Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Is jetzt zwar nur im Fahrrad, aber das kann funktionieren


    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.



    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    Die Rhöner Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen. alles Andere als lammfromm

  • Interessante Produkte für die Yamaha BMW R nineT bei Amazon:

  • coole Technik! Toll anzusehen, für den Altag aber mit Sicherheit unbrauchbar. Zum Einen dürften die Einzelteile extrem teuer sein (Zahnkranz aus dem vollen gefräst, Carbon, Sensor für Zahnerkennung...), zum Anderen sieht das System extrem empfindlich aus. Die kleinen Kugellager sind Dreck und der Witterung ausgesetzt, und bekommen bei jedem Zahn einen Schlag ab. Die hohe Effektivität wird damit begründet, dass hier nur zwei Brührungspunkte bestehen, bei einer Kette dagegen viel mehr. Das hat aber halt auch den Nachteil, dass die Belastung auf diesen zwei Punkten viel höher ist als bei einer Kette. Die Abnutzung der Zähne dürfte dadurch deutlich höher sein. Aber trotzdem tolle Arbeit!

  • Erhöht ja sicher auch den Preis. Und je teurer die Bikes, desto begehrter sind sie für Diebe. Vgl. E-Bikes

  • Seit dem die E-Bikes flächendeckend am Mark vertreten sind, sind irgendwie die Preisgrenzen auch ein ganzes Stück nach oben gegangen.

    Bei der letzten E-Bike Ausstellung ( eigentlich E-Mobility Ausstellung) wurden Räder direkt von Hersteller für um die 8000€ angeboten.

    Ich nehme übrigens immer dem Akku raus, und benutzte ein simples Schloß, wenn ich z.B. ins Schwimmbad gehe.

    Glaube kaum das Diebe Fahrräder ohne Akku klauen.

    Die Rhöner Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen. alles Andere als lammfromm

  • kardan für Fahrräder ist doch ein alter Hut...

    Allerdings ohne Gangschaltung.

    Heute ist das mit Nabenschaltung sicherlich realisierbar/realisiert.

    Ist nur eben schwerer und teurer als Kette.

    lefty loosey, righty tighty

  • Tolle Idee :daumenhoch:und dieses Jahr war ich nicht dort:beule:weinen

    immer Kopf hoch und gegen den Wind Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen. Gruß Handyman Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Tüfteleien für euch, Ritsch u mich finden sich auf der Spezialradmesse in Germersheim. Liegeräder uvam.


    "Simples Schloss", Dieter? Wo wird am Meisten geklaut? Da, wo der Dieb sich sicher sein kann, der Besitzer kommt so schnell nicht wieder (Bahnhof, Kino, Kneipe) und sein Tun geht im allgemeinen Gewusel unter. In B sind die Grenzen nah. London, NY, überall, wo Drogen im Überfluß zu haben sind, ist der Beschaffungsdruck groß.


    Such nach "Secure gold" einem britischen Standardinstitut, die testen hart. Da schneidet nicht - wie in D - immer nur abus gut ab! Dauerhaltbarkeit siehe amazon-Abkotzer.


    Bin als eingeborener Berliner wohl einer der Wenigen, dem noch kein Rad/Krad geklaut wurde. Sehen wohl zu abgeranzt aus?:0plan Obwohl Bordo 6000, bzw. 25,- "Motorrad"Kettenschloss von Gericke längst nicht mehr zeitgemäße Sicherheit bieten. Meist sind keine zwei Schlösser dran.

    Mö­gest Du im­mer das Dop­pel­te des­sen be­kom­men, was Du mir wünschst. :japan:

  • Der Trick ist die Schaltbarkeit nur mittels elektronischem Steuerteil, sonst funzt die ganze Idee ja nicht. Die Kompensation der unterschiedlichen Zähnezahl wird in der Praxis letztendlich glaube ich, nicht funktionieren. Deshalb gibt es auch keinen einzigen Schaltvorgang zu sehen ...

    Von daher bleibt die Kettenschaltung das Maß aller Dinge. Simpel im Aufbau, damit günstig herzustellen und zuverlässig im Betrieb. Ich liebe die XTR-Schaltgruppe an meinem MTB, die schaltet smooth durch wie eine Automatik aber mit blitzartigen Schaltvorgängen, einfach hammer. Wenn auch zugegebenermaßen die Präzision dann einiges kostet und das Ganze auf Anhieb nicht mehr günstig scheint. Dafür läuft sie nach 10 Jahren und Betrieb in Alpen und märkischem Sand immer noch wie am ersten Tag.