsetzen.


    Ein Helm, der das nicht leisten kann, ist bei mir gleich durchgefallen.

  • Ich hatte auch mal einen Klapphelm und würde mir nie wieder einen kaufen. Er war schwer, laut und mich haben die Handgriffe mehr, die man für einen Klapphelm braucht, genervt. Ich habe immer Helme, die man einfach aufziehen kann. Mein Shoei hat extra Brillenführungen. In meinem jetzigen Shark geht das auch Problemlos.

    ja denn ich liebe das Leben :girl

  • Ich hab nen X-Lite 702 GT, geht selbst mit meinen großen nerdbrillen sehr bequem, auch der Sunvisor geht frei und gut.


    Allerdings ist er definitiv nicht der leiseste.


    Ich mag ihm insgesamt, für 250 € bei der Tante n gutes P/L Verhältnis, für die UVP von 500 definitiv zu teuer ^^

  • Ja, Klapphelme waren mal schwerer und lauter.

    Heute gibt es leise Modelle, die auch nicht schwer sind.

    Der Vorteil am älter werden ist, das man technischen Fortschritt erleben kann, hippie ;)


    EDIT: Brille lasse ich auch auf der Nase, bei Helm auf- und absetzen.

    Früher, mit Intgralhelm, ist mir einmal die abgesetzte Brille vom Moped-Sattel gepurzelt. Das war für mich wirklich gefährlich, da ich ohne Brille die Brille kaum finde...

    Da fiel der Entschluß zum Klapphelm, niemals bereut. Auch an der Tanke öffne ich einfach die Klappe und mache ein freundliches Gesicht, mich würde dort das auf- und absetzen nerven, was man ja an sich machen soll an Tankstellen. Auch bei der ganz kurzen Pause, nur einen Schluck trinken und weiter...praktisch, einfach Klappe auf. Gerade der Duke II bewies auch längst, wie sicher Klapphelme heute sein können. Schon sein Vorgänger, Duke der erste, gehörte zu den sichersten Helmen überhaupt.

    https://sharp.dft.gov.uk/helmets/caberg-duke/

    man nennt mich auch monza3cdti
    monzol.de so grinsen Motor und Fahrer um die Wette :daumenhoch:

    2 Mal editiert, zuletzt von SpikeZZR ()

  • Dito, kein Vergleich zu früher.


    Klapphelm bin ich ja schon vor der Brillenträger Zeit gefahren, weil ich bis ca. 33 nur Cross- oder Jethelm gefahren bin.


    Als Brillenträger hatte ich dann einen super leisen BMW Integralhelm. Fakt war, zweimal habe ich die Brille beim Losfahren auf dem Packsack vergessen.


    Lag Gott sei Dank noch nicht überfahren auf der Strasse.


    Selbiges ist meiner Cousine auf der Autobahn in Belgien passiert. Brille hing dann lustigerweise am hinterenBlinker der R100RT, sodass wir uns den Rückweg gespart haben.


    Das noch zum Thema Aufsetzen mit Brille auf den Ohren.


    Bis 70 fahr ich immer noch oft aufgeklappt.


    Durch die Stadt, an der Ampel kurz hoch. im Süden bei 37 Grad innerorts, kurz anhalten hochklappen, Karte lesen, Whatsapp schreiben.


    Nur Vorteile, Nachteile?

    Keine, die mich vom Kauf abhalten.


    Normaler Helm ja, aber nur für flotte Kurzstrecke und keinesfalls auf Reise oder Stadtverkehr.

  • hab auch nen rpha, sicht und brille klappen super, zu beachten ist das man ne brille mit schmalen Rahmen und oben angesetzten schmalen Bügeln hat > sonst hat man die fetten designerbügel genau im augenwinkel


    ich fahr mit ohrstöpseln > die verwirbelungen der Verkleidung mag der helm nicht > wenn man sich aufrichtet und er frei im wind hängt ist er jedoch leise > für naked bike besser

  • Der Klapphelm, den ich mir nicht mehr kaufen würde, war der c2. Der gehört schon zu den neueren Modellen. Immer Knopf drücken, aufmachen, dann aufsetzen,, zuschnallen, zuklappen....war mir einfach zu viel fummelei...

    Den Vorteil an der Tanke sehe ich auch. Ich muss da immer den Helm abziehen und die Klapphelme laufen so da rein... auch Raucher sind damit besser dran.... aber, ich habe auch den Klapphelm an der Tanke immer abgesetzt, weil ich den nicht so kuschelig fand, wie manch anderer.


    Meine Integralhelme zieh ich über die Rübe und mache sie zu. Fertisch.

    Mein shoei xr1100 hat einen extra Brillenkanal.


    Hast du mal über Kontaktlinsen nachgedacht?

    Kein beschlagen, keine Brillenränder, kein indenhelmgefummel...

    ja denn ich liebe das Leben :girl

  • sorry, nööö Hippie.

    Der C2 war vor 15 Jahren, war gerade mal die zweite Generation und beileibe keiner von den neueren.

    Hochachtungsvoll möchte ich Dir hier also widersprechen.

    Ferner ist schuberth schon lange kein Maßstab mehr, auch wenn die "motorrad" das gerne suggeriert.

    Alleine beim Gewicht tat sich bereits viel. Gängige, heutige Klapphelme sind gut 100 Gramm leichter

    als der einstige C2. Auch bei der Aerodynamik tat sich noch viel.

    In einem Punkt stimme ich Dir aber zu, auch ich würde keinen schuberth mehr kaufen, denn außer teurer zu werden, traten die technisch auf der Stelle. Der C4 ist beim Gewicht ein Rückschritt.

    man nennt mich auch monza3cdti
    monzol.de so grinsen Motor und Fahrer um die Wette :daumenhoch:

  • Das sind ja dann immer noch 1600 / 1700g.

    Mein jetziger Nichtklapphelm wiegt 1250g. Shark race r pro.

    Der hat aber keine Brillenführung. Sonnenbrille ist kein Problem.

    Der ist in der

    https://sharp.dft.gov.uk

    Liste mit 5 Sternen ausgezeichnet und hat in allen Sturzbereichen „grün“ bekommen.

    Das war mir beim letzten Helmkauf ganz wichtig.


    Vielleicht hilft die Liste dir ja auch ein bißchen bei der Helmwahl.

    ja denn ich liebe das Leben :girl

  • Ich hab vom C3 ohne Pro auf den Neotec II gewechselt.


    Der passte besser als der C4 und ist nich so kopliziert zu öffnen wie der Nolan (C105?).


    Der Shoei ist im Wind eine Idee lauter als der C3 aber bei 200 + ist das egal. Da helfen nur Motosaves. ;)


    Den Helm mit Brille auf zu setzen ist eine nicht so Brilliante idee. Das führte nach ein paar monaten zum Rasufallen der Gläser.


    Aslo erst Helm auf dann Brille.

    Die Belüftung ist ganz gut. Bei Kälte ist es trotz Pinlock an der Ampel zum Beschlagen des Visirs gekommen. Der Fahrtwind schafft aber schnell durchblick.

  • ach ja habe einen RPHA ST


    noch anzumerken die sonnenblende deckt nicht den ganzen visierbereich ab > unten bleibt ein heller bereich in dem man gut die instrumente erkennen kann


    ob das gewollt ist weis ich nicht > ich find das aber sehr nützlich


    den atemabweiser hab ich raus genommen, da beschlägt bei kühler außenluft die brille

    durch den Luftstrom von der frontbelüftung über Innenvisier und Gesichtsbereich ist es zwar nicht kalt im Helm aber die brille wird wohl etwas kühl > der atemabweiser bringt dann die Atemluft direkt auf die brille > Nebel

    ohne atemabweiser beschlägt das visier bei fahrt nicht > genug Frontbelüftung

    nur im Stand/Stadtverkehr muss ich manchmal das visier leicht öffnen



    ansonsten kann man nur testen > aufsetzen evtl. mal ne tag ausleihen usw. jeder kopp ist anders ;)

    3 Mal editiert, zuletzt von svk ()

  • Danke für die zahlreichen Tips und Erfahrungen !:daumenhoch:

    Also halten wir fest : der Schuberth ist raus !:] Alle anderen "Kandidaten" muß man aufprobieren und probefahren.

    Was mir wichtig wäre, ist, das der Helm leiser ist als mein jetziger, der ist schon ab 80 km/h recht laut.

    wEr RechTschreibfehler fiNdet darff sie Behalten:yeah: